SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2467
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

#46 

Beitrag von DR500 »

Jo, so meine ich das.
Ich versuche jetzt mal Ordnung rein zu bringen:
Der Pick-Up gibt den ZZP vor, was üblicherweise im Bereich OT ist. Entsprechend sollte der Magnet des SP43 Polrades so angeordnet sein, dass er im OT den Pick-Up durchläuft- anhand der von dir eingezeichneten Magnet Positionen war das in Frage zu stellen. Allerdings habe ich bereits festgestellt, dass zumindest einer deiner von dir eingezeichneten Markierungen nicht passt.

1. Also vergleich bitte zuerst die Polräder bzw. die Position der Magneten

2. Wenn sichergestellt ist, dass das passt, anderen Fehler finden:
- passt die Lima der SP43 zur CDI der SP41? Ich halte es für unwahrscheinlich, dass das der Fehler ist, aber prüfen sollte man es trotzdem
- Ventilspiel...(siehe Jörgs Beitrag), etc...

Gruß
Benutzeravatar
Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1497
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

#47 

Beitrag von Ulf »

Moins,
evtl. übertragbare Erkenntnisse von SR42 und SR43. Die Lichtmaschinen unterscheiden sich wie die von Sp41 zu Sp43.
Die Sr42 und Sp41 haben eine Versorgungsspule für die CDI, die SR43 und SP43 haben je zwei Versorgungsspulen für die CDI.
Die CDI für eine Spule passt bei den BIG's NICHT zu den Limas mit 2 Spulen. Die läuft dann als 8-Takter.
Hatte das damals probiert und lange dazu mit Stefan Hessler telefoniert.
Falls Yannik es noch nicht tat, aber es masslich passt, kann er zuerst die Lima Sp41 in den Motor bauen, um zu sehen ob diese Kombi läuft.
Falls das Pickupkabel zu kurz ist, einfach durch Crimpen verlängern. Nur Löten ist da zu unsicher.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ulf für den Beitrag:
DR500 (29 Mär 2023 14:35)
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
W800 Eisenhaufen
Irgendwas geht immer 8)
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2467
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

#48 

Beitrag von DR500 »

Die Anzahl der Ladespulen unterscheidet sich exakt wie von dir beschrieben (weiter vorn im Thread gibts ein Bild). Also wird da der Fehler liegen...

Gruß
yakri
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 11 Jan 2015 11:35

Re: SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

#49 

Beitrag von yakri »

 Themenstarter

Hallo Leute,

Habe die SP41 Grundplatte mit pick up eingebaut. Polrad 43. Leider funktioniert auch das nicht. Stärker Zündfunke, läuft aber nicht.

Aus der Magnetanordnung an den Polräder werd ich nicht schlau. Bei 43 viel länger als bei der 41.

SP41 Stator in SP43 Deckel
118F4634-06BE-49B3-AEE5-2745136DEA11.jpeg
Polrad Vergleich. Hinten 43. Vorne 41. Nut an selber Position.
84F2E20A-45CD-4EDD-ACC0-AC9B81F46869.jpeg
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2467
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

#50 

Beitrag von DR500 »

Servus,

Spekulationsmodus ein:

wenn ich keinen Denkfehler habe, dreht die KW aus dem Blickwinkel des Fotos entgegen des Uhrzeigersinns.
"Start" der Magneten ist daher bei beiden Polrädern gleich, die Pick-Ups sind aber um ca. 25-30° verdreht montiert. Startpunkt der Pick-Ups ist definitiv unterschiedlich. ABER:
Wenn die CDI nicht den Anfang des Magneten nimmt, sondern dessen Ende, könnte es hinkommen. Das was die Pick-Ups versetzt sind, könnte augenscheinlich schon etwa der Differenz der Länge der Magneten entsprechen.
Wenn dem so ist, wäre wäre durchaus vollstellbar, dass der ZZP in der Konstellation passt. Wissen tue ich es nicht. Ebenso wenig kann ich beurteilen, ob die CDI mit dem längeren Magneten klar kommt.

Spekulationsmodus aus.

Schwierige Nummer :(
yakri
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 11 Jan 2015 11:35

Re: SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

#51 

Beitrag von yakri »

 Themenstarter

Ich hab jetzt ne ganze Weile gekickt und probiert...
Tatsächlich zuckt sie manchmal kurz und läuft 2...3 Umdrehungen. Geht dann aber wieder aus. Die Kerzen sind nass.
Ich könnte mir vorstellen, dass jetzt so viel Sprit im Brennraum ist, dass er sich irgendwann, zum falschen Zeitpunkt, kurz entzündet und dann wieder ausgeht.

Wenn doch nur das andere Polrad drauf passen würde.

Gruß Yannik
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2467
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

#52 

Beitrag von DR500 »

Schwierig.

hab mal grob überschlagen die Position der Pick-Ups eingezeichnet. Die Bohrungen hab ich rot markiert damit besser erkennbar ist, wie ich zu diesen Darstellungen komme:
SP41:
SP41.jpg
SP43:
SP43.jpg
Bei der SP41 würde ich sagen, dass der Magnet bei OT den Pick-Up beginnt zu durchlaufen. Das kommt gut hin (Motor ist auf den Bildern in OT).
Bei der SP43 scheint es, als wäre der Pick-Up in OT bei grob geschätzt bei der Hälfte des Magneten, jedenfalls ziemlich sicher nicht am Anfang und auch nicht am Ende...
Anhand dieser Bilder würde ich sagen, dass es so nicht funktionieren kann. Es darf aber gern korrigieren oder auf mögliche Fehler in meiner Darstellung hinweisen...
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2467
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

#53 

Beitrag von DR500 »

yakri hat geschrieben: 29 Mär 2023 18:04 Wenn doch nur das andere Polrad drauf passen würde.
Das würde nichts bringen, das ja der Pick Up an einer anderen Stelle ist :cry:
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2718
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

#54 

Beitrag von franz muc »

Was bleibt?

- Magnet von SP 41 Rotor auf SP 43 Rotor schweißen
- SP 43 CDI und Kabelbaum verbauen und beten
- In den SP 41 Motor eine neue KW einbauen
- alles wegschmeissen, Husqvarna 701 kaufen
Husqvarna 701 LR
yakri
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 11 Jan 2015 11:35

Re: SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

#55 

Beitrag von yakri »

 Themenstarter

franz muc hat geschrieben: 29 Mär 2023 19:58 Was bleibt?

- Magnet von SP 41 Rotor auf SP 43 Rotor schweißen
- SP 43 CDI und Kabelbaum verbauen und beten
- In den SP 41 Motor eine neue KW einbauen
- alles wegschmeissen, Husqvarna 701 kaufen
Die 701 könnt ich mir ja gut vorstellen 😍

Ich probiere im nächsten Schritt eine SP43 CDI. Sollte das tatsächlich auch nicht funktionieren bleibt noch die Variante die Kurbelwelle zu tauschen. Wär nur ärgerlich den überholten Motor jetzt nochmal aufzumachen.
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2467
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

#56 

Beitrag von DR500 »

Also mit SP43 CDI muss es funktionieren. An anpassen der 3 Stecker wird es sicher nicht scheitern…
Wenn du die CDI bestellst, dann bestell mal direkt die Stecker, die ich weiter vorn verlinkt habe…da müssten alle benötigten Gegenstecker dabei sein.

Gruß
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2467
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

#57 

Beitrag von DR500 »

Und sowas in der Art macht es etwas leichter:

https://www.ebay.de/itm/252491211863?mk ... media=COPY

Gruß
Benutzeravatar
DR_Jörg
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 460
Registriert: 04 Sep 2022 19:18

Galerie

Re: SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

#58 

Beitrag von DR_Jörg »

yakri hat geschrieben: 27 Mär 2023 07:13
- Kickstarterwelle in Rumpfmotor der SP43 eingebaut.
- gehonter Zylinder und Kolben mit neuen Ringen ebenfalls von der SP43.

Den Stator und Polrad musste ich natürlich auch von der SP43 übernehmen……….

Sie hat starke Zündfunken und nach mehrmaligem Kicken sind die Kerzen nass.

….. CDI der SP41 in Verbindung mit Stator/Polrad der SP43 liegen?
Statur, Rotor, Abnehmer im Gehäuse 43 und einen Zündfunken von der 41 CDI schreibst du !

Passt doch !

Willst du eine CDI von der 43er probieren ?

Könnte ja sein das deine einen Schuss hat.

Polräder und Statoren mixen ? Ich würde davon absehen. Funken kommt und der Zeitpunkt muss stimmen.

Bei meiner zugelassenen und gefahrenen 650er funktioniert es umgekehrt auch! Also alles von der 42er mit 43er CDI.

Kannst dir die CDI für die 43er ausleihen.
Brauch ich aber wieder für meinen anderen Motor. Den E Kicker.

Hast du inzwischen mal nach den mechanisch möglichen Ursachen gesehen ?
Ohne doofe Signatur ! :mrgreen:
Grüße Jörg

viewtopic.php?p=177410#p177410
Galerie
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3172
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2467
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

#59 

Beitrag von DR500 »

Ulf hat geschrieben: 29 Mär 2023 13:17 Die CDI für eine Spule passt bei den BIG's NICHT zu den Limas mit 2 Spulen. Die läuft dann als 8-Takter.
Hatte das damals probiert und lange dazu mit Stefan Hessler telefoniert.
Hab mich mal schlau gehört:
https://m.youtube.com/watch?v=0yK3Opq_i0M

So wie ich das verstehe, entlädt sich der Kondensator in der CDI solange, wie der Pick-Up „unterbricht“.
Da bei der SP43 der Magnet länger ist, knistern die Kerzen dementsprechend etwas länger- bei doppelt so langem Magneten und demnach doppelter Zünddauer, braucht es demzufolge die doppelte Energie —> das erklärt die beiden Ladespulen der SP43 in Kombination mit dem längeren Magneten.
Wenn der Pick up an der richtigen Stelle ist, müsste es also in eine Richtung funktionieren, sprich eine LiMa mit 2 Ladespulen müsste mit einer CDI für eine Ladespule mit kurzem Magneten das machen, was sie machen soll. Ob der Kondensator die höhere Energie der beiden Ladespulen dauerhaft verkraftet steht auf einen anderen Blatt.
SP43 Polrad mit SP41 LiMa dürfte aus dieser Betrachtung heraus ein eher mäßigen Zündfunken generieren.
Zündzeitpunkt und dynamisch Verstellung werden durch elektrische Bauteile bestimmt. Das ist alles aufeinander abgestimmt (bei den DC CDIs läuft das über programmierte Kennfelder).
Das schreibe ich, weil ich nicht so recht verstehe warum bei der SP43 im OT der Magnet den Pick-up schon recht weit passiert hat. Da müsste irgend ein Bauteil verbaut sein, was die Energie nicht direkt beim passieren vom Pick-Up frei werden lässt. Aber dafür bin ich zu doof, ich kann es nicht erklären.

Gruß
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DR500 für den Beitrag (Insgesamt 2):
yakri (29 Mär 2023 21:51), franz muc (29 Mär 2023 21:59)
TST
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 693
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: SP41 Startprobleme nach Motor Instandsetzung

#60 

Beitrag von TST »

Hi,

das hat jetzt mit doof oder klug nichts zu tun. Man bräuchte von beiden CDI`s den Schaltplan, dann würde man es sehen.

Das kann ein einfacher Rechteckgenerator (Flip-Flop) sein und im schlimmsten Fall ein binärer Zähler.

Vielleicht ist der Magnet in der SP41 nur einpolig in der SP 43 gar zweipolig ausgeführt was mir sinnvoll erscheint.

Gruß Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TST für den Beitrag:
DR_Jörg (30 Mär 2023 06:59)
SP43b
Antworten