Mal wieder eine Motorüberholung

Das DR-650 Technik Forum
marvfpv
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 90
Registriert: 22 Jun 2023 15:10

Fahrerkarte

Mal wieder eine Motorüberholung

#1 

Beitrag von marvfpv »

 Themenstarter

Meine SP41 hatte seit ich sie gebaut habe schon immer etwas viel Ölverbrauch, zwischen 100 und 300ml pro 100km. Für die 2024er Saison will ich das ändern 8)
Bisher ist der Motor komplett zerlegt, einige Überraschungen gab es schon: Dichtmasse am Zylinderkofdeckel hat gefehlt (wurde schon vor einer Weile gelöst aber war doch etwas nervig ^^). Dichtmasse zwischen den Gehäusehälften war so gut wie nicht vorhanden oder nie da, natürlich hab ich einen kompletten Dichtsatz hier und werde das dieses Mal richtig machen :) . Zylinder, Kolben und Kopf gehen zur Motorschmiede meines Vertrauens und da werde ich mal alles ausmessen lassen. Neue Kolbenringe werde ich definitiv brauchen, die sind am maximum. Zylinder und Kolben haben gute Abnutzungsspuren, es ist aber noch ein Kreuzschliff sichtbar. Erstmal hab ich 3 Fragen:

1. An meiner Kurbelwelle und dessen Kugelllager ist auf der Lagerfläche eine rötliche paste. Super fein, bisschen als hätte man rostpartikel in öl "gelöst". Ist das eine spezielle assembly-paste?
2. Anstelle von 11328-14A03-000 (das Ding unter der Kurbelgehäuseentlüftung) wurde Stahlwolle eingesetzt. Macht das so Sinn oder soll ich lieber was anderes verwenden?
3. Wahrscheinlich die teuerste Frage... Anbei ist ein Bild von einem Ritzel aus meinem Getriebe. 2 der Zähne haben diese Abnutzung, der rest ist tiptop in Ordnung. Auch der rest des Getriebes sieht toll aus.

Der Motor ist beim Vorbesitzer anscheinend mal Trocken gelaufen, zu dem Motorrad hab ich einen kompletten Zylinderkopf mit Nockenwelle und stark abgenutzten Kipphebeln bekommen.
Wellendichtringe sind schon auf dem Weg, gibt es noch andere Dinge die man erneuern sollte? Und wenn es "preiswerte" Lösungen für das Ritzel gibt wäre ich auch sehr daran interessiert :)

PS: Das Motorrad hat aktuell 50tkm.

MFG
Marvin
Dateianhänge
photo_2024-01-07_17-41-53.jpg
Hasi
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 489
Registriert: 01 Jun 2005 00:00

Re: Mal wieder eine Motorüberholung

#2 

Beitrag von Hasi »

Bei dem Ritzel gilt wohl das Motto: Es ist so gut wie der schwächste Zahn! :mrgreen:
Da sollte was besseres verbaut werden, entweder gebraucht oder neu! :wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hasi für den Beitrag:
kallegerd (07 Jan 2024 19:30)
marvfpv
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 90
Registriert: 22 Jun 2023 15:10

Fahrerkarte

Re: Mal wieder eine Motorüberholung

#3 

Beitrag von marvfpv »

 Themenstarter

Hab ich mir schon gedacht^^
Ist zum glück der 5te Gang, da kostet ein neues Ritzel 72€. Werde den Rest vom Getriebe nochmal genau durchgehen aber da sah alles top i.O. aus 8)

LG
Marvin
Hasi
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 489
Registriert: 01 Jun 2005 00:00

Re: Mal wieder eine Motorüberholung

#4 

Beitrag von Hasi »

marvfpv hat geschrieben: 07 Jan 2024 20:05 Hab ich mir schon gedacht^^
Ist zum glück der 5te Gang, da kostet ein neues Ritzel 72€. Werde den Rest vom Getriebe nochmal genau durchgehen aber da sah alles top i.O. aus 8)

LG
Marvin
Ungewöhnlich, dass es den 5ten Gang so erwischt hat. Bekanntermaßen geht ja erst der dritte flöten. Glück gehabt, denke dran beide Getrieberäder zu tauschen.
marvfpv
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 90
Registriert: 22 Jun 2023 15:10

Fahrerkarte

Re: Mal wieder eine Motorüberholung

#5 

Beitrag von marvfpv »

 Themenstarter

Hasi hat geschrieben: 07 Jan 2024 23:04 Ungewöhnlich, dass es den 5ten Gang so erwischt hat. Bekanntermaßen geht ja erst der dritte flöten. Glück gehabt, denke dran beide Getrieberäder zu tauschen.
Auch wenn das andere Zahnrad komplett pitting-frei ist? Ob sich jetzt ein neues gegen ein altes Zahnrad verschleißt oder 2 neue gegeneinander sollte ja nicht die Welt ausmachen...

LG
Marvin
marvfpv
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 90
Registriert: 22 Jun 2023 15:10

Fahrerkarte

Re: Mal wieder eine Motorüberholung

#6 

Beitrag von marvfpv »

 Themenstarter

Dazu noch, werde morgen zylinder und Kopf an meine Motorschmiede geben. Soll erstmal die Laufbuchse ausmessen, vielleicht reicht mir ja auch einfach ein neuer satz Kolbenringe, die sind genau auf Verschleißmaß. Topend nehme ich auch gerne mal unter der Saison auseinander, bottom end soll eher passen^^

Lohnt es sich wenn ich von Kopf und Zylinder ein paar Zehntel klaue für die Kompression? Bisher wurde da noch nichts verändert.

LG
Marvin
hiha
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1860
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: Mal wieder eine Motorüberholung

#7 

Beitrag von hiha »

Lohnt sich nicht, Du handelst Dir damit nur Ärger mit Steuerkettendurchhang ein, und Leistung wirst Du damit nicht finden.
Gruß
Hans
marvfpv
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 90
Registriert: 22 Jun 2023 15:10

Fahrerkarte

Re: Mal wieder eine Motorüberholung

#8 

Beitrag von marvfpv »

 Themenstarter

hiha hat geschrieben: 10 Jan 2024 13:10 Lohnt sich nicht, Du handelst Dir damit nur Ärger mit Steuerkettendurchhang ein, und Leistung wirst Du damit nicht finden.
Gruß
Hans
Hab ich mir auch gedacht. Kolben kommt der Wössner 8503D, der verdichtet wenn überhaupt ein kleines bisschen mehr, 10zu1 vs 9.7zu1.

Außerdem hab ich angst bzgl. klingeln im Sommer, ich tanke nur Super. Morgen abend / Freitag geh ich nochmal alle motorteile genau durch und schaue was ich noch zum Aufbau brauche, dann kann es losgehen. Wollte den zuerst lackieren aber das hält bei meiner Fahrweise eh nicht lange :)

LG
Marvin
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5435
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Mal wieder eine Motorüberholung

#9 

Beitrag von deFlachser »

hiha hat geschrieben: 10 Jan 2024 13:10 Du handelst Dir damit nur Ärger mit Steuerkettendurchhang ein
Hans, bin gerade verwundert, warum ich die Kette durchhängen sollte, gibt es doch den Spanner. Kannst Du mir das bitte erklären?

Danke und Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1766
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Re: Mal wieder eine Motorüberholung

#10 

Beitrag von Motzkeks »

marvfpv hat geschrieben: 10 Jan 2024 14:20 Außerdem hab ich angst bzgl. klingeln im Sommer, ich tanke nur Super.
Die Maschine ist seinerzeit für Normalbenzin mit 87 oder 91 Oktan konzipiert worden. Mit heutigem, normalem Super kannst du nichts falsch machen. Wenn eine DR klopft, liegt in der Regel ein Problem mit Magerlauf oder Zündung zugrunde, aber keins mit der Spritqualität. :wink:
I live. I die. I live again!
marvfpv
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 90
Registriert: 22 Jun 2023 15:10

Fahrerkarte

Re: Mal wieder eine Motorüberholung

#11 

Beitrag von marvfpv »

 Themenstarter

Motzkeks hat geschrieben: 10 Jan 2024 15:47 Die Maschine ist seinerzeit für Normalbenzin mit 87 oder 91 Oktan konzipiert worden. Mit heutigem, normalem Super kannst du nichts falsch machen. Wenn eine DR klopft, liegt in der Regel ein Problem mit Magerlauf oder Zündung zugrunde, aber keins mit der Spritqualität. :wink:
Meinte bei erhöhung der Verdichtung. Hatte zuerst überlegt richtung 11zu1 zu gehen.
Benutzeravatar
Der Dreisi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 882
Registriert: 04 Sep 2011 14:45
Wohnort: Veitsbronn

Galerie

Re: Mal wieder eine Motorüberholung

#12 

Beitrag von Der Dreisi »

deFlachser hat geschrieben: 10 Jan 2024 14:44 Hans, bin gerade verwundert, warum ich die Kette durchhängen sollte, gibt es doch den Spanner. Kannst Du mir das bitte erklären?
Bin zwar nicht der Hans aber der Thomas... :wink:

Wenn der Kopf in der Höhe geplant wird (oder der Zylinder oder sogar beides...) ist die Steuerkette auf der Zugseite, der gegenüber der Spannerseite,
natürlich um das Maß zu lang wie das abgetragene Maß des Materiales.

Der Spanner zieht zwar die Kette stramm, aber dabei wird die Nockenwelle auch minimalst in Richtung der Spannerseite gezogen ohne das die KW sich bewegt.
Je mehr Planung umso mehr Verdrehung der NW .

Die Kette ist ja mit Ihren Abmaßen Gliedern genau auf das originale Höhenmaß KW zu NW ausgerechnet.

Das Ergebnis ist nichts anderes als eine gelängte Steuerkette was den Zündzeitpunkt bzw die Nockenstellung angeht.

Hoffe das war verständlich beschrieben... Besser kann ich es nicht so auf die Schnelle.

Gruß, Thomas
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5435
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Mal wieder eine Motorüberholung

#13 

Beitrag von deFlachser »

Der Dreisi hat geschrieben: 10 Jan 2024 16:06 Hoffe das war verständlich beschrieben...
Hi Thomas, denke, ich habe es einigermaßen verstanden, einigermaßen halt nur. Allerdings sollte man ja dann generell keinen Kopf planen, wenn dann die Steuerkette nicht mehr so richtig passt. . Hatte allerdings schon früher mal den Fall, das es bei einer Bekannten mit nem 306 Peugeot die Kopfdichtung durchgeblasen hat. Hier wurde der Kopf geplant, da er leicht "verzogen" war, hmm.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Benutzeravatar
dodderer
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 252
Registriert: 29 Jan 2022 16:30
Wohnort: Brechen

Galerie

Re: Mal wieder eine Motorüberholung

#14 

Beitrag von dodderer »

Beim PKW sagt man allgemein max 5 Zehntel mm, mehr nicht. Das Planen ist ja gängige Praxis, habe ich schon öfters machen lassen, nie Probleme damit gehabt. Jedoch ist ein Automotor wie im 306er im Vergleich zum Motorradmotor eher "grobschlächtig", da macht sich das mit den Steuerzeiten nicht bemerkbar. Wenn wir in Afrika mehr planen mussten, dann wurden auch mal 2 Kopfdichtungen eingebaut. Irgendwann stoßen ja auch die Ventile an den Kolben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor dodderer für den Beitrag:
DR_Jörg (10 Jan 2024 21:02)
Viele Grüße
Andreas
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1766
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Re: Mal wieder eine Motorüberholung

#15 

Beitrag von Motzkeks »

dodderer hat geschrieben: 10 Jan 2024 17:37 Beim PKW sagt man allgemein max 5 Zehntel mm, mehr nicht. Das Planen ist ja gängige Praxis, habe ich schon öfters machen lassen, nie Probleme damit gehabt. Jedoch ist ein Automotor wie im 306er im Vergleich zum Motorradmotor eher "grobschlächtig", da macht sich das mit den Steuerzeiten nicht bemerkbar. Wenn wir in Afrika mehr planen mussten, dann wurden auch mal 2 Kopfdichtungen eingebaut. Irgendwann stoßen ja auch die Ventile an den Kolben.
Fürs Planen der Köpfe am PKW gibts auch extra stärkere Kopfdichtungen um die Verdichtung nicht zu verändern.
marvfpv hat geschrieben: 10 Jan 2024 16:04 Meinte bei erhöhung der Verdichtung. Hatte zuerst überlegt richtung 11zu1 zu gehen.
Ist auch da noch voll im Soll für Super 95, die DR ist ja auch kein hochgezüchteter Turbo mit 170 PS/Liter Hubraum.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Motzkeks für den Beitrag:
DR_Jörg (10 Jan 2024 21:02)
I live. I die. I live again!
Antworten