Motor wieder aufbauen

Das DR-650 Technik Forum
Erdwusel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 17 Mär 2024 22:09

Motor wieder aufbauen

#1 

Beitrag von Erdwusel »

 Themenstarter

Hallo, ich hab günstig eine DR 650 SP46 bekommen.
Dem Vorbesitzer ist der Motor bei 150 Sachen um die Ohren geflogen.
Einen gebrauchten Rumpfmotor, Kolben und Zylinder kann ich bekommen und der Kopf ist gerade beim Instandsetzer zur Kontrolle. Da flogen ein paar Metallteile vom Kolben im Brennraum rum, sieht auf den ersten Blick aus, als wenn die Ventile nicht krumm sind. Da werd ich Ende der Woche Bescheid bekommen.

Den Motor wollten wir dann gleich neu lagern und natürlich mit neuen Dichtungen versehen.

Dichtungssatz gibt es ja komplett, aber mit den Lagern und Simmerringen bin ich noch unschlüssig.

Ich hab gesehen dass es ein Lager- Thread gibt.
Ist die erste Seite da das richtige oder muss ich mich da noch weiter durchwühlen?
Dateianhänge
IMG_20240318_092052.jpg
IMG_20240318_081428.jpg
IMG_20240316_140524.jpg
IMG_20240316_140557.jpg
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Motor wieder aufbauen

#2 

Beitrag von deFlachser »

Ooha, da gab es wohl üblen Feindkontakt :shock:.

Wegen Dichtsatz, da liegt ne Fußdichtung bei, die nix taugt. Deshalb investiere unbedingt die ca. 16 Taler, und kauf Dir eine aus Metall dazu :wink:.

Viel Erfolg bei der Reparatur.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Benutzeravatar
Der Dreisi
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 898
Registriert: 04 Sep 2011 14:45
Wohnort: Veitsbronn

Galerie
Fahrerkarte

Re: Motor wieder aufbauen

#3 

Beitrag von Der Dreisi »

Hallo Patrick,

da hat aber jemand ganz schön im Block Bingo gespielt :lol:

Ich denke der Kopf wird ok sein, ist auch das am schwersten zu bekommende Ersatzteil.

Das Glück für den Kopf war sicherlich das es das Pleul so zerissen hat dass der Kolben nicht mehr mit Teilen im Brennraum
anrichten konnte.
Der ist bei dem Knall ja wohl direkt steckengeblieben.

Da gibt es nämlich auch ganz andere Bilder hier im Forum wo der Kolben solange alles durchgewirbelt hat bis
eigentlich nicht mal der Kopf von innen zu erkennen ist.

Mit den Lagern kannst du dich hier gut einlesen oder auch einmal bei der Firma Tigerparts online im Shop schauen,
da werde komplette Sätze angeboten.

Gruß, Thomas
Benutzeravatar
Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1577
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: Motor wieder aufbauen

#4 

Beitrag von Ulf »

Moin,
falls der Kopf nochmal verwendet werden soll, die Ventile auf Dichtigkeit prüfen,
damit ausgeklammert werden kann, dass eines einen zu argen Schlag bekam.
Anschliessend rausnehmen und die Schäfte auf Geradheit checken.
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
W800 Eisenhaufen
Irgendwas geht immer 8)
TST
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 807
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: Motor wieder aufbauen

#5 

Beitrag von TST »

Hi Patrick,

das mit den Lagern hab ich mal für meine SP43b geprüft. Wenn ich die im Netz kaufe, jeweils beim günstigsten Anbieter, bin ich mit den Transportkosten nicht billiger als bei Tigerparts. Der hat fast ausschließlich SKF Qualität. Ein Lager ist original Suzuki. Und bei dem Preis entfällt die Versandgebühr. Getrieberäder gibt es noch original bei Suzuki oder gute gebrauchte in der Bucht.

Viel Erfolg und berichte weiter

Thomas
SP43b
Erdwusel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 17 Mär 2024 22:09

Re: Motor wieder aufbauen

#6 

Beitrag von Erdwusel »

 Themenstarter

Da ich ja als großes Motorrad noch be Tiger 875i fahre, kenne ich Tigerparts und hab gesehen sass er ein komplettes Set dort anbietet, sind 169 Euro für die SE.

Den Kopf hab ich bei Motorradtechnik-Hackbarth abgegeben, der ist 25 km entfernt, da wird der Kopf wieder gerichtet.

Er sagte er hätte 4-5000 Lager da und wenn er die Maße hat, kann er mir die auch anbieten.
Ebenso den Dichtungssatz von Athena, muss dann nur noch die simmerringe besorgen.
Bis auf den Kopf hole ich alles am Sonntag, muss also keine Einzelteile holen.
Bin gespannt wie sie sich fährt.
hiha
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1878
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: Motor wieder aufbauen

#7 

Beitrag von hiha »

Also so eine Pleuel-Längsspaltung ist mir auch noch nicht unter die Augen gekommen. :shock:
Gruß
Hans
Erdwusel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 17 Mär 2024 22:09

Re: Motor wieder aufbauen

#8 

Beitrag von Erdwusel »

 Themenstarter

So, die Ventile sind ok, aber die Ventilführungen müssten neu gemacht werden.
Mit komplettem Dichtungssatz kostet das aufarbeiten 700 Euro.
Ist ein Haufen Geld, aber dann ist der Kopf in fast Neuzustand.
Wenn man nen gebrauchten bekommt, weiß man nicht wie der ist.
Liege dann bei ca 1500 Euro für nen generalüberholten Motor. Das ist ok.
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2673
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Motor wieder aufbauen

#9 

Beitrag von DR500 »

700 Euro fürs erneuern der Führungen oder für komplett alles?
Erdwusel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 17 Mär 2024 22:09

Re: Motor wieder aufbauen

#10 

Beitrag von Erdwusel »

 Themenstarter

Ventilsitz fräsen
Ventilführung wechseln
Ventilkegel schleifen
Ventilführungen anfertigen
Kopf zerlegen und später wieder zusammenbauen
Brennraum glasperlstrahlen
Motordichtsatz ist auch dabei.
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2673
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Motor wieder aufbauen

#11 

Beitrag von DR500 »

Dann passt es 👍🏻
Erdwusel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 17 Mär 2024 22:09

Re: Motor wieder aufbauen

#12 

Beitrag von Erdwusel »

 Themenstarter

So, Ventile haben doch nen leichten Schaden, kommen neu rein, sind bei Suzuki aber erst Ende April lieferbar, kosten 68 Euro.
Heute war ich im Taunus bei nem Kumpel, da wollten wir den Mmotor zerlegen, da ja gleich neue Lager rein sollen.

Am Schrott Motor haben wir noch den Kupplungskorb abgebaut, da ist mir der Neutralstellungsschalter entgegen gefallen. Haben sich da evtl die Schrauben von selbst gelöst und den Schaden verursacht.
Kann man nicht mehr nachvollziehen.

Kumpel und sein Nachbar meinten, ich soll den gekauften Rumpfmotor einfach einbauen (never change a running System), ohne die Lager zu wechseln, er hatte auch ca 50.000 km drauf und von dem was man sehen kann scheint alles in Ordnung zu sein.
Kumpel sagte dass er und sein Nachbar viel Werkzeug hätten, aber da war kein passender Polradabzieher oder was zum Kurbelwelle ziehen dabei.

Eine neue Steuerkette, Simmerringe, Metall-Fußdichtung und ein paar Kleinteile kommen vorraussichtlich morgen an.

Bin gerade hin und hergerissen.
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Motor wieder aufbauen

#13 

Beitrag von deFlachser »

Bei 50tsd. solltest Du Dir bei ner SE keine Gedanken machen. Einbauen und fahren. Und falls Dir das Getriebe, wie bei mir der Fall, um die Ohren fliegt, machst Du eh nix dran. Aber das sind eher die Ausnahmen. Ich scheine sowas halt anzuziehen :?.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Benutzeravatar
Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1577
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: Motor wieder aufbauen

#14 

Beitrag von Ulf »

Hi,
zu den Schrauben des Neutralschalters.
Unbedingt mit mittelfest o.ä. sichern. Der Schalter ist aus Kunststoff und in den Bohrungen sind keine Metallbuchsen.
Der Kunststoff setzt sich unter Druck, Zeit und Temperatur und die Schrauben lösen sich.
Bekanntes SE-Übel, hatte meine auch schon vor 10tkm.
Statorschrauben waren allerdings auch lose...
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
W800 Eisenhaufen
Irgendwas geht immer 8)
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Motor wieder aufbauen

#15 

Beitrag von deFlachser »

Ich habe beim Bub, da ich den Motor eh auf dem OP-Tisch hatte, die Schrauben vorsorglich getauscht. Die neuen haben in den Köpfen Kreuzlöcher. Diese dann mit Draht gegeneinander verzwirbelt. Da passiert nix mehr :wink:.
Aber ja, ist ein bekanntes Problem.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Antworten