DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Julianelmo
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 132
Registriert: 30 Okt 2022 11:53

Fahrerkarte

Re: DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

#151 

Beitrag von Julianelmo »

 Themenstarter

DR500 hat geschrieben: 08 Apr 2024 13:23 Den DeKo der SE hatte ich explizit noch nicht in der Mache. Sofern der keine exotische Konstruktion darstellt, wird der wie andere AutoDeKos drehzahlabhängig via Fliehkraft deaktiviert. Wenn es zündet, geht die Drehzahl direkt hoch, DeKo wird deaktiviert. Wenn das nicht passiert, dürfte es ein paar mal Zünden, die Drehzahl wird dabei kurz hochgehen, direkt starten wird sie aber nicht.
Das könnte sich wie folgt anhören:
Julianelmo hat geschrieben: 05 Apr 2024 20:47 Dam-Dam-Puff(Zündet), Dam-Dam-Puff, Dam-Dam-Puff usw.
:D :D :D

Wenn der DoKo Dauerhaft aktiv sein sollte, wird das Ventilspiel der Auslassventile natürlich auch vorn und hinten nicht passen. Wobei jetzt ein Punkt erreicht wo es gut wäre wenn jemand was dazu sagt, der den DeKo der SE schonmal genauer angesehen hat.

BG
Ist der AutoDeKo nicht direkt in der Nockenwelle mit verbaut? Also wenn’s das ist, wäre das echt teuer und echt schei*e :(
Rally/ Reise: DR 650 SP46
Hard Enduro: Husqvarna TE 250
Julianelmo
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 132
Registriert: 30 Okt 2022 11:53

Fahrerkarte

Re: DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

#152 

Beitrag von Julianelmo »

 Themenstarter

dodderer hat geschrieben: 08 Apr 2024 12:05
DR500 hat geschrieben: 08 Apr 2024 11:27
DR500 hat geschrieben: 08 Apr 2024 09:28 @Julainelmo: Tausch am besten mal den kompletten Tank von der anderen SE auf das Problemkind!

Moin,
teste es doch im ersten Schritt pragmatisch mit dem andern Tank ohne das Rad neu zu erfinden. Anderen Tank drauf und Feuer frei.
Hast du mal ein Bild von dem TM40? Mir ist offen gesagt nicht klar, wo der Schnuffi für den Unterdruckschlauch sitzen soll. Die mir bekannten vorhandenen Anschlüsse sind Überläufe und Entlüftungen.
BG
Sehe ich auch so, mein TM40 hat keinen Unterdruckanschluss. Da hätte ich spätestens nach der "PRI" Äußerung auch drauf kommen können. :roll:
Bei mir sind alle "modernen" Benzinhähne gegen manuell zu betätigten ausgetauscht, da hatte ich da gar nicht mehr auf dem Schirm
Also bei mir gehn da zwei Schläuche vom Tank zum Vergaser. Und ich bin bisher ja auch mit der Stellung „On“ bzw. „Reserve“ gefahren. Komisch..
Rally/ Reise: DR 650 SP46
Hard Enduro: Husqvarna TE 250
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2700
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

#153 

Beitrag von DR500 »

Ja, sehr komisch. Ich hatte schon einige in der Hand, 2 in eigenen Fahrzeugen verbaut, ein Unterdruckanschluss ist mir noch nicht untergekommen.
Wird vielleicht doch langsam mal zeit für ein paar Bilder, meinst du nicht auch?

Zum DeKo:
Die Nockenwelle wird nicht kaputt sein. Ich könnte mir eher vorstellen, dass es die Feder nicht mehr tut oder irgendwann verklemmt ist. Sollte ja bei demontierter Zylinderkopfhaube prüfbar sein.
Hier siehst du es ganz gut:
https://www.ebay.com/itm/125706907493

Gruß
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DR500 für den Beitrag:
Julianelmo (08 Apr 2024 15:05)
Herr_Schmidt
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 56
Registriert: 08 Jun 2007 16:43
Wohnort: Butzbach

Re: DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

#154 

Beitrag von Herr_Schmidt »

..... und ganz wichtig bei Arbeiten an Raketentechnik im Reinraum Mundschutz und Haarhaube tragen .....

Gruß Ralf
Mit freundlichem Gruß aus der Wetterau :-)
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

#155 

Beitrag von deFlachser »

DR500 hat geschrieben: 08 Apr 2024 13:23 Wobei jetzt ein Punkt erreicht wo es gut wäre wenn jemand was dazu sagt, der den DeKo der SE schonmal genauer angesehen hat.
Moin, hier hatte ich es einmal ein bisschen beschrieben :wink:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Julianelmo
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 132
Registriert: 30 Okt 2022 11:53

Fahrerkarte

Re: DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

#156 

Beitrag von Julianelmo »

 Themenstarter

DR500 hat geschrieben: 08 Apr 2024 14:14 Ja, sehr komisch. Ich hatte schon einige in der Hand, 2 in eigenen Fahrzeugen verbaut, ein Unterdruckanschluss ist mir noch nicht untergekommen.
Wird vielleicht doch langsam mal zeit für ein paar Bilder, meinst du nicht auch?

Zum DeKo:
Die Nockenwelle wird nicht kaputt sein. Ich könnte mir eher vorstellen, dass es die Feder nicht mehr tut oder irgendwann verklemmt ist. Sollte ja bei demontierter Zylinderkopfhaube prüfbar sein.
Hier siehst du es ganz gut:
https://www.ebay.com/itm/125706907493

Gruß
Dateianhänge
Das ist der Schlauch, der zum Tank geht. Solange der drauf ist, fließt Sprit, sobald der Motor dreht
Das ist der Schlauch, der zum Tank geht. Solange der drauf ist, fließt Sprit, sobald der Motor dreht
IMG_4022.jpeg
Rally/ Reise: DR 650 SP46
Hard Enduro: Husqvarna TE 250
Julianelmo
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 132
Registriert: 30 Okt 2022 11:53

Fahrerkarte

Re: DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

#157 

Beitrag von Julianelmo »

 Themenstarter

Gerade probiert: Frische Kerzen, anderer Tank, gleiches Ergebnis.

ABER: ein Gewinde vom Kerzenschacht scheint im Arsch zu sein. Ich kann eine Kerze nicht mehr wirklich festziehen. Das war mir vorher schon etwas verdächtig, aber jetzt ist es richtig schlimm. Da geht natürlich nix, weil nix Kompression. Ob es wohl die ganze Zeit daran gelegen hat? :?

So brauche ich jedenfalls erstmal nicht weitermachen.
Rally/ Reise: DR 650 SP46
Hard Enduro: Husqvarna TE 250
Jim Knopf
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 198
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

#158 

Beitrag von Jim Knopf »

Ist natürlich blöd dass das Gewinde an so einem seltenen teil auch noch vergammelt wurde, aber sie müsste trotzdem laufen wenn sonst alles passen würde.
Kaputtschrauben.
Häng sie mal an eine Auto oder Bulldogbatterie mit gescheit Saft und starte mal.
Wenn nicht ginge für mal kurz starten auch ei bisl Teflonband, darf aber dann nicht länger als ein paar Sekunden laufen.
Rep musst du dann mit Insert o.ä. zb helicoil etc, das habt ihr in eurer Schrauberbude.
Gibt's da eigentlich niemanden der sich die Kiste mal anschaut?
Ein gescheiter Meister oder Geselle der das schon länger als 14tage macht, findet ruck zuck raus was da los ist.
Wo stecksg Du? Rengschburg? Die Regnschburger die ich kenne hams drauf! Frag mal lieb mit Kiste Bier und weißwürscht!

Grüße
Jim
Zuletzt geändert von Jim Knopf am 08 Apr 2024 18:52, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jim Knopf für den Beitrag:
Julianelmo (08 Apr 2024 18:51)
Julianelmo
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 132
Registriert: 30 Okt 2022 11:53

Fahrerkarte

Re: DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

#159 

Beitrag von Julianelmo »

 Themenstarter

Ich würde den Thread hiermit gerne schließen. Es wurden mehr als genug Tipps gegeben. Ich habe von euch viel lernen können, also schon mal tausend Dank :!:
Wie gesagt entschuldigt mich bitte, dass ich euch auf die Nerven gegangen bin :(

Natürlich dürft ihr gerne noch euren restlichen Senf dazugeben, aber ich habe einfach mehr als genug Infos, die ich erstmal Schritt für Schritt umsetzen muss. Ich werde nochmal von Vorne beginnen, bis alles in einem vernünftigen Zustand ist und dann muss es ja funktionieren.

Wenn es soweit ist, würde ich nochmal alles zusammenfassen und hier reinschreiben. Bis dahin genießt die Saison und bis bald :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Julianelmo für den Beitrag:
Herr_Schmidt (08 Apr 2024 20:45)
Rally/ Reise: DR 650 SP46
Hard Enduro: Husqvarna TE 250
Julianelmo
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 132
Registriert: 30 Okt 2022 11:53

Fahrerkarte

Re: DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

#160 

Beitrag von Julianelmo »

 Themenstarter

Jim Knopf hat geschrieben: 08 Apr 2024 18:50 Ist natürlich blöd dass das Gewinde an so einem seltenen teil auch noch vergammelt wurde, aber sie müsste trotzdem laufen wenn sonst alles passen würde.
Kaputtschrauben.
Häng sie mal an eine Auto oder Bulldogbatterie mit gescheit Saft und starte mal.
Wenn nicht ginge für mal kurz starten auch ei bisl Teflonband, darf aber dann nicht länger als ein paar Sekunden laufen.
Rep musst du dann mit Insert o.ä. zb helicoil etc, das habt ihr in eurer Schrauberbude.
Gibt's da eigentlich niemanden der sich die Kiste mal anschaut?
Ein gescheiter Meister oder Geselle der das schon länger als 14tage macht, findet ruck zuck raus was da los ist.

Grüße
Jim
Laut WHB ist schlechtes Startverhalte u.a. eine lose sitzende Kerze. Wie gravierend sich das auswirkt keine Ahnung. Ja ich nehm sie mal mit in die Werkstatt. Dort stehen mir auch deutlich bessere Mittel zur Verfügung (wie auch eine große Batterie zum Starten). Wenn ich ganz lieb frage, dann bleibt bestimmt mal einer länger nach Feierabend da und hilft mir. Einen Meister haben wir nicht, aber Leute mit über 20 Jahren Erfahrung. Von 7 Leuten haben bei uns nur zwei den Beruf gelernt. Einer ist erst kürzlich fertig geworden.
Rally/ Reise: DR 650 SP46
Hard Enduro: Husqvarna TE 250
Jim Knopf
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 198
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

#161 

Beitrag von Jim Knopf »

Wie gesagt wenn alles passt müsste sie trotz lockerer Zündkerze anspringen.
Das sind 10-15 gewindegänge... die meinen halt mit schlechtem startverhalten dass man länger dudeln lassen muss.
Überbrück mal vom Bulldog oder auto und starte, dann weißt du was ich mit richtig Saft meine.
Also Batterie mit starterkabeln..fingerdick.

Grüße
Jim
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2700
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

#162 

Beitrag von DR500 »

Julianelmo hat geschrieben: 08 Apr 2024 17:54 Das ist der Schlauch, der zum Tank geht. Solange der drauf ist, fließt Sprit, sobald der Motor dreht
Das sieht gut aus! Ich gucke mir das demnächst nochmal bei meiner DR an. Es deutet aber einiges darauf hin, als das ich in mehren Jahres des Schraubens an TM40 Vergasern diesen Stutzen übersehen habe 🙈🙈🙈

Ob die lockere Kerze für deine Probleme verantwortlich ist, ist schwer zu sagen. Locker ist ein relativer Begriff.
Es gibt auf jedenfalls Reparatur-Gewindeeinsätze für dieses Problem. Wenn das Kerzengewinde bis oben verrußt ist, kann es schon sein das die Kompression fehlt. Wenn es blank ist, halte ich es eher für unwahrscheinlich.
Kopf muss dafür runter, aber das ist bei der DR ja kein großer Aufwand. Bei der Gelegenheit kannst du dir direkt den DeKo nochmal ansehen…viel mehr Möglichkeiten als DeKo oder das defekte Kerzengewinde gibt ja jetzt nicht mehr.
Den Thread jetzt zuzumachen fände ich jedenfalls schade.
Es wäre schon interessant, wie die Nummer ausgeht.
Gruß
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DR500 für den Beitrag:
Julianelmo (09 Apr 2024 07:05)
Julianelmo
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 132
Registriert: 30 Okt 2022 11:53

Fahrerkarte

Re: DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

#163 

Beitrag von Julianelmo »

 Themenstarter

DR500 hat geschrieben: 08 Apr 2024 20:03
Julianelmo hat geschrieben: 08 Apr 2024 17:54 Das ist der Schlauch, der zum Tank geht. Solange der drauf ist, fließt Sprit, sobald der Motor dreht
Das sieht gut aus! Ich gucke mir das demnächst nochmal bei meiner DR an. Es deutet aber einiges darauf hin, als das ich in mehren Jahres des Schraubens an TM40 Vergasern diesen Stutzen übersehen habe 🙈🙈🙈

Ob die lockere Kerze für deine Probleme verantwortlich ist, ist schwer zu sagen. Locker ist ein relativer Begriff.
Es gibt auf jedenfalls Reparatur-Gewindeeinsätze für dieses Problem. Wenn das Kerzengewinde bis oben verrußt ist, kann es schon sein das die Kompression fehlt. Wenn es blank ist, halte ich es eher für unwahrscheinlich.
Kopf muss dafür runter, aber das ist bei der DR ja kein großer Aufwand. Bei der Gelegenheit kannst du dir direkt den DeKo nochmal ansehen…viel mehr Möglichkeiten als DeKo oder das defekte Kerzengewinde gibt ja jetzt nicht mehr.
Den Thread jetzt zuzumachen fände ich jedenfalls schade.
Es wäre schon interessant, wie die Nummer ausgeht.
Gruß
Na gut, dann eben pausieren, weil ich ein bisschen Zeit brauche :lol:
Das bin ich euch wohl auch schuldig :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Julianelmo für den Beitrag:
DR500 (09 Apr 2024 08:02)
Rally/ Reise: DR 650 SP46
Hard Enduro: Husqvarna TE 250
Julianelmo
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 132
Registriert: 30 Okt 2022 11:53

Fahrerkarte

Re: DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

#164 

Beitrag von Julianelmo »

 Themenstarter

deFlachser hat geschrieben: 08 Apr 2024 16:26
DR500 hat geschrieben: 08 Apr 2024 13:23 Wobei jetzt ein Punkt erreicht wo es gut wäre wenn jemand was dazu sagt, der den DeKo der SE schonmal genauer angesehen hat.
Moin, hier hatte ich es einmal ein bisschen beschrieben :wink:.

Gruß Stefan
Ich sperr dann mal die Lauscher auf, ob’s bei mir auch klackt.
Rally/ Reise: DR 650 SP46
Hard Enduro: Husqvarna TE 250
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: DR 650 SE springt nicht an (mal wieder)

#165 

Beitrag von deFlachser »

Julianelmo hat geschrieben: 09 Apr 2024 07:45
deFlachser hat geschrieben: 08 Apr 2024 16:26
DR500 hat geschrieben: 08 Apr 2024 13:23 Wobei jetzt ein Punkt erreicht wo es gut wäre wenn jemand was dazu sagt, der den DeKo der SE schonmal genauer angesehen hat.
Moin, hier hatte ich es einmal ein bisschen beschrieben :wink:.

Gruß Stefan
Ich sperr dann mal die Lauscher auf, ob’s bei mir auch klackt.
Warum sollte es bei Deiner SE anders sein? :roll:

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Antworten