"Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
d-beam
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 38
Registriert: 29 Dez 2016 01:39

"Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

#1 

Beitrag von d-beam »

 Themenstarter

Liebe Leute,


ich bin nicht sicher ob ich überhaupt jemals hier etwas geschrieben habe... aber jetzt ist es soweit.

Vor sechs Jahren habe ich mir meine erste SP44 gekauft. Leider hat man mich damals übers Ohr gehauen... ist eine lange Geschichte. Aber das Ende vom Lied war, dass ich meine "Marianne" nie legal auf der Straße, sondurn nur auf "Privatgelände" fahren konnte.

Jetzt habe ich mich endlich einmal aufgerafft, diesen Zustand zu verändern. Also habe ich mir eine legale SP44 zugelegt. Der Vorbesitzer hatte sie "Alzira" getauft. Und da ich segler bin, wird nicht umgetauft. Der Name bleibt. Da standen sie nun beide.
Bild

Ürsprünglich hatte ich den Plan, eine "Neue" in gutem Zustand mit wenig Kilometern zu kaufen. War sogar bereit gutes Geld dafür zu bezahlen. Marianne wollte ich für Ersatzteile in ihre Einzelteile zerlegen.

Hier wo ich wohne gibt es nicht viel Auswahl. Also habe ich die einzige SP44 weit und breit für einen akzeptablen Preis gekauft, aber sie war in einem schlechten Zustand. Also formte sich langsam die Idee Alzira neu aufzubauen.
d-beam
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 38
Registriert: 29 Dez 2016 01:39

Re: "Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

#2 

Beitrag von d-beam »

 Themenstarter

Los gings am letzten Wochenende...

Alzira wurde in ihre Einzelteile zerlegt. Viel Schmodder! - die Gute hat am Zylinderkopf ordentlich Öl abgelassen und Gabelöl geleckt. Insgesamt wurden Reperaturen und "Upgrades" nicht gerade so ausgeführt, wie ich es gerne sehe.

Es dauerte es nicht lange und sie stand ganz nackig da.
Bild
d-beam
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 38
Registriert: 29 Dez 2016 01:39

Re: "Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

#3 

Beitrag von d-beam »

 Themenstarter

Insgesamt gab es beim Auseinandernehmen keine großen Überaschungen. Aber es gab mir genug Einblicke um zu überlegen was ich eigentlich will und mit ihr vorhabe.

Ich möchte sie komplett zerlegen. Weil mir das Spaß macht und weil ich gerne dazulerne (leider auch immer eine Menge kaputt mache). In meinen jungen Jahren habe ich gerne Fahrräder gebaut und bin in der Zwischenzeit auch nicht vor Projekten davongelaufen. Auch habe ich an Marianne, meiner ersten SP44 mittlerweile fast alles einmal "in der Hand gehabt". Aber ein Motorrad komplett neu aufgebaut habe ich noch nicht. Kann ja nur schiefgehen!

Sie soll eine eierlegende Wollmilchsau werden:
Ich möchte mit ihr auf Schotterpisten ins nächste Dorf in die Kneipe fahren, gelegentlich Hardenduro fahren, zu zweit auf der Straße und im Sand an den Strand, Wochendendtouren alleine & zu zweit fahren und in Marokko durch die Wüste 8).

Dafür soll sie nach dem Zusammenbau technisch wie neu dastehen. Gebrauchsspuren sind kein Problem, schließlich ist sie 30 Jahre alt. Aber grobe optische Mängel sollen im Rahmen meiner (finanziellen) Möglichkeiten behoben werden. Nach Möglichkeit in Eigenarbeit, und alles natürlich so günstig wie möglich.
d-beam
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 38
Registriert: 29 Dez 2016 01:39

Re: "Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

#4 

Beitrag von d-beam »

 Themenstarter

Jetzt gehts in die Details:

Habe die Räder ausgespeicht und alle Lager mit Rundeisen ausgeschlagen. Eieiei, war das eine Arbeit, die Reifen von den Felgen zu bekommen. Habe leider gerade keine richtigen Montiereisen da.

Die Felgen sehen in Ordnung aus, mit denen werde ich außer ein Bisschen polieren nichts weiter machen.
Bild
Bild

Hier gehen jetzt allerdings die Fragen los. Wo kriege ich Edelstahlspeichen und Nippel her? Hessler scheint mir etwas teuer zu sein. Habe mal bei menze-fahrzeugteile.de angefragt. Mal schauen was die sagen.

Die Naben sehen leider nicht sooo dolle aus. Vor allem hinten ist ordentlich korrodiert - werde ich wohl lackieren. Und dann sind mir an der Vorderrahnabe an Steuerbord kleine Spannungsrisse aufgefallen. Kennt ihr sowas? Ist das bei diesem massiven Teil bedenklich?
Bild
Bild
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2673
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: "Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

#5 

Beitrag von DR500 »

Moin,
was aussieht wie Spannungsrisse sind meistens Rückstände vom Guss. Sowas gibt es auch in den Gehäusedeckeln hin und wieder…

Gruß
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: "Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

#6 

Beitrag von deFlachser »

Schöner Bericht, riecht nach mehr :D.

Gutes Gelingen wünsche ich dir.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
d-beam
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 38
Registriert: 29 Dez 2016 01:39

Re: "Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

#7 

Beitrag von d-beam »

 Themenstarter

Als nächstes kommt der Dämpfer und die Dämpferkinematik dran (habe das wider besseren Wissens jetzt einmal so getauft). Auch hier habe ich alle Lager mit Rundstahl ausgeschlagen, was ein Fehler war, wie sich herausstellte. Bzw. hätte ich es deutlich vorsichtiger machen sollen, denn ich habe leider zwei Lager "geschrottet". Ausgerechnet die Schwingenlager, welche es nicht für kleines Geld gibt, oder?
Bild

Ich möchte beide Teile der Dämpferkinematik lackieren und wollte daher eigentlich alle Lager entfernen. Aber wie zum Teufel kriege ich den Sprengring an dem Gelenklager raus? Naja, zum Lackieren muss es nicht unbedingt raus.
Bild

Das Federbein macht einen ganz ordentlichen Eindruck. Hier werde ich, außer putzen und die Feder lackieren, erst einmal nichts weiter unternehmen.
Bild
Bild

alles auseinander... es kann weitergehen!
d-beam
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 38
Registriert: 29 Dez 2016 01:39

Re: "Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

#8 

Beitrag von d-beam »

 Themenstarter

DR500 hat geschrieben: 19 Mai 2023 00:12 was aussieht wie Spannungsrisse sind meistens Rückstände vom Guss. Sowas gibt es auch in den Gehäusedeckeln hin und wieder…
Wenn du genau hinschaust, siehst du, dass sie von jedem Speichenpaar radial zur Mitte verlaufen. Sehr verdächtig! Aber Angst macht mir das erst einmal keine. Ich würde die Naben, gerade auch weil sie sich sehr massiv anfühlen, wieder einspeichen.
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2673
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: "Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

#9 

Beitrag von DR500 »

Ah, ok. Am Smartphone hab ich erst nicht das gesehen, was du meinst. Hab jetzt aber mal weiter gezoomt und gebe dir recht.
Ungewöhnlich ist, dass sich der Riss in Zugrichtung gebildet hat und nicht quer zur Belastung. Ich würde die Nabe Entlacken (Beizen oder Strahlen) und das dann nochmal angucken. Da die Farbe eh nichtmehr schön anzusehen ist, lohnt sich das in zweierlei Hinsicht.

Gruß
d-beam
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 38
Registriert: 29 Dez 2016 01:39

Re: "Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

#10 

Beitrag von d-beam »

 Themenstarter

Als nächstes die Gabelbrücke. Erst einmal die Abreißschrauben des Zündschlosses ausgebohrt. Und dann wollte ich eigentlich das, ja wie heißt denn eigentlich das Verbindungsrohr...Naja, jedenfalls wollte ich es rausbekommen. Aber leider streikt unsere hydraulische Presse gerade. Und rausschlagen wollte es sich partout nicht lassen. Also habe ich es dringelassen - Ist wahrscheinlich auch besser so.

By the way: Radlager, Steuerlager (äh.. Lenkkopflager meine ich natürlich) plane ich bei kugellager-express.de zu bestellen. Hat jemand mit denen Erfahrung? Und weiß jemand, ob es die Schwingen- und Kinematiklager irgendwo günstig gibt?

Bei den Gabelbrücken bin ich noch unsicher ob ich die beschichten soll. Irgendjemand hatte wohl einmal versucht einen kleinen Schaden mit silberner Farbsprühdose zu kaschieren. Mal schauen ob ich das mit Lösemitteln runterbekomme, oder ob dann auch der Basislack mit runterkommt. Das ist doch Alu. Wie wär's, wenn ich das sandstrahle und einfach unbeschichtet lasse?
Bild
kallegerd
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 367
Registriert: 12 Dez 2013 16:33

Re: "Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

#11 

Beitrag von kallegerd »

Hi,
Ich bestelle immer bei "Agrolager", oder "Kugellager Handloser" (Ebay).
Gute Auswahl und extrem schneller Versand.

Gruß
Sven
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kallegerd für den Beitrag:
gummikuhfan (21 Dez 2023 19:21)
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2725
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: "Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

#12 

Beitrag von franz muc »

Das schaut auch gerissen aus?
Screenshot_20230519-070223~2.png
Husqvarna 701 LR
Benutzeravatar
uli64
Moderator
Moderator
Beiträge: 2102
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: "Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

#13 

Beitrag von uli64 »

Servus!
...schönes Vorhaben, Respekt! 8)
Ich habe selbst vor Jahren meine rote Dakar komplett zerlegt und neu aufgebaut (>Grey) und ein paar Jahre danach aus dem Sammelsurium meiner Ersatzteile eine 2. "neue" Dakar (>Back-in-Black) erschaffen... ich weiß also um den Aufwandt den Du da betreibst!
Zur Anregung und Unterstützung -auch was v. a. den Motor betrifft, schau gerne mal in die Links unten in meiner Signatur.
Die gängigen Ersatzteile bekommst Du beim Forumssponsor Hessler, oder beim Forumsmitglied "Easy" Tigerpartshttps://www.tigerparts.de/shop2/main_bi ... Pfad=24_28, Neuteile kaufe ich bei CMSNLhttps://www.cmsnl.com/suzuki-dr650_model13229/ und gebrauchte Teile gibts beim Forumsmitglied "Frankie"/ Moped4funhttp://www.moped4fun.de/

...die "Dämpfer-Kinematik" nennen wir hier gängigerweise "Umlenkung", das Lenkkopfrohr ist m.W.n. mit einem Splint in der Gabelbrücke gesichert!
...die alten Lager, auch die der Schwinge habe/hätte ich sowieso getauscht, usw.... :wink:

Auf jeden Fall: gutes gelingen, Spaß hast Du ja schon! :lol:

Gruß, Uli :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor uli64 für den Beitrag:
DR_Jörg (19 Mai 2023 08:46)
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor eines Forenmitglieds
und meine 2. Dakarviewtopic.php?t=13645
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
..und aktuell dazu: ...gegen Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf...(Theodor Fontane)
Galerie:
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3012
Benutzeravatar
DROldie
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1698
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: "Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

#14 

Beitrag von DROldie »

d-beam hat geschrieben: 19 Mai 2023 00:36
Bei den Gabelbrücken bin ich noch unsicher ob ich die beschichten soll. Irgendjemand hatte wohl einmal versucht einen kleinen Schaden mit silberner Farbsprühdose zu kaschieren. Mal schauen ob ich das mit Lösemitteln runterbekomme, oder ob dann auch der Basislack mit runterkommt. Das ist doch Alu. Wie wär's, wenn ich das sandstrahle und einfach unbeschichtet lasse?
Bild
Bei Alu würde ich wenn Glasperlen strahlen lassen, das gibt eine feine verdichtete Oberfläche, je nach Körnung, das weiß der Profi. Alu kann aber, wenn die Legierung nicht auf den Verwendungszweck abgestimmt ist, oxidieren.
Eventuell Lackieren?
Viel Erfolg und Spaß für dein Projekt,

Gruß Peter
d-beam
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 38
Registriert: 29 Dez 2016 01:39

Re: "Alzira" - Eine SP44 Zerlegen & Neuaufbauen

#15 

Beitrag von d-beam »

 Themenstarter

Heute war die Gabel dran.

Leider musste ich einen Schaden entdecken, vermutlich Unfall. Ich denke da braucht es ein neues Tauchrohr, was denkt ihr? Das andere scheint in Ordnung zu sein.
Bild

Ansonsten habe ich ungleichmäßig lange Federn, Hülsen und obere Dämperanschläge entdeckt, ist das normal?
Bild

Leider sind auch die Öldichtungen oben leicht malträtiert. Eventuell ist das beim Rausschlagen der Holme passiert. Ist das ein Problem?
Bild

Nunja, jedefalls ist alles auseinander und halbwegs sauber. Die Tauchrohre werde ich wohl lackieren und sonst hab ich ne Ahnung was alles neu muss.
Bild

Soweit bis hierhin...
Antworten