Long Way Up...

Das DR-650 Technik Forum
kapitano
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 21 Apr 2016 21:08

Long Way Up...

#1 

Beitrag von kapitano »

 Themenstarter

Moin!

Vor gut sechs Jahren ist mir eine SP46A aus Australien zugelaufen.
https://www.dr-650.de/viewtopic.php?p=1 ... 1d#p126949

Ich bin damit etwa ein Jahr auf roter Nummer herumgefahren und habe sie dann in einer trockenen Garage abgestellt.
Ausser jeden Monat 10€ zu überweisen habe ich mich auch wieter nicht darum gekümmert, andere Motorräder waren grade einfach interessanter.
TL1000 zum im Kreis fahren, ZXR400 und ZXR750 für die Madame schick machen, sowas halt.

Anfang des Jahres kauften sich dann zwei Freund/Werkstattkollegen Reiseenduros und fingen an damit ein bisschen TET und größere Ausflüge zu fahren.
Da bin ich etwas wuschig geworden und mir fiel ein das ich ja auch noch etwas passendes dafür stehen habe.

Also kurz zur Garage und nachgeschaut ob noch alles da ist...

Tada, sogar der Schlüssel steckte noch :D

So also die Ausgangslage:

Bild

Happy News:

Kurz überbrückt und nach der dritten Umdrehung ist sie trotz altem Sprit einfach angesprungen :shock:

In den nächsten Tagen und Wochen werde ich erstmal die vorhandenen Schäden aufnehmen, den Motor zerlegen, Getriebe prüfen etc...
Dafür ist sie in unsere schöne Werkstatthalle eingezogen und hat es sich gemütlich gemacht.

Bild

Des weiteren stehen Gabel und Federbein auf dem Programm, Elektrik funktioniert soweit, Kette ist noch fit, Reifen waren damals schon so gut wie hinüber.

Ich bin auf der Suche nach einem richtigen Werkstatthandbuch, in dem ich alle Einstell- und Verschleissmaße finde.
Falls so etwas digital oder besser in Buchform zu haben ist würde ich mich über Nachricht freuen.


Ausserdem steht mir Behördenterror bevor.

Ich würde am liebsten den offiziellen Weg gehen, also Zulassung mit der originalen Fahrgestellnummer.
Habe schon ein wenig die Suchfunktion genutzt, aber soo richtig wurde ich nicht fündig.
Es ist immer von Neufahrzeugen die Rede, die also zum ersten mal in den Verkehr genommen werden.
Hier liegt ja aber ein anderer Fall vor, also zugelassenes Fahrzeug aus dem nicht Eu-Ausland in der EU zulassen.

Gibt es Leute hier im Forum die so etwa schonmal gemacht haben?
Oder fährt hier eine SP46A BJ 2004 oder jünger herum von der ich eine Brief-/Schienkopie bekommen könnte?



Ich bin gespannt was mich so erwartet und werde die werte Forengemeinschaft auf dem laufenden halten.

Soweit erstmal, bis später :D
TST
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 369
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: Long Way Up...

#2 

Beitrag von TST »

Hi kapitano,

heißt du nicht Mario und dein Foren-name ist vroma und in 2017 hattest du das Thema schon einmal drauf ?? :shock:

Gruß Thomas
SP43b
kapitano
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 21 Apr 2016 21:08

Re: Long Way Up...

#3 

Beitrag von kapitano »

 Themenstarter

Moin und nein, ich heisse Christian und habe mich 2016 hier angemeldet als ich das Ding bekam.
Die Vorstellung ist ja sogar oben verlinkt :wink:
Habe das mit dem Tüv damals verschoben weil ich zugriff auf rote Kennzeichen hatte und es bei einer Grundwartung belassen.
Da ich jetzt aber gerne weitere Touren machen möchte kommt das Thema wieder hoch, die Karre soll zuverlässig und haltbar sein.

Hab grade mal den Beitrag von Vroma gelesen.
Das trifft auf mich leider nicht zu da ich die Kiste nicht als Umzugsgut bekam sondern hier in Hamburg von dem Australier "gekauft" habe.
Einen halbwegs motivierten Prüfingenieur kann ich trotzdem fragen.
Hasi
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 358
Registriert: 01 Jun 2005 00:00

Re: Long Way Up...

#4 

Beitrag von Hasi »

Das einfachste wird sein, Du strickst das ganze Geraffel auf einen in Deutschland zugelassenen Rahmen mit Papieren um. Bei dem optischen Zustand und der Laufleistung lohnt sich die Arbeit auf jeden Fall! Dann hast Du alles mal in der Hand gehabt und kannst ggf. notwendige Teile tauschen. Die Voraussetzung zum Schrauben scheint ja auch vorhanden zu sein.
Wie es der Zufall will hätte ich sogar einen sehr guten Rahmen für dich! :D
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1788
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Long Way Up...

#5 

Beitrag von DR500 »

Dito.
Schmerzbefreite Menschen ändern mit Schlagzahlen die Rahmennummer. Ich für meinen Teil würde das nicht tun, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Bei deinen auf den Bildern erkennbaren Möglichkeiten zum Schrauben ist der Rahmenswitch einem Wochenende getan.
Bei der Gelegenheit kann man dann alles mal bisschen warten, fetten und Verschleißteile tauschen.

Bevor du zum Prüfingenieur geht’s würde ich mir angucken was die SE für eine Abgasnorm erfüllt und welche sie 2004 erfüllen müsste. Du könntest versuchen zu argumentieren, dass die XF den selben Motor hat und bis 2001 verkauft wurde. Wenn’s zwischen 2001 und 2004 keine neue Abgasnorm gegeben hat, könnte es mit ner Briese Glück funktionieren

Gruß
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1788
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Long Way Up...

#6 

Beitrag von DR500 »

Ich hab jetzt fix mal nachgesehen. Wenn die Erstzulassung des Fahrzeuges vor dem 01.07.2004 war, besteht zumindest die theoretische Chance. Das ist der letzt mögliche Stichtag für Euro 1, die die SE theoretisch erfüllen müsste. Die wurde meines Wissens bis 2000 verkauft, was Euro 1 ist.
Wenn dein Motorrad jünger ist, muss die Euro 2 Abgasnorm erfüllen, was sie auf keinen Fall schafft.

Falls das Motorrad Bj. 2004 ist und noch nie zugelassen wurde, dann ist’s eh völlig aussichtslos. Das geht nicht ganz hervor.

Gruß
Hasi
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 358
Registriert: 01 Jun 2005 00:00

Re: Long Way Up...

#7 

Beitrag von Hasi »

Der Ersatzrahmen wäre von 1997, der sollte es schaffen! :D
kapitano
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 21 Apr 2016 21:08

Re: Long Way Up...

#8 

Beitrag von kapitano »

 Themenstarter

Naja, zugelassen war die Kiste ja.
Darüber habe ich ein paar Unterlagen, aber keinen richtigen Fahrzeugschein/Brief wie hier in Deutschland.
In den Zulassungs- und Versicherungsunterlagen steht nur 2004, kein Monat.
Aber das könnte der gnädige Prüfingenieur ja eventuell mit Augenmaß regeln.
Ich komme aus der Oldtimer Branche, wenn wir Fahrzeuge ohne Papiere aus Übersee hatten wurde immer wahlweise der 01.01. oder der 01.07. als Erstzulassung in den Papieren eingetragen :idea:
Aber das Problem mit den Abgasvorschriften existiert da halt nicht.
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1788
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Long Way Up...

#9 

Beitrag von DR500 »

Ist bei Motorrädern auch so. Bei meiner DR war’s der 01.07, allerdings von der Zulassungsstelle und nicht vom Prüfer.
Wenn du es ohne Rahmenswitch versuchen willst, würde ich zunächst fragen ob das, was du an Dokumenten anerkannt wird und ob man den 01.01.2004 nehmen kann um in der Euro 1 zu landen, die die SE haben müsste weil die ja bis 2000 verkauft wurde.
Grundvoraussetzung ist ein Prüfer, der willig ist. Bei so einer Nummer wird es viele Prüfer geben, die dich direkt wegschicken, da bin ich ziemlich sicher.

Gruß
kapitano
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 21 Apr 2016 21:08

Re: Long Way Up...

#10 

Beitrag von kapitano »

 Themenstarter

So, die Tage fleißig gewesen, zerlegt, vermessen, begutachtet, Bierchen getrunken :D

Bin überrascht wie gut der Motor nach der Laufleistung noch aussieht.
Anscheinend hat es sich gelohnt das der Vorbesitzer auf seine Tour von Brisbane nach London nicht irgendwelche Öle vor Ort gekauft hat sondern sich passendes nachschicken lies.

Der Kolben hat jedenfalls kaum Laufspuren oder Verschleiss und ist mit 99,94-99,93mm voll Maßhaltig.

Bild

Ebenso der Zylinder, überall schöne Hohnspuren und durchweg 100mm.

Bild

Mit einem neuen Satz Ringen kommt das so wieder zusammen.

Bei der Nockenwelle und den Kipphebeln sieht es leider nicht so gut aus.
Die Hebel sind leicht eingelaufen und haben leichte Riefen.

Bild

Die Nockenwelle hat Pitting und irgendwie finde ich die Form ungewöhnlich.
Ziemlich Flach, bei meiner TL oder ZXR sieht das anders aus und auch bei PKW kenne ich das eieriger.
Gehört das so oder ist die einfach runter?
Hat schonmal einer den Durchmesser Grundkreis zu maximal Hub gemessen?
Ich habe da 28,2mm zu 33,6, die Übersetzung durch die Kipphebel ist ja auch nicht doll, 1,3 oder so?
Das wären dann etwa 6,5mm Ventilhub oder denke ich falsch?

Bild

Bild

Die Kipphebel kommen auf jeden Fall neu.

Das Getriebe sieht bis auf den dritten Gang auch Top aus, Schaltklauen und -Gabeln sind einwandfrei.
Die beiden Räder werden getauscht, der Rest kommt zurück.

Bild

Und damit auch schon etwas fertiges auf den Tisch kommt habe ich den Vergaser einmal hübsch gemacht.

Vorher:

Bild

Nachher:

Bild


Mit dem willigen Prüfer meines Vertrauens habe ich auch schon gesprochen.
Laut seiner Aussage hängt das in die neuen Papiere eingetragene Datum nicht von seinem guten Willen ab sonder von der Zulassungsstelle.
Es gibt wohl eine Vorgabe vom KBA, bei neu ausgestellten Papieren und unklarer Erstzulassung den 01.07. des bekannten Baujahres einzutragen :(
Wenn ich allerdings irgendwie ein Produktionsdatum oder wenigstens Monat herausbekommen kann besteht die Möglichkeit bei der Zulassungsstelle dieses Datum eingetragen zu bekommen.
Also mal bei Suzuki anklopfen ob die mir darüber Auskunft geben können und ob in Australien ausgelieferte Maschinen auch die Euro1 Abgasnorm erfüllen.

Ich geh mal zurück an den gedeckten Tisch, Teile waschen, Lager ziehen, Kronkorken ploppen.
Vielleicht mache ich als nächstes erstmal die Gabel fit, dauert sicher ein bisschen bis die Ersatzteile kommen.
Cheers!


Bild
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1788
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Long Way Up...

#11 

Beitrag von DR500 »

kapitano hat geschrieben: 11 Sep 2022 15:04.
Laut seiner Aussage hängt das in die neuen Papiere eingetragene Datum nicht von seinem guten Willen ab sonder von der Zulassungsstelle.
Es gibt wohl eine Vorgabe vom KBA, bei neu ausgestellten Papieren und unklarer Erstzulassung den 01.07. des bekannten Baujahres einzutragen :(
Ja, das ist richtig. Zumindest wenn in der durchzuführenden Abnahme nach §21 keine Information zur EZ aufgeführt sind. Wenn du also ein Dokument hast, dass belegt das sie vor dem 01.07 zugelassen wurde, und der Prüfer dieses Darum bei der Abnahme angibt, dann wird dieses Datum von der Zulassungsstelle übernommen.
Nur als Hinweis.

Gruß
kapitano
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 21 Apr 2016 21:08

Re: Long Way Up...

#12 

Beitrag von kapitano »

 Themenstarter

Vielleicht sollte ich das nächste Mal einfach gründlich alles putzen :lol:

Bild

Das wird wohl der Produktionsmonat sein, oder?
Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 787
Registriert: 04 Sep 2011 14:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: Long Way Up...

#13 

Beitrag von Der Dreisi »

kapitano hat geschrieben: 11 Sep 2022 16:52 Das wird wohl der Produktionsmonat sein, oder?
Kann man von ausgehen.
Interessante Variante eine Suzuki Typenschildes, habe ich so auch noch nicht gesehen.
Kann sein dass da der Prüfer eine deutsche Version haben möchte, die gibt es aber eigentlich überall, ob Polo oder so...
Die sind dann meist zum kleben und brauchen nur mit einem UV stabilem Stift beschrieben werden.
Passt ja auch noch locker auf die andere Seite am Rahmenkopf.
kapitano hat geschrieben: 11 Sep 2022 15:04 Also mal bei Suzuki anklopfen ob die mir darüber Auskunft geben können und ob in Australien ausgelieferte Maschinen auch die Euro1 Abgasnorm erfüllen.
Mach dir da mal keine Hoffnung.
Als ich für meine SP46A beim Händler nachgefragt habe sagten die nur es gibt keine Daten bei denen zu ausländischen Modellen, selbst bei Ersatzteilbestellungen mauern die nach möglichkeit.
Deswegen renne ich auch nur noch mit den Ersatzteilnummern hin und bestelle dann, bzw bestelle ich auch gerne bei KFM.
Auch Suzuki Deutschland hat mir keine Daten zu dem Motorrad geliefert, da man nur für deutsche Modelle zuständig sei. Tolle Antwort.

Aber da hast du jetzt ja was auf dem Moped, da sollte man mit arbeiten können.

Aber ganz ehrlich? Ich hätte denen sonst erzählt es währe eine 12/2003er Zulassung gewesen, und gut...

Gruß, Thomas
Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 787
Registriert: 04 Sep 2011 14:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: Long Way Up...

#14 

Beitrag von Der Dreisi »

Oh, ganz vergessen..

Fällt mir gerade noch ein:

Hast du überhaupt irgendwelche Unterlagen zum Moped?

Nicht das die bei der Zulassung noch auf die Idee kommen und Steuern für die Einfuhr haben möchten.

Bei meiner habe ich damals angegeben die wäre schon vor etlichen Jahren kurz in Deutschland angemeldet gewesen,
die haben es so aufgenommen und gesagt das die deshalb keine Daten mehr beim KBA hatten, weil länger als 8 Jahre abgemeldet, angeblich... :wink:
kapitano
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 21 Apr 2016 21:08

Re: Long Way Up...

#15 

Beitrag von kapitano »

 Themenstarter

Einfuhr/Zoll wurde Weihnachten 2015 direkt erledigt, der Australier musste das Fahrzeug ja auch aus dem Pass bekommen.
Ist also schon alles geklärt.
Allerdings steht in den Unterlagen auch 2004 als Baujahr.

Teile hole ich für die japanischen Motorräder meist bei cmsnl.com .
Da kann ich mich selbst durch die Explosionszeichnung wühlen und brauche nicht mit einer Person hinter nem Monitor Stille Post spielen.

Woher kommt deine 46A und was für ein Baujahr hat die?
Antworten