Seit Jahren Probleme beim Antreten

Das DR-650 Technik Forum
Milan_DR650
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 16 Nov 2023 11:15

Seit Jahren Probleme beim Antreten

#1 

Beitrag von Milan_DR650 »

 Themenstarter

Hallo an alle hier im Dr650 Forum !

Ich bin Milan und bin seit ca. 5 Jahren besitzer einer DR650 SP41b. In gutem Zustand war das Bike nie und entsprechend billig war der Kaufpreis damals. Trotzdem hat die Suzuki diverse Touren durch Frankreich, Italien, Osteuropa und einmal bis nach Albanien durchgehalten und mich quasi nie im Stich gelassen. Damit hat sich die DR für mich absolut bewährt. Der geschundene Motor wurde jetzt durch einen neuen (scheinbar) überholten Ausgetauscht.

Jetzt zu meinem Anliegen und weswegen ich hier ins Technik Forum schreibe.
Mir ist bewusst, dass die Ankickerei hier zum x-ten mal schon besprochen wurde und allgemein ein sensibles thema ist. Der theoretische/technische Ablauf ist mir bewusst, An Kraft und Gewicht wirds auch nicht liegen. Auch habe ich zu dem Problem, so wie es bei mir auftritt nichts gefunden. Ich hoffe wirklich auf eine Lösung oder auf Lösungsansätze hier aus der Community, damit das Verhältnis zu meiner DR nicht weiter dauerhaft getrübt bleibt.

Vorneweg, das Problem bestand seit Kauf mit dem alten Motor und besteht weiterhin mit dem neuen. ( es muss wohl doch an mir liegen ?! )

So kick ich an :
Runtertreten bis wiederstand, dann deko ziehen, dann langsam runter bis deko zurückschnappt, dann kickstarterhebel hochkommen lassen und dann kräftig runtertreten.

Das klappt so auch meistens und Die DR springt nach dem ersten oder zweiten kick an. tiptop.
Allerdings passiert es immer wieder mal, dass ich das genauso mache, nur zum schluss gegen einen absoluten (!) wiederstand trete.
Den Vorgang wiederhole ich dann normal nochmal und wieder trete ich gegen den Wiederstand.
Was dann hilft ist eine unbestimmt zahl mit gezogener deko langsam durchzutreten und an irgendeinem Punkt den normalen Startprozess zu wiederholen. Entweder alles funktioniert dann oder ich trete wieder gegen den Wiederstand.

Dann habe ich gelesen, dass leute ihre DR auch ohne Deko antreten. gesagt getan.
Mit dem Kicker den Wiederstand suchen, dann einen müh weiterrunter. Dann hochkommen lassen und richtig durchtreten.
Das fühlt sich auch immer richtig an, jedoch startet das Bike davon nur wenn der Motor heiss ist oder zb. mal kurz abgesoffen ist.
Im Kalten Zustand startet die Suzuki damit NIE ! ( verhält sich inetwa so als wäre der Killswitch an )
Wenn ich das zehnmal versuche passiert gar NICHTS, dann würde ich version mit deko probieren ( und wenn ich nicht gegen den Wiederstand baller ) Startet die DR beim Ersten tritt ohne Probleme munter und satt.
Ich versteh evtl. nicht ganz die rolle von der deko ( dachte da geht nur ein loch auf und macht, dass ich leichter treten kann, eben ohne kompression )

Überhaupt hoffe ich dass mir hier jemand erklärt, woher dieser wiederstand beim treten kommt, wie ich das vermeiden kann und überhaupt was da falsch läuft.
Das Problem mit dem Wiederstand tritt ja als intervall auf und wiederholt sich, und offensichtlich ist der Kolben nicht an der richtigen position, jedoch bekomm ichs auch nicht hin zuverlässig die richtige zu finden.

oder ist das einfach ein problem mit der deko, die nicht richtig eingestellt ist. SP41b hat da ja aber auch nicht viele möglichkeiten ( aber auch da, ich bin über die funktionsweise allesandere als sicher)


Viele Grüße und Danke an alle, die mir auf dieses alte leidige Thema antworten.
Benutzeravatar
Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1577
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: Seit Jahren Probleme beim Antreten

#2 

Beitrag von Ulf »

Hi,
teils kann ich was dazu schreiben, hatte selber ne 44 und ne 42.
Deko ziehen ist Punkt 1!
Danach hast du es richtig, also langsam runter bis Deko zurückschnappt.
Hoch den Hebel und durchtreten...
Das wars.
Nun schreibst Du ein Widerstand taucht auf. Das hatte ich bislang noch nicht.
Allerdings gab es vor einigen Monaten einen Thread hier, da war sowas auch. Lösung weiß ich nicht.
Viel einstellen an der Deko ist nicht.
Es ist eine Welle, die je nach Winkelstellung auf den Schlepphebel der Auslassventile drückt.
Durch dieses Drücken stehen die Ventile einen Moment offen und ermöglichen Dir einfach auf den OT zu kommen.
Der Zug wird so eingestellt, dass die Welle bei gezogenem Hebel auf dem Schlepphebel einrastet und wenn das
Ganze Zurückschnappt soll der Zug leicht Spiel haben. Ein weiteres "Timing" liegt da nicht hinter.
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
W800 Eisenhaufen
Irgendwas geht immer 8)
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Seit Jahren Probleme beim Antreten

#3 

Beitrag von deFlachser »

Hi Milan und willkommen hier.

Was Ulf schreibt, das passt. Kann es sein, das Du, wenn der Hebel zurück geschnappt ist, noch zuweit runter trittst, bis Du den Kicker nach oben kommen lässt? Dann hättest Du nämlich nicht mehr die volle Umdrehung von kurz hinter OT bis zum nächsten OT. Das könnte den Widerstand erklären. Das hatte ich auch schon, zu schnell einfach, oder hektisch, wie man es nimmt. Man muss den Kicker, wenn der Deko eingerastet ist, wirklich mit viel Gefühl und langsam nach unten "bewegen". Also sofort aufhören, wenn er schnappt. Da Du aber schon so lange die DR fährst, kann ich mir das nicht wirklich vorstellen. Warum solltest Du plötzlich was anders machen?
Und ja, ohne Deko geht auch. Ist aber wirklich nur ne Notlösung, wenn einem jemand die max. 5 Minuten zur Montage eines Schraubnippels nicht lässt und unbedingt sofort weiter fahren will :wink: . War ne Erfahrung, geht schwer ohne Deko. In wieder einer solchen Situation, würde ich erst instand setzen und danach weiter fahren. Soviel Zeit muss sein 8) . Und wenn jemand die Zeit nicht hat, soll er von mir aus alleine weiter fahren :mrgreen: . Aber hinterher iss man immer schlauer.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Milan_DR650
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 16 Nov 2023 11:15

Re: Seit Jahren Probleme beim Antreten

#4 

Beitrag von Milan_DR650 »

 Themenstarter

Hallo an euch beide und schonmal vielen Dank für die Antworten !

Okay, also kann es sein, dass der Fehler darin liegt dass ich die deko nicht zuerst an einem xbelibigen punkt zuerst ziehe, sondern vorher den kicker bis zum wiederstand nach unten bewege ? So wurde mir das beim Kauf gezeigt und ich dachte so hätte ich es auch etwa hundermal gelesen.

Was ich ausschließen kann ist, dass ich den kicker nachdem die deko zurückschnappt weiter bzw. falsch bewege. ich lass den sofort und langsam nach ganz oben kommen.

Und ohne Deko den Wiederstand finden, kurz etwas weiter und dann von oben durchkicken geht eigentlich nicht allzuschwer. Nur leider zündet sie so nie( ausser ist total warm gefahren) was mich ja auch etwas wundert.

Wenn jemand noch den Threat bzw. den Titel zu dem ähnlichen Problem, noch im Kopf hat oder findet wäre das großartig, evtl. kann ich da etwas nachlesen bzw. die Person mal anschreiben.
Benutzeravatar
DR_Jörg
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 578
Registriert: 04 Sep 2022 19:18

Galerie

Re: Seit Jahren Probleme beim Antreten

#5 

Beitrag von DR_Jörg »

:D :D

Schön wie er das vormacht :D

https://m.youtube.com/watch?v=PKnv8iMvTxM
Ohne doofe Signatur ! :mrgreen:
Grüße Jörg

viewtopic.php?p=177410#p177410
Galerie
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3172
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Seit Jahren Probleme beim Antreten

#6 

Beitrag von deFlachser »

DR_Jörg hat geschrieben: 16 Nov 2023 21:03 :D :D

Schön wie er das vormacht :D

https://m.youtube.com/watch?v=PKnv8iMvTxM
Und was bitteschön hilft dieser Video und deine Emoties jetzt dem TE? Echt ohne Worte. Der TE fährt seit 5 Jahren eine DR und braucht meiner Meinung nach keine Grundschulung, was das Antreten des Mopeds betrifft. Oder bist Du da anderer Meinung?
Warum gibst Du nicht einfach vernünftige Tips, oder versuchst wenigstens an einer Lösung des Problems mitzuarbeiten? Ach ja, wahrscheinlich keine Zeit, vor lauter Danksagungen. Die auch mal gerne gelöscht werden, wenn jemand eine plausible Erklärung hat, und man einsieht, das der vorherige Beitrag nicht so ganz richtig war :lol:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 660
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: Seit Jahren Probleme beim Antreten

#7 

Beitrag von Grumpyoldgerman »

Servus und willkommen hier,

Ich fahre eine 44er (auch Kicker) und kenne das Problem nur, wenn ich den Kickerhebel nach dem Zurückschnappen des Dekohebels zu weit durch trete.
Wo bist du denn verortet? Vielleicht ist ja ein Kickerveteran in deiner Nähe der sich dessen mit annimmt? Manches Mal ist man betriebsblind und sieht ein ganz banales Problem nicht selbst?
Ich komme aus Nordbaden...

Grüßle Jerry
DR650SP44B
Benutzeravatar
Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1577
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: Seit Jahren Probleme beim Antreten

#8 

Beitrag von Ulf »

Moin,
das war der Fred. Umfasst einige Seiten...
viewtopic.php?t=13868
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
W800 Eisenhaufen
Irgendwas geht immer 8)
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Seit Jahren Probleme beim Antreten

#9 

Beitrag von deFlachser »

Grumpyoldgerman hat geschrieben: 16 Nov 2023 23:02 Ich fahre eine 44er (auch Kicker) und kenne das Problem nur, wenn ich den Kickerhebel nach dem Zurückschnappen des Dekohebels zu weit durch trete.
Genau so dachte ich ja auch. Allerdings will das nicht so recht zu Milans 5 jähriger Erfahrung mit der DR passen.
Bisserl komisch, hmm.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Milan_DR650
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 16 Nov 2023 11:15

Re: Seit Jahren Probleme beim Antreten

#10 

Beitrag von Milan_DR650 »

 Themenstarter

Danke für die weiteren Antworten, das jemand so ein "how to Kickstart"-Video schickt war ja irgendwie auch erwartbar hahah
Und Danke fürs Raussuchen des anderen Formueintrags ; so kompliziert bzw. ein beschädigter Motor, kann ich eigentlich ausschließen. Mein Problem besteht ja mit nun zwei Motoren gleichermaßen.

Meine DR steht bei 88373 Ravensburg, falls also jemand in der Ecke wohnt und bei meinem Kickstartvorgang auf fehlersuche gehen möchte, gerne !

Dann halte ich mal fest, dass ich nächstes mal besonders darauf achte nicht ein kleines bisschen weiter runterzutreten nachdem die deko zurückschnappt ( dachte ich hätte das immer so gemacht, aber wer weiss)

und nochmal zum verständniss für mich :

Wenn ich bevor ich die Deko ziehe den Punkt des Wiederstands suche ( oder der Motor grade so steht ) und erst dann die Deko ziehe, runtertete bis deko zurückschnappt und durchtrete. kann das das Problem sein ?
Benutzeravatar
DR_Jörg
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 578
Registriert: 04 Sep 2022 19:18

Galerie

Re: Seit Jahren Probleme beim Antreten

#11 

Beitrag von DR_Jörg »

:D

Der Film zeigt schön die Vorgehensweise !

Also Deko ziehen, schnappen lassen, Kicker hoch, Kick.

Die Prozedur, erst versuchen den Kolben auf OT zu bringen und dann den Hebel zu ziehen ist mir neu!

Ab und an, wenn die Deko nicht einrasten, muss ich den Kicker etwas bewegen. Dann rastet sie ein und die startprozedur kann beginnen. :D :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DR_Jörg für den Beitrag:
Ulf (17 Nov 2023 11:45)
Ohne doofe Signatur ! :mrgreen:
Grüße Jörg

viewtopic.php?p=177410#p177410
Galerie
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3172
Benutzeravatar
Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1577
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: Seit Jahren Probleme beim Antreten

#12 

Beitrag von Ulf »

Yep, genauso wie es der Jörg gerade beschrieben hat, klappte es bei meinen Möpps Jahr und Tag.
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
W800 Eisenhaufen
Irgendwas geht immer 8)
Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 660
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: Seit Jahren Probleme beim Antreten

#13 

Beitrag von Grumpyoldgerman »

So wie Jörg schreibt, bzw. das Video es zeigt mache ich auch. Den OT vorher zu suchen ist m.M.n. nicht nötig, aber vermutlich auch nicht falsch. Meine Erfahrungen mit dem Kicker sind: keine zwei gleichen Maschinen sind gleich. Der grobe Ablauf zwar schon, aber jedes Motörchen braucht den dazu passenden Fuß. Die 44er von einem Kumpel kriege nicht nicht so gut an wie meine. Woran das liegt? Keine Ahnung. Aber da du ja schon fünf Jahre fährst und zwei Motoren dasselbe Fehlerbild aufwerfen kann es vielleicht doch am Bediener liegen (da helfen eben zwei weiter Augen). Verstehe das aber bitte nicht als Vorwurf oder so. Ich habe die Weisheit auch nicht mit Löffeln gegessen :lol: .

Grüßle Jerry
DR650SP44B
martin58
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 247
Registriert: 19 Sep 2018 17:31

Re: Seit Jahren Probleme beim Antreten

#14 

Beitrag von martin58 »

Ich weiss nicht, ob dem TE die Funktion eines Dekos bzw. die Sinnhaftigkeit desselben klar ist.

Wenn der Kolben mittels Kicker nach oben bewegt wird, verdichtet er das Gas oberhalb des Kolbenbodens. Irgendwann kurz vor Erreichen des OT (oberen Totpunkts) ist das Gas soweit verdichtet, dass der Kicker "eigentlich" nicht mehr weiter will.
Wenn nun vermittels einer Vorrichtung ein Auslassventil leicht gelupft wird, reduziert sich der Druck wieder und der Kolben kann vermittels des Kickers über den OT gelupft werden.
Wenn sich der Kolben in dieser Stellung (nach OT, in Abwärtsbewegung begriffen) befindet, lässt sich der Motor mit ordentlich Schwung auf dem Kickstarter zum Starten motovieren.
Dieses Prinzip gilt IMMER bei Einzylindermotoren mit Kickstarter (und auch mit E-Starter, aber das ist eine andere Baustelle). Wenn der Fahrzeugführer eines Einzylindermotors dieses Prinzip vom Grundsatz her verstanden hat, ist er in der Lage, jeden Einzylindermotor mit den genannten Vorrichtungen vermittels Fußkraft zu starten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor martin58 für den Beitrag:
derimkeller (17 Nov 2023 23:38)
El_Kaktus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 281
Registriert: 30 Jul 2022 14:50
Wohnort: Wabata

Fahrerkarte

Re: Seit Jahren Probleme beim Antreten

#15 

Beitrag von El_Kaktus »

Wenn der Fahrzeugführer eines Einzylindermotors dieses Prinzip vom Grundsatz her verstanden hat, ist er in der Lage, jeden Einzylindermotor mit den genannten Vorrichtungen vermittels Fußkraft zu starten.
alles recht schön und gut....leider ist theorie oft genug von der praxis geschlagen....beispiel:
kl 250 in den 80igern das miststück schlecht hin im ankicken...
xt 500 erste modelle

und speziell wenn die kisten dann schon etliche jahre unter abenteuerlichen bedingungen hinter sich haben, die leitfähigkeiten der elektrik und elektronik werden auch nicht besser....
Antworten