Reifenwahl

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
EinfachMatze
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 03 Jul 2022 21:08

Fahrerkarte

Reifenwahl

#1 

Beitrag von EinfachMatze »

 Themenstarter

Hallo Fans der hübschen Susi :)

Wenn alles klappt, bekomme ich morgen meine neue Begleiterin geliefert (Bilder folgen). Letztendlich hat sie sich gegen eine Honda Dominator und eine Yamaha XT600Z 3AJ durchgesetzt :)

Nun zu meiner Frage. Sie hat momentan normale Strassenbereifung drauf, was ich gern ändern möchte (da das nicht zu einer Enduro passt finde ich und weil die ziemlich runter sind). Ich fahre zwar hauptsächlich Straße, aber ab und zu auch Feldwege etc., hartes Gelände fahre ich nicht.
Die Suzi soll mich durch den Alltag begleiten und ab und an auch mal für eine Woche zum Reisemotorrad mutieren (dann auch durchaus Offroad).

Ich habe nebenbei noch eine MZ 125 SM (die dann verkauft wird), die mit Heidenau K60 durch die Gegend bollert. Auch sonst hört man über den Reifen nur Gutes.

Mache ich viel falsch, wenn ich den auch auf die DR650RSEU montiere? Gibts Alternativen?
96er DR 650 RSE Holiday Edition
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4335
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Reifenwahl

#2 

Beitrag von deFlachser »

Und da ist sie wieder, die Glaubensfrage :roll:.
Nein, mit den K60 Scout machst Du nix falsch, m. M.

Aber nutze einfach mal die Suchfunktion :wink:.
Keine Ahnung wie oft das Thema Reifen hier schon durchgekaut wurde.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
TST
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 369
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: Reifenwahl

#3 

Beitrag von TST »

Der Heidenau K60 ist der beßte allrounder mit langer Lebensdauer, aber der TKC 80 ist für Feldwege und leichtes Gelände besser, hält aber nur 5/6 tkm.
Gibt noch andere, je nach Anwendung.

Gruß Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TST für den Beitrag:
EinfachMatze (21 Jul 2022 22:10)
SP43b
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1675
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Re: Reifenwahl

#4 

Beitrag von Motzkeks »

K60 oder K60 Scout oder K60 Ranger? Das sind drei unterschiedliche Reifen. :mrgreen:
hellikopter1978 hat geschrieben: 21 Jul 2022 17:20 Auch sonst hört man über den Reifen nur Gutes.
Dann gebe ich gerne mal meine Gegenmeinung kund, der lebensgefährliche Gummimüll aus den Seifenwerken Heidenau hätte mich schon fast unter die Erde gebracht.
Da der Scout normalerweise als eierlegende Wollmilchsau angepriesen wird, hatte ich den auch schon ausprobiert. Abgesehen von der besch...eidenen Montage war der bei Nässe und Kälte (<5°C) unberechenbar schmierig und damit unfahrbar. Profilklötze sind mir bei zwei Hinterreifen nach je ca. 3000 km ausgebrochen, Mantel bis auf die Karkasse eingerissen. Kulanz = null. Sei normal und könne vorkommen. War mir aber nicht ganz geheuer.

Bild

In der Hoffnung, dass der 140er mit Mittelsteg länger hält, hab ich mir den für die Big angeschafft. Damit hats mich komplett zerlegt. Mag nicht allein am Reifen gelegen haben, aber für mich sind die durch. :roll:

Später kam raus, dass die in gewissen Chargen tatsächlich erhebliche Qualitätsprobleme hatten. Wurde trotzdem verkauft, unfassbar. Ähnlich wie BMW mit den auseinanderbrechenden Telelever-Gabeln hat der Laden Menschenleben aus Profitgier in Kauf genommen. Für mich ist Heidenau das Nestle unter den Reifenbäckern. :evil:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Motzkeks für den Beitrag (Insgesamt 2):
EinfachMatze (21 Jul 2022 22:13) • Majortours (22 Jul 2022 07:59)
I live. I die. I live again!
Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 245
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: Reifenwahl

#5 

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

Moin,

mein Offroadeinsatz begrenzt sich auch nur auf die Wiesenfahrt zum Zeltplatz beim DR-Treffen, fahre aber seit fast 30 Jahren immer den Metzler Enduro3 Sahara. Persönlich bin ich sehr zufrieden. Habe aber auch nicht das sensibelste Fahrverhalten, so dass ich einen Seitenschlag von 1,5 cm am Hinterrad nicht bemerkt habe.

LG

Heiko
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erstbesitzer 1990 für den Beitrag:
EinfachMatze (21 Jul 2022 22:09)
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)
DR 650 RSE Restaurierung - viewtopic.php?t=13734&hilit=pink+floyd
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2426
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Reifenwahl

#6 

Beitrag von franz muc »

Metzler Enduro 3 Sahara in der Sahara. Hat sich auch dort bewährt.
IMG_20220213_181854_758.jpg
DR 600 S,EZ 1990
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4335
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Reifenwahl

#7 

Beitrag von deFlachser »

Motzkeks hat geschrieben: 21 Jul 2022 18:25 Da der Scout normalerweise als eierlegende Wollmilchsau angepriesen wird, hatte ich den auch schon ausprobiert.
Hey Motzkeks, Dein Nickname ist Programm :wink:.

Ich habe mit dem Reifen gute Erfahrungen gemacht. Das Verhalten von Heidenei in Deinem Fall ist natürlich Scheiße. Ich würde da genauso reagieren.
Glaube, wir beide können uns die Hand geben. Die ach so tolle SE hat mich auch fast zum Sturz gebracht. Fliegt mir doch bei Tempo 100 auf der Landstraße das Getriebe um die Ohren, unlustig wenn's Hinterrad blockiert und Kupplungsziehen nix nutzt :cry:. Andere fahren mit der 100tsd. und mehr, da sind sogar die Kolbenringe noch gut.
60000 im Stadion und wir kriegen den Ball an den Kopp :?.
franz muc hat geschrieben: 21 Jul 2022 20:02 Metzler Enduro 3 Sahara in der Sahara. Hat sich auch dort bewährt.
IMG_20220213_181854_758.jpg
Den habe ich auch lange gefahren und für gut befunden.

Wenn's matschig wird ist der allerdings auch nicht zu gebrauchen, wie der Scout eben.

Da sind die Mitas die bessere Wahl. Aber hier geht's um Feldwege. Die bin ich auch mit meinem 280 kg Eisenschwein mit Straßenreifen gefahren. Gsx-G.
Erstbesitzer 1990 hat geschrieben: 21 Jul 2022 19:01 Habe aber auch nicht das sensibelste Fahrverhalten, so dass ich einen Seitenschlag von 1,5 cm am Hinterrad nicht bemerkt habe.
Mensch Heiko, Seitenschlag wird völlig überbewertet. Bei meiner Dicken und auch bei der 45er sind die Hinterradfelgen auch nicht ganz maßhaltig. Merkt man bei den Rumpeln nicht. Fahren ja keine Geschwindigkeitsrekorde :wink:.
Erstbesitzer 1990 hat geschrieben: 21 Jul 2022 19:01 mein Offroadeinsatz begrenzt sich auch nur auf die Wiesenfahrt zum Zeltplatz beim DR-Treffen,
Und dann auch noch auf der falschen Seite vom Zaun :lol:.
Bin auf dieses Jahr gespannt. Das Gelände ist auch umzäunt, aber das kennst Du ja :mrgreen:.

Gruß Stefan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor deFlachser für den Beitrag (Insgesamt 2):
EinfachMatze (21 Jul 2022 22:09) • Erstbesitzer 1990 (22 Jul 2022 13:31)
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
hiha
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1702
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: Reifenwahl

#8 

Beitrag von hiha »

franz muc hat geschrieben: 21 Jul 2022 20:02 Metzler Enduro 3 Sahara in der Sahara. Hat sich auch dort bewährt.
Dort vielleicht schon, aber auf dem Mittleren Ring in München hab ich mit diesem Drecksreifen an meinem Verstand gezweifelt. Der rutschte ohne Last auf der Geraden seitlich weg als es anfing feucht zu werden. Seinerzeit war es unmöglich, auf der Tenere andere Reifen eingetragen zu bekommen, da gabs noch Reifenbindung. Ich hab den Bock deshalb verkauft.
Gruß
Hans
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1788
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Reifenwahl

#9 

Beitrag von DR500 »

Motzkeks hat geschrieben: 21 Jul 2022 18:25 K60 oder K60 Scout oder K60 Ranger? Das sind drei unterschiedliche Reifen. :mrgreen:

Abgesehen von der besch...eidenen Montage war der bei Nässe und Kälte (<5°C) unberechenbar schmierig und damit unfahrbar. Profilklötze sind mir bei zwei Hinterreifen nach je ca. 3000 km ausgebrochen, Mantel bis auf die Karkasse eingerissen. Kulanz = null. Sei normal und könne vorkommen. W
Es gibt den übrigens auch mit Wintermischung. Ähnliches ist mir mit dem Metzeler Karoo 2 passiert. Wollte im Winter fix zum Kumpel fahren. Rauf den Bock, Vollgas, erste Kurbe wäre es dann fast passiert. Danach hatte der Reifen 2-3 Stollen weniger. Mein Fazit war, dass ich ein Honk bin.
Für meine DR400 hab ich jetzt mal Maxxis 6006 bestellt, der absolute Billigheimer unter den Reifen. Bin gespannt ob die einigermaßen tuen.

VG
Majortours
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 202
Registriert: 14 Jan 2018 22:23

Re: Reifenwahl

#10 

Beitrag von Majortours »

Ich würde, auch wenn er allenthalben immer wieder empfohlen wird, den K60 Scout auch nicht nehmen. Hatten vor einigen Jahren auch schlechte Erfahrungen damit, und im Gegensatz zu vielen Laufleistungsangaben im Netz hat er bei unserer Tour nur gut 5k km gehalten - dann war der Hinterreifen durch und wir mussten uns während der Tour in der Türkei um Ersatz umsehen.

Ich bin inzwischen, wenn es für dieses Nutzungsprofil schon so ein Reifen sein muss (ich lege da auf Optik wenig wert, mir ist da die Performance (Girp) wichtiger), dann empfehle ich den Mitas E-07 (oder den 07+, der aufgrund der Profilgestaltung aber wohl eine geringere Nutzungsdauer hat).
Hiermit bestätige ich , das die hier veröffentlichten Fotos bzw Grafiken von mir gemacht wurden und ich der Urheber bin.
twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1220
Registriert: 15 Jun 2011 21:19
Wohnort: Heilbronn

Fahrerkarte

Re: Reifenwahl

#11 

Beitrag von twostroke »

Moin!

Reifenthread, Ölthread.... mit kaum was anderem kann man hier mehr Spaß haben :)

Ich fahre den K60 mittlerweile auf der 3ten DR im Alltag, bisher noch keine Probleme. Die Story vom motzenden Keks mag einem da echt den Mut nehmen, ich hatte bisher noch überhaupt keine Schwierigkeiten mit den Pneus und kauf sie immer wieder.

Laufleistung ist mir wurscht, ich will dass der Reifen hält. Ich hatte bei Näße oder tiefen Temperaturen bisher noch keine Nachteile.

Nachteil von dem Reifen: Ultraharte Sau, ich hatte noch keinen Reifen der schwerer zu montieren war. Und im Schlamm taucht der auch nix. Also normaler Waldweg geht, selbst wenn die Vollernter durchgefahren sind, kein Thema. Wiesenweg geht begrenzt, die Problematik ist aber bekannt. Wenns richtig tief wird, mal in eine Rückegasse rein, das mag der Reifen nicht, da ist er zu schnell zugesetzt und dann schwimmt man nur noch.

Gruß Dominik
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor twostroke für den Beitrag:
andreasullrich (24 Jul 2022 15:15)
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2426
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Reifenwahl

#12 

Beitrag von franz muc »

Bin auf die Erfahrungen zum MAXXIS 6006 gespannt. Mir werden die Reifen langsam zu teuer und ob die Markenreifen dann unbedingt besser sind?

Ich fahre jetzt auf der Straße Mitas E 08 und für das Gelände habe ich Motoz Tractionator
Rallz geordert. Sind aber noch nicht da.
DR 600 S,EZ 1990
Benutzeravatar
Aynchel
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 804
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Marktplatz

Re: Reifenwahl

#13 

Beitrag von Aynchel »

auf der 650er fahre ich den K60Scout
Der Mitas E07 geht genauso gut, aber ich gebe lieber den Ossis etwas zu verdienen
Die können alles ausser Schlamm

wer einen reinen Strassenreifen sucht sollte den Pirelli Sorpion Trail 2 nehmen
Den fahre ich auf der 11er GS und bin schwer begeistert von dem Reifen
Da kommen die grundsatzlichen auch guten Michelin Anakee2 und Conti Trail Atacc nicht ran
und er wird in Deutschland gefertigt
Benutzeravatar
baldrian
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 07 Mär 2022 12:05

Fahrerkarte

Re: Reifenwahl

#14 

Beitrag von baldrian »

auf der Strasse und in leichtem Gelände bin ich seit über 30 Jahren mit dem Pirelli MT60 vertraut und zufrieden.
für reinen Strassenbetrieb dazwischen mal den normalen Metzeler Tourance, der haftet ebenso gut und hält länger.
Im Schotter früher den Michelin T63. Seit der nicht mehr erhältlich ist den Anakee Wild, auch gut auf befestigten Strassen jedoch kurzlebig.
Von 2 Sätzen des vielgelobten Conti TKC80 war ich allen Belangen masslos enttäuscht.
wenn man bloss vom Zuschauen ein Handwerk erlernen könnte wäre jedes Pferd ein Schmied
Benutzeravatar
EinfachMatze
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 03 Jul 2022 21:08

Fahrerkarte

Re: Reifenwahl

#15 

Beitrag von EinfachMatze »

 Themenstarter

Ich werf mal noch den Michelin Anakee Adventure in den Raum. Hat mit dem jemand Erfahrungen?
96er DR 650 RSE Holiday Edition
Antworten