DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Benutzeravatar
DR_Jörg
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 395
Registriert: 04 Sep 2022 19:18

Galerie

Re: DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

#136 

Beitrag von DR_Jörg »

:shock:

Übel

Ich drück die Daumen

Grüße Jörg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DR_Jörg für den Beitrag:
KlaCha (03 Jun 2023 22:14)
Ohne doofe Signatur ! :mrgreen:
Grüße Jörg
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2714
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

#137 

Beitrag von franz muc »

So etwa 8 Seiten vorher war ein Bild vom Vergaser zu sehen. Soweit erkenntbar ein BST.

Die gibt's gebraucht billig. Und dann aus 2 mach einen.

Vielleicht schenkt dir auch aus dem Forum jemand einen, bei dem das Gehäuse noch ganz ist und der Rest im Eimer.

Das Teil raus machen? Selbst von oben kommt man da kaum hin.

Oder gleich ein neuer Vergaser, falls noch Geld übrig wäre.
Husqvarna 701 LR
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2281
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

#138 

Beitrag von DR500 »

Hallo Franz,

auf Seite 7 kann man den TM40 gut erkennen.

Viele Grüße
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2714
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

#139 

Beitrag von franz muc »

Dann:

Oh je und mein Beileid.

Wie kann das bei einem so neuen Vergaser so fest sein?

Oder wer hat an dem Vergaser rumgefummelt und das so angezogen?

Warum schraubt man überhaupt am Düsenstock rum?

... auf Seite 3 ist die Standgasschraube noch unten.... BST?

Das ist jetzt die 300 EUR Frage....
Husqvarna 701 LR
KlaCha
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 446
Registriert: 13 Mai 2013 16:48
Wohnort: Vianden

Galerie

Re: DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

#140 

Beitrag von KlaCha »

 Themenstarter

Also es ist ein TM 40. Man gönnt sich ja sonst nichts :D

Ich war es. Ich hab dran rumgeschraubt. Ich war's! Ganz bewusst, ohne Hintergedanken....
Das war ganz einfach. Die Hauptdüse wollte ich wechseln. Der TM40 passt etwas genauer zwischen Motor und Luftfilterkasten. Sozusagen press. Sogar nach lösen der Schellen konnte ich den Vergaser nicht verdrehen um an die Hauptdüse zu kommen. Da ich faul bin und nicht Tank, Sitzbank, Luftfilterkasten, Batteriekasten abbauen/lösen wollte, hab ich dann den Düsenstock mit der kleinen Ratsche gelöst. Ging wunderbar. Düse gewechselt eingeschraubt, knack und wech....
Ich hab die leise Hoffnung das man von oben rannkommt. Also den ganzen Vergaser auseinander bauen usw....

Ich hoffe stark dass ich nicht in 2 Wochen Besitzer von 2 TM40 bin :roll: :cry: . Geld bekomme ich zusammen, das ausbleiben der lang ersehnten Abendrunde schmerzt zur Zeit mehr als der Gedanke nochmal 400€ auszugeben!

Bei der ganzen Instandsetzung 2 Fehler gemacht!
Fehler 1: der blanke Rahmen lag auf der Werkbank und ist mir runtergefallen. Ansich nicht tragisch, nur hat er beim Aufprall soviel gefedert dass er in die Schiebetür unseres Campers knallt und 2 Dellen hinterlassen hat :evil: :roll:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor KlaCha für den Beitrag:
deFlachser (04 Jun 2023 08:43)
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2714
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

#141 

Beitrag von franz muc »

Ich habe vor 2 Jahren den Bremskolben mit Pressluft aus dem Bremssattel gedrückt. War fest gegangen.

Wollte erst nicht Recht. Druck stieg an.....

Hat sich dann doch plötzlich gelöst. Der Bremskolben ist in der Garage an die Wand, dann an die Decke und dann
mit Wucht in die Windschutzscheibe des in der Garage stehenden Autos. Die war dann hin.

Aber Glück gehabt, Ehefrau stand daneben. Diese habe ich beinahe erschossen. 20 cm haben gefehlt.

Bei meinem missglückten Einbau des TM 40 in die DR 600 habe ich die Hauptdüsen auch im verbauten Zustand gewechselt. Düse raus, Düse rein. Ging problemlos. Der Stock blieb drin. Das Gewinde des Düsenstocks ist schon sehr filigran. Es war wohl die Sollbruchstelle. Ich hatte Glück, Du nicht.
Mein TM 40 ist bereits wieder verkauft. Sonst hättest Du den günstig haben können.

Was für ein Mist.

Was mich wundert ist, dass es einzelne Dichtungen des TM 40 nicht mehr zu kaufen gibt. (Nr 9 auf der Explosionszeichnung bei Mikuni) Wenn Du den nun zerlegst führt das mögkicherweise in den Wahnsinn. Die Dichtung kannst Du dir dann selber basteln.

Und dann dichtet das nicht richtig und der Vergaser lässt sich nicht richtig einstellen. Wobei das Einstellen generell ja auch noch so eine Sache ist.

Ich würde Topham anrufen. Die oder keiner.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor franz muc für den Beitrag:
deFlachser (04 Jun 2023 08:43)
Husqvarna 701 LR
KlaCha
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 446
Registriert: 13 Mai 2013 16:48
Wohnort: Vianden

Galerie

Re: DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

#142 

Beitrag von KlaCha »

 Themenstarter

Das kann locker mal ins Auge gehen :shock:

Meine Frau brachte mich auf die Idee doch den alten Vergaser wieder einzubauen. Dann könnte ich doch fahren. Immer besser als nicht fahren :!: :?: :idea:
Dass ich da Gestern Abend nicht von selbst drauf gekommen bin :lol:
Dann werde ich mich später mal bemühen. Hoffentlich hab ich die alten Gaszüge noch...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor KlaCha für den Beitrag:
DR_Jörg (04 Jun 2023 10:35)
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5177
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

#143 

Beitrag von deFlachser »

KlaCha hat geschrieben: 04 Jun 2023 10:08 Meine Frau brachte mich auf die Idee doch den alten Vergaser wieder einzubauen.
Die einfachen und guten Lösungen liegen manchmal so nahe, daß man sie nicht erkennt. Ne gute Frau muss man halt haben :D.

Mach das und kümmere Dich dann in aller Ruhe um den TM. Und ja, Topham ist ne gute Idee. Ruf den mal an und erkläre die Situation. Die können mit Sicherheit helfen.

Viel Erfolg und erst mal Fahrspaß mit dem BST.

Stefan

Die Gaszüge werden sich auch finden lassen, das Haus verliert nix :wink:.
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
KlaCha
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 446
Registriert: 13 Mai 2013 16:48
Wohnort: Vianden

Galerie

Re: DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

#144 

Beitrag von KlaCha »

 Themenstarter

deFlachser hat geschrieben: 04 Jun 2023 10:34 Die Gaszüge werden sich auch finden lassen, das Haus verliert nix .
Normalerweise nicht, allerdings habe ich mir angewöhnt unnötiges Zeug sofort zu entsorgen!
Hier hatte ich allerdings Glück, den 'normalen' Gasgriff mit den Zügen habe ich schön behalten. Die DR sollte Morgen Abend laufen ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor KlaCha für den Beitrag:
deFlachser (05 Jun 2023 15:27)
KlaCha
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 446
Registriert: 13 Mai 2013 16:48
Wohnort: Vianden

Galerie

Re: DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

#145 

Beitrag von KlaCha »

 Themenstarter

Schon oft gehört aber nie selber erlebt, bis jetzt!

Ich muss MIKUNI-TOPHAM einfach mal loben :!: :!: :idea:
Mail am Sonntag, Rückmeldung wir sollen telefonieren. Habe meine Nummer hinterlassen da Die dort wohl auch mit Telefonaten bombardiert werden. Gestern Abend gegen 17:15h rief mich ein netter Mitarbeiter an, den Rest sollte man einfach rausdrehen können. Mit der Hand von oben oder ein kleiner Schraubendreher der sich im ganz leicht Rest Messingstück was noch steckt verklemmt. Der Düsenstock ist nicht geklemmt bis man den Schwimmerkammerdeckel aufschraubt! Gesagt - getan - 20sek und das Teil war raus. Es hat länger gedauert den schon verpackten Vergaser wieder auszupacken als die ganze Reparatur!

Also warte ich nun auf den neuen Stock und kann dann wieder umbauen. Solange werde ich mich an den BST mit normalem Gasgriff gewöhnen um später ein kontrolliertes WOW-Ergebnis zu haben wenn der Falchschieber mit Kurzhub drankommt! :wink: :mrgreen:
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2281
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

#146 

Beitrag von DR500 »

Sauber! Na dann allzeit gute Fahrt!
Der Service von Mikuni ist ein Grund, warum ich nie einen Dellorto oder Keihin in Betracht gezogen habe.

Beste Grüße
Benutzeravatar
DR_Jörg
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 395
Registriert: 04 Sep 2022 19:18

Galerie

Re: DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

#147 

Beitrag von DR_Jörg »

:mrgreen:

Man kann ja mal Glück im Unglück haben.

Grüße Jörg
Ohne doofe Signatur ! :mrgreen:
Grüße Jörg
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5177
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

#148 

Beitrag von deFlachser »

Klasse Charly,

das ist doch mal Dienst am Kunden. Gibt's leider nicht so oft.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
KlaCha
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 446
Registriert: 13 Mai 2013 16:48
Wohnort: Vianden

Galerie

Re: DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

#149 

Beitrag von KlaCha »

 Themenstarter

Hi,

sagt, um meine DR zu komplettieren fehlen noch 2 Teile die keiner mehr über hat.

1. Haltegummi für die Batterie
2. Luftfilterträger - also das Plastikteil dass man einschraubt mit dem Lufti drauf.
Kann hier jemand weiterhelfen?
Und hat noch jemand zufällig eine verstärkte Feder für's originale Federbein rumliegen und nicht mehr benötigt. Will die Sozia mitnehmen und jo.... :D

Gerne per PN an mich

Danke
Benutzeravatar
DR_Jörg
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 395
Registriert: 04 Sep 2022 19:18

Galerie

Re: DR 650R - Die Zweite - Instandsetzung/ Restauration

#150 

Beitrag von DR_Jörg »

Hi

Das Gummi habe ich hier
Den Luftfilter würde ich lieber komplett abgeben!
Federbein habe ich auch liegen aber für 90 Euro gibts die Feder und raus muss das Teil sowieso!

Grüße Jörg
Ohne doofe Signatur ! :mrgreen:
Grüße Jörg
Antworten