SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

Das DR-650 Technik Forum
El_Kaktus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 224
Registriert: 30 Jul 2022 14:50
Wohnort: Wabata

Fahrerkarte

Re: SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

#31 

Beitrag von El_Kaktus »

Danke, das ist mir schon klar, beantwortet aber meine Frage nicht.
doch es beantwortet genau das, was du wissen wolltest..... :lol:
auf diesem weg kann das öl blieben wo es ist....evtl. verstehst du es jetzt besser... :D :D
hiha
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1860
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

#32 

Beitrag von hiha »

Majortours hat geschrieben: 05 Dez 2023 17:12 Ich will also den Kupplungsdeckel neuerlich abschrauben und die Papierdichtung diesmal doch mit einer Dichtmasse (Dirko HT o.ä.) eindichten.
Meine Frage jetzt ... muss/soll ich das Motoröl ablassen, oder reicht es, wenn ich die SE für diese Arbeiten auf den Seitenständer stelle.
Genau wie vom Kaktus beschrieben. Moped umfallen lassen, Deckel abschrauben, Öl bleibt drin. Wobei ich von DirkoHT an der Stelle nichts halte. Der Ölaustritt hat m.M.n. eine Ursache, die sich nicht mittels "Dirko_auf_Papierdichtung" beheben lässt. Versuche doch mal mittels Entfettung und Babypuder die exakte Austrittstelle herauszufinden, die vielleicht ganz wo anders ist.

Gruß
Hans
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hiha für den Beitrag:
TST (06 Dez 2023 11:16)
Benutzeravatar
Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1497
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

#33 

Beitrag von Ulf »

Hi,
Seitenständer reichte bei meiner nicht um das Öl drinnen zu behalten.
Mit Dirko macht man sich nur die Dichtung kaputt und für den nächsten Wechsel viel Arbeit.
Ich fette die Dichtung ein und verwende sie mehrmals (vor allem bei den älteren mit AGW-kette und alle 6tkm öffnen).
Das wird dicht wenn alles i.O. ist.
Wenn's nicht dicht wird, stimmt was mit den Flächen oder seltener der Dichtung nicht.
Oder Haarriss im Umfeld, irgend so etwas.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ulf für den Beitrag (Insgesamt 2):
Majortours (06 Dez 2023 08:01), DR_Jörg (07 Dez 2023 19:02)
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
W800 Eisenhaufen
Irgendwas geht immer 8)
Majortours
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 249
Registriert: 14 Jan 2018 22:23

Re: SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

#34 

Beitrag von Majortours »

 Themenstarter

Ulf hat geschrieben: 06 Dez 2023 07:22 Hi,
Seitenständer reichte bei meiner nicht um das Öl drinnen zu behalten.
Danke, genau das wollte ich wissen.

@kaktus
Die Frage war nicht, was ich tun muss um das Öl drin zu lassen, sondern ob es reicht die SE auf den Seitenständer zu stellen.

Das ist ein Unterschied, den man verstehen/erlesen sollte.

Ich mag die SE nicht umlegen, weil das in meiner Wkst wegen einer Hebebühne nicht funktioniert und außerdem die Arbeitsposition sich verschlechtert. Da ist für mich das geringere Übel das Öl abzulassen

@hiha
Kannst du mir bitte das mal mit der Babypudermethode erklären?

Wenn ich die Dichtung mit einer Dichtmasse zusätzlich eindichten sollte, dann tausche ich wohl vorsorglich auch die Kupplung, damit ich dort lange Ruhe hab. Sollte die DR aus anderen motorischen Gründen zum Herumzicken anfangen, bin ich inzw. soweit dass ich sie abstoße und mir etwas moderneres hole.
Hiermit bestätige ich , das die hier veröffentlichten Fotos bzw Grafiken von mir gemacht wurden und ich der Urheber bin.
Benutzeravatar
Aynchel
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 956
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

#35 

Beitrag von Aynchel »

moin

könnte sein, daß nach der Reparatur immer noch Öl austritt
gerne genommen ist ein Ölaustritt am WeDi Kupplungshebel
hatte ich auch schon 2x an der DR-BIG

https://www.dr-big-shop.de/650_MotorKupplung_1121.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Aynchel für den Beitrag:
Majortours (07 Dez 2023 16:51)
Benutzeravatar
Aynchel
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 956
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

#36 

Beitrag von Aynchel »

Majortours hat geschrieben: 06 Dez 2023 08:09
........... bin ich inzw. soweit dass ich sie abstoße und mir etwas moderneres hole.

ist für das Wohlergehen der meisten Mopeds der beste Ansatz
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Aynchel für den Beitrag:
martin58 (06 Dez 2023 12:26)
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5431
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

#37 

Beitrag von deFlachser »

Majortours hat geschrieben: 06 Dez 2023 08:09 Das ist ein Unterschied, den man verstehen/erlesen sollte.
Ganz genau, würde der Seitenständer ausreichen, dann hätte der Stachelige wohl mit einem klaren ja geantwortet und nix von umlegen, oder? :wink:
Majortours hat geschrieben: 06 Dez 2023 08:09 Ich mag die SE nicht umlegen, weil das in meiner Wkst wegen einer Hebebühne nicht funktioniert
Dann lehne sie halt an die Bühne oder mach Dir Haken in die Decke. Dann kannst Du mittels Spanngurten sogar die Neigung anpassen.
Majortours hat geschrieben: 06 Dez 2023 08:09 Sollte die DR aus anderen motorischen Gründen zum Herumzicken anfangen, bin ich inzw. soweit dass ich sie abstoße und mir etwas moderneres hole.
Spielt nicht so die Rolle, ob ne alte ölt und zickt oder eine moderne. Der Unterschied ist, die moderne darfst Du, falls das der Fall sein sollte, in die Werkstatt bringen. Die alten kann man noch sehr gut selbst behandeln. Und der ganze Schnickschnack ist erst gar nicht dran. Was nicht dran ist, kann nicht kaputt gehen :mrgreen:.

Aber jeder wie er mag :wink:.

Gruß Stefan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor deFlachser für den Beitrag:
El_Kaktus (06 Dez 2023 20:17)
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Majortours
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 249
Registriert: 14 Jan 2018 22:23

Re: SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

#38 

Beitrag von Majortours »

 Themenstarter

Aynchel hat geschrieben: 06 Dez 2023 08:44 moin

könnte sein, daß nach der Reparatur immer noch Öl austritt
gerne genommen ist ein Ölaustritt am WeDi Kupplungshebel
hatte ich auch schon 2x an der DR-BIG

https://www.dr-big-shop.de/650_MotorKupplung_1121.html
Danke für den konstruktiven Beitrag. Aber dort ist es trocken. Dort kommt definitiv kein Öl raus.
Hiermit bestätige ich , das die hier veröffentlichten Fotos bzw Grafiken von mir gemacht wurden und ich der Urheber bin.
Majortours
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 249
Registriert: 14 Jan 2018 22:23

Re: SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

#39 

Beitrag von Majortours »

 Themenstarter

deFlachser hat geschrieben: 06 Dez 2023 13:30
Majortours hat geschrieben: 06 Dez 2023 08:09 Das ist ein Unterschied, den man verstehen/erlesen sollte.
Ganz genau, würde der Seitenständer ausreichen, dann hätte der Stachelige wohl mit einem klaren ja geantwortet und nix von umlegen, oder? :wink:
Er hätte aber auch einfach so wie Ulf mit einem klaren "Nein, das reicht nicht" antworten können. Das hätte mir geholfen. Dass umlegen eine Option ist, war MIR von Anfang an klar (weil a bissl Erfahrung hab ich schon auch und war bei der Nachrüstung der Rutschkupplung beim Starter bei der DR meiner Frau eine der ersten Sachen, die wir getan haben) ... aber danach hatte ich halt nicht gefragt ... verstehst du das?
Bild
Die Schraubumstände haben sich aber GsD zum Besseren verändert.
Ich finde meine Frage jedoch durchaus gerechtfertigt, da es bei einer Honda Transalp beispielsweise ausreicht sie auf den Seitenständer zu stellen und dann die Kupplung zu wechseln. Da muss man weder was umlegen noch das Öl ablassen.


BTW ... ich hab heute das Öl abgelassen - ist ja keine große Sache und dann die SE auf die Hebebühne gestellt. Ich bedanke mich für die wenigen helfenden, konstruktiven Beiträge - das wars fürs erste.

BTW ... auch bei einem modernen Motorrad kann man selbst viele Sachen erledigen ... man muss sich nur trauen ... und können. Aber einen Kupplungsdeckel schraufst auch bei einer 690er ab.

Ich find es echt schlimm, dass man da wegen einer einfachen Frage so herumschreiben muss. Die PISA-Testung bestätigt scheinbar, was man auch so im Netz immer wieder findet ... sinnerfassendes lesen ist nicht jedermann Sache. Und dann kommen noch blöde Kommentare dazu ....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Majortours für den Beitrag:
DR_Jörg (07 Dez 2023 18:53)
Hiermit bestätige ich , das die hier veröffentlichten Fotos bzw Grafiken von mir gemacht wurden und ich der Urheber bin.
Majortours
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 249
Registriert: 14 Jan 2018 22:23

Re: SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

#40 

Beitrag von Majortours »

 Themenstarter

Aynchel hat geschrieben: 06 Dez 2023 08:47
Majortours hat geschrieben: 06 Dez 2023 08:09
........... bin ich inzw. soweit dass ich sie abstoße und mir etwas moderneres hole.

ist für das Wohlergehen der meisten Mopeds der beste Ansatz
Überheblichkeit ist wohl dein 2. Vorname, oder wie?
Hiermit bestätige ich , das die hier veröffentlichten Fotos bzw Grafiken von mir gemacht wurden und ich der Urheber bin.
El_Kaktus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 224
Registriert: 30 Jul 2022 14:50
Wohnort: Wabata

Fahrerkarte

Re: SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

#41 

Beitrag von El_Kaktus »

Überheblichkeit ist wohl dein 2. Vorname, oder wie?
evtl. überlegst in zukunft erst was du schreibst....dein schreibstil ist nämlich nicht die feine engl. art die du einforderst.... :lol: :lol: :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor El_Kaktus für den Beitrag:
TST (07 Dez 2023 17:54)
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2467
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

#42 

Beitrag von DR500 »

Majortours hat geschrieben: 07 Dez 2023 17:17 ... sinnerfassendes lesen ist nicht jedermann Sache. Und dann kommen noch blöde Kommentare dazu ....
Ich bin nicht immer der angenehmste Forist, aber viele der völlig sinnlosen Diskussionen gehen auf genau dieses Problem zurück. Ich hab mir angewöhnt möglichst unkomplizierte Sätze zu formulieren und zu viel Interpretationsspielraum zu vermeiden, klappt aber oft genug nicht.
Wobei das ein genereller Umstand ist und nichts explizit mit diesem Forum zu tun hat.
Warum Aynchel den Kommentar gepostet hat ist mir auch nicht ganz klar. Da fehlt mir der Kontext.
Hasi
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 489
Registriert: 01 Jun 2005 00:00

Re: SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

#43 

Beitrag von Hasi »

Ich weiß nicht aber irgendwie hat das Forum die letzten Jahre an Qualität verloren und es geht hier zu oft um Nebensächlichkeiten und nicht um das Wesentliche, sich gegenseitig zu helfen! :roll:
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5431
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

#44 

Beitrag von deFlachser »

Majortours hat geschrieben: 07 Dez 2023 17:17 aber danach hatte ich halt nicht gefragt ... verstehst du das?
Würde meinen, das Du ein bisserl ein Verständnisproblem hast. Wenn Du fragst, ob es reicht das Moped auf den Seitenständer zu stellen, und der Kaktus schreibt, lege es auf die Seite, dann wird es wohl auf dem Ständer nicht reichen, oder warum schreibt er das.
Zähl einfach mal eins und eins zusammen, dann klappts vielleicht :wink:.

Gruß Stefan

P. S.: Der Puder ist nicht für den Hintern. Den sollst Du auf das Gehäuse machen, verstehst Du das? Sorry, danach hattest Du ja gar nicht gefragt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor deFlachser für den Beitrag:
El_Kaktus (07 Dez 2023 22:35)
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
kallegerd
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 326
Registriert: 12 Dez 2013 16:33

Re: SP46 - Ölundichtigkeit rechter Gehäusedeckel (Kupplung)

#45 

Beitrag von kallegerd »

Übrigens hatte ich den Tip wg. "Moped auf die Seite legen" gegeben, da es auf dem Seitenständer nicht reicht.

Dass da jetzt so ein Fass aufgemacht wird, ist irgendwie ... ich nenne es mal merkwürdig.

Wie ist jetzt der Status?

Hasi hat geschrieben: 07 Dez 2023 19:10 Ich weiß nicht aber irgendwie hat das Forum die letzten Jahre an Qualität verloren und es geht hier zu oft um Nebensächlichkeiten und nicht um das Wesentliche, sich gegenseitig zu helfen! :roll:
Da stimme ich dir zu! Hier trifft sich doch schon die (echt kleine) Gemeinschaft rund um die alten Suzuki-Eimer, da braucht man sich doch nicht noch wegen Nichtigkeiten zu streiten...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kallegerd für den Beitrag:
Stubi (10 Dez 2023 12:35)
Antworten