dieser verfluchter Reifen!

Das DR-650 Technik Forum
pädii
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 102
Registriert: 26 Okt 2018 20:49

Re: dieser verfluchter Reifen!

#16 

Beitrag von pädii »

 Themenstarter

franz muc hat geschrieben: 15 Okt 2022 18:04 Ein Freund von mir hat den bereits gekauften Hinterreifen und sein Motorrad zum Montieren abgeben. München. Das hat dann... wir sprechen vom Radaus- und Radeinbau und dem Wechseln des Reifens... 85 EUR gekostet und 15 EUR wegen "Fremdreifen".
IMG_20220213_181854_758.jpg
Genau das ist der Grund wesshalb ich es selbst mache. Wieso Geld ausgeben, wenn es genau so selbst erledigt werden kann. Klar es ist eine Drecksaufgabe jedoch wächst man mit seinen Aufgaben und jedesmal geht es einfacher. Ich habe auch jedesmal Glücksgefühle, wenn ich den Kampf mit den Reifen gewonnen habe. :mrgreen:
Nebenbei finde ich es auch schön zu wissen, dass ich es kann. Denn wissen ist Macht und so komme ich meinem Ziel "im alter ein weiser Mann zu sein" näher :lol:
Benutzeravatar
Aynchel
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 829
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: dieser verfluchter Reifen!

#17 

Beitrag von Aynchel »

moin auch

ich montiere meine Reifen in der Regel auch selbst, weil ich einfach in der Übung bleiben will
und weil ich es kann 8)
hiha
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1735
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: dieser verfluchter Reifen!

#18 

Beitrag von hiha »

Weil mich der Reifendealer durch Unfähigkeit in Verbindung mit Extrempreisen und Arroganz nervt, montier ich mittlerweile sogar die Autoreifen selbst. :evil:

Gruß
Hans
Benutzeravatar
Aynchel
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 829
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: dieser verfluchter Reifen!

#19 

Beitrag von Aynchel »

so dramatisch stellt sich das bei meiner Dorf Reifenbude noch nicht dar, noch nicht :?
pädii
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 102
Registriert: 26 Okt 2018 20:49

Re: dieser verfluchter Reifen!

#20 

Beitrag von pädii »

 Themenstarter

hiha hat geschrieben: 16 Okt 2022 15:31 Weil mich der Reifendealer durch Unfähigkeit in Verbindung mit Extrempreisen und Arroganz nervt, montier ich mittlerweile sogar die Autoreifen selbst. :evil:

Gruß
Hans
Du bringst mich auf dumme Ideen :lol: Geht das einfach?
hiha
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1735
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: dieser verfluchter Reifen!

#21 

Beitrag von hiha »

Wenn Du ihn über den Hump runter gedrückt hast, geht er leichter runter als ein Motorradreifen. Da reicht meist ein Montiereisen. Fürs "springen" nach der Montage: Ventil rausschrauben und mit der Druckluftpistole möglichst viel Luft pro Zeit reinblasen. Oder die rustikalmethode mit Gas oder Benzin und Feuerzeug.. Wuchten brauchts halt noch.
Gruß
Hans
Benutzeravatar
m.w.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1000
Registriert: 01 Dez 2003 00:00
Wohnort: Ex-Ruhrpott, werdendes westfälisches Landei
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: dieser verfluchter Reifen!

#22 

Beitrag von m.w. »

Lustig ist der Blick des Tankwarts:
können sie den mal kurz wuchten?
Wie kommt der denn da drauf?
ach,der neue Reifen lag gerade neben dem Moppedrad auf dem Balkon, einfach mal mitgemacht...
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1688
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Re: dieser verfluchter Reifen!

#23 

Beitrag von Motzkeks »

hiha hat geschrieben: 17 Okt 2022 20:28 Wenn Du ihn über den Hump runter gedrückt hast, geht er leichter runter als ein Motorradreifen.
Kann ich als KFZler so nicht stehen lassen! Auch da gibts solche und solche. In der Regel: je höher die Reifenflanke, desto leichter wirds normalerweise. 195/65R15 auf jeden Fall einfacher als 245/25R18. UHP-unplattbar-Notlaufreifen kriegt man in keinem Hinterhof montiert, die Dackelschneider vom alten Fiat 500 dagegen kann man zum Teil ohne Werkzeug erledigen. Fürs Springen über den Hump nach der Montage kann man manchmal auch acht Hände brauchen... alles schon erlebt. :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Motzkeks für den Beitrag:
Majortours (17 Okt 2022 22:59)
I live. I die. I live again!
pädii
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 102
Registriert: 26 Okt 2018 20:49

Re: dieser verfluchter Reifen!

#24 

Beitrag von pädii »

 Themenstarter

klingt irgendwie interessant. Nur blöd wenn ich fürs wuchten sowieso in die garage muss kann ich es ja auch gerade dort erledigen lassen.
Benutzeravatar
Der Dreisi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 806
Registriert: 04 Sep 2011 14:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: dieser verfluchter Reifen!

#25 

Beitrag von Der Dreisi »

Ich bringe aufgrund der entstehenden Kosten mein Moped gar nicht erst komplett zum Reifendienst.
Schraube immer die Räder ab, lege die mitsamt den neuen Reifen in den Kofferraum meines Autos und ab zum Händler damit.
Habe ich einen Termin ausgemacht warte ich die 1/4 Stunde und wenn nicht hole ich die am nächsten Tag wieder ab und baue die ein.

Der Vorteil dabei in meinen Augen:
1. Meine Hände und die Nerven werden geschont... :wink:
2. Die Gefahr die Felgen zu beschädigen ist bei 0% und wenn was passiert muss der Händler dafür aufkommen.

Ausserdem kann ich dann die Kette so einstellen wie diese richtig eingestellt wird und wenn notwendig auch direkt Teile der Umlenkung/Schwinge säubern und Fetten.
Da habe ich nämlich auch schon oft Murks gesehen...

Gruß, Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Der Dreisi für den Beitrag (Insgesamt 2):
deFlachser (18 Okt 2022 08:34), uli64 (18 Okt 2022 15:34)
hiha
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1735
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: dieser verfluchter Reifen!

#26 

Beitrag von hiha »

Motzkeks hat geschrieben: 17 Okt 2022 21:15 Kann ich als KFZler so nicht stehen lassen! Auch da gibts solche und solche.
Klar, hast voll Recht, ich bewege halt ziemlich konservative Autos ohne flatrun und Luftdrucksensoren, da geht das noch recht einfach.

Gruß
Hans
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1688
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Re: dieser verfluchter Reifen!

#27 

Beitrag von Motzkeks »

hiha hat geschrieben: 18 Okt 2022 10:47 Klar, hast voll Recht, ich bewege halt ziemlich konservative Autos ohne flatrun und Luftdrucksensoren, da geht das noch recht einfach.
Versteh dich schon. Mein Audi ist 29 Jahre alt und bald hoffentlich Kandidat fürs H-Kennzeichen. Die Tochter vom Chef hat dieses Jahr eine Ente bekommen. Da hab ich die Altreifen auch abgezogen.
Ich halte das ansonsten wie Thomas, und zwar mit sämtlichen Rädern die ich hab. 8)
I live. I die. I live again!
hiha
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1735
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: dieser verfluchter Reifen!

#28 

Beitrag von hiha »

Ich mach das nicht weil mir fad ist, hätt wirklich Besseres zu tun. Aber wenn man nach jedem Besuch des (einzig verfügbaren) Reifendealers immer das Gefühl hat, dass man für einen echten haufen Geld die Arbeitsleistung eines desinteressierten Halbdeppen mit mehrfachen Nachbesserungsversuchen zurück kriegt, verliert man irgendwann die Lust. Ich verstehe es sehr gut, dass ein Reifenhändler aus Haftungsgründen keine Fremdreifen aufziehen kann oder will. Aber auf einen Wald-Und-Wiesenreifen mal schnell 80% zum Onlinehändler aufschlagen ist halt auch deppert. Dazu für mich unpraktikable Öffnungszeiten usw.
Beispiel einer befreundeten Motorradlerin, liegt schon etliche Jahre zurück. Fragt mich, ob ich mal mit ihrer GPz fahren will, die hoppelt so, seit sie neue Reifen bei besagtem Reifenhändler aufgezogen bekommen hat. Ich stell mich neben das Moped, schau den Reifen an und seh in der Abenddämmerung ohne mich zu bücken und ohne Brille, dass er an einer Stelle nicht auf den Hump gesprungen ist, und an der Stelle kleben ungefähr 200g Klebegewichte. Selbst ein a.)blinder und b.)Trottel hätte mal kurz drüber nachgedacht, ob das bei einem fast neuen Motorrad sein kann. :roll:
Bekannter hat bei dem Händler Sommerräder für seinen Vito gekauft, nix Exotisches, Kompletträder. Beim dritten mal Tüffen sagt der Prüfer, dass diese Reifen/Felgenkombination für diesen Vito nicht in der ABE steht und Einzelabnahme bräuchte. Ungefähr 6 Jahre und 100.000km mit nicht zulässigen Rädern unterwegs. DIE Scherereien bei einem Unfall mag ich mir garnicht vorstellen, weil letztlich bist ja dann doch immer selber dafür verantwortlich.
XT-Räder eines Freundes (und ich sag ihm noch, geh nicht dort hin...) Empfiehlt im Metzeler Enduro 1+2, den schlechtesten Enduroreifen auf dem damaligen Markt, damals auch der Teuerste. Berechnet ihm rotzfrech vier Schläuche, weil er zwei bei der Montage gezwickt hat, berechnet aus irgendwelchen Gründen erschwerte Montage, lässt ausserdem klammheimlich die Reifenhalter verschwinden. Als der Spezi fragt wo die seien sagt er, die habe er weggeschmissen weil "man die eh nicht braucht". Usw. Ich könnt noch eine ganze Litanei runterradln.
Gruß
Hans
gsxs1000
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 21 Okt 2022 15:56

Fahrerkarte

Re: dieser verfluchter Reifen!

#29 

Beitrag von gsxs1000 »

ich habe mir mal eine montiermaschiene und wuchtbock zugelegt.geht echt gut das teil und muss nirgends mehr hin reifen kann man so auch billig einkaufen.bei 4 mopeds rentiert sich das
gsxs1000
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 21 Okt 2022 15:56

Fahrerkarte

Re: dieser verfluchter Reifen!

#30 

Beitrag von gsxs1000 »

gsxs1000 hat geschrieben: 29 Okt 2022 14:50 ich habe mir mal eine montiermaschiene und wuchtbock zugelegt.geht echt gut das teil und muss nirgends mehr hin reifen kann man so auch billig einkaufen.bei 4 mopeds rentiert sich das
Dateianhänge
20220429_182225.jpg
Antworten