Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
DR_Jörg
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 579
Registriert: 04 Sep 2022 19:18

Galerie

Re: Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

#31 

Beitrag von DR_Jörg »

Hi,

Schaltet das Schloss aktuell überhaupt etwas ?

Brennt dein Neutrallämpchen?
Ist der Seitenständerschalter ok ?
Macht der Funken Strecke ?
Ohne doofe Signatur ! :mrgreen:
Grüße Jörg

viewtopic.php?p=177410#p177410
Galerie
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3172
Beelzebub
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 27
Registriert: 28 Mär 2024 07:41

Fahrerkarte

Re: Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

#32 

Beitrag von Beelzebub »

 Themenstarter

Das Schloß scheint seine Funktion ganz normal zu erfüllen, wie oben geschrieben: Licht, Hupe, Neutralleuchte etc.pp.
Aber es gibt keinen Zündfunken (startet auch mit Startpilot nicht, sprich: Am Vergaser liegt es nicht).
Gestern, ummittelbar nach dem "Fluten" des Zündschlosses mit Ballistol ist sie dann einmal nach drei Kicks gestartet.
Man spürt ja auch sofort, wenn ein Zündfunke da ist und sich was tut beim Kicken.
Wenn sie startet, dann läuft sie einwandfrei. Ich bin gestern auch einige km auf dem Waldweg vor dem Haus hin und her gegurkt.
Keinerlei Probleme, normale Gasannahme...
Heute morgen war dann (vermutlich) wieder kein Funke da. Nix, gar nichts.
Der Seitenständerschalter dürfte nicht das Problem sein, denn zwischen "es tut sich gar nichts" und "springt nach wenigen Kicks an" war gestern nur das Behandeln des Zündschlosses. Aber natürlich kann ich es nicht ausschließen. Genauso wenig wie den Killschaltzer, obwohl ich den jetzt auch nicht gedrückt habe (könnte ja hängen geblieben sein, aber dann sollte es entweder gehen oder nicht und nicht mal so mal so).

Ich überlege, einfach mal das für die Zündung zuständige Kabel am Zündschloss zu trennen, damit könnte ich das Schloß als Fehler ausschließen, richtig? Das ist gelb/schwarz?.

Grüße
Robert
DR 650 R, 1993
Benutzeravatar
DR_Jörg
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 579
Registriert: 04 Sep 2022 19:18

Galerie

Re: Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

#33 

Beitrag von DR_Jörg »

Gelbschwarz kommt von der CDI. Wenn dieses Kabel auf Masse liegt ist die CDI generell „ abgeschaltet“.
Neutralschalter, Seitenständerschalter, Kill „schalten“ die CDI ebenfalls ab.
Dann hast du logischerweise keinen Funken

https://dr650.zenseeker.net/Electrical.htm

Hier findest du einen Schaltplan
Ohne doofe Signatur ! :mrgreen:
Grüße Jörg

viewtopic.php?p=177410#p177410
Galerie
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3172
Beelzebub
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 27
Registriert: 28 Mär 2024 07:41

Fahrerkarte

Re: Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

#34 

Beitrag von Beelzebub »

 Themenstarter

Die Funktionen von Killschalter und Seitensänderschalter sind mir prinzipiell bekannt.
Aber ob die Schalter korrekt funktionieren... hmmm.
Ich gehe aktuell erstmal von einem Problem mit dem Zündschloss aus, weil es gestern nach dem Behandeln des Schlosses funktionierte.
Eins nach dem Anderen ausschließen.
Also gelbschwarz einfach mal testhalber trennen und baumeln lassen, richtig?

Wenn das nichts ändert, kann ich das Schloss ausschließen. :arrow:
DR 650 R, 1993
Benutzeravatar
DR_Jörg
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 579
Registriert: 04 Sep 2022 19:18

Galerie

Re: Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

#35 

Beitrag von DR_Jörg »

Dann schließ es kurz 🤠
Ohne doofe Signatur ! :mrgreen:
Grüße Jörg

viewtopic.php?p=177410#p177410
Galerie
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3172
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

#36 

Beitrag von deFlachser »

Hast Du den denn einen Schaltplan? Nach dem könntest Du entsprechend messen.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Beelzebub
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 27
Registriert: 28 Mär 2024 07:41

Fahrerkarte

Re: Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

#37 

Beitrag von Beelzebub »

 Themenstarter

So, ihr Lieben, noch mal Kommando zurück:
Alles anders!
Eben noch mal probiert, nix ging.
Dann aus Spaß das Standgas (das war so eingestellt, daß die Maschine im warmen Zustand etwa bei 1500 Touren vor sich hin tuckert) komplett runter, so, daß die Schraube keinerlei Kontakt mehr hat.
Und dann... sprang sie sofort (beim zweiten Kick) an. Ging aber sofort wieder aus, wenn ich nicht direkt Gas gegeben habe.
Nachdem ich dann bei laufender Maschine die Leerlaufschraube wieder reingedreht hatte, lief sie wieder prima und ich bin eine Runde gefahren, bis sie warm war.
Dann wieder den Choke raus, Leerlauf auf 1500 Touren und ausgemacht.
Sofort danach versucht, wieder anzukicken. Geht nicht. Keinerlei Reaktion.
Schraube wieder raus... geht.
Natürlich geht sie dann wieder aus, wenn ich nicht ununterbrochen Gas gebe, bis die Schraube wieder weiter reingedreht ist.
Und so weiter. Das kann ich reproduzieren.

Also ist - so nehme ich mal an - das Leerlaufgemisch völlig daneben.
Zu mager? Zu fett?
Wo muß ich jetzt ran? Ich nehme an, an die Leerlaufgemischschraube.
Rein damit oder raus damit? Mal eine halbe Umdrehung und dann probieren?

Bitte um sachkundige Hinweise. :)

PS: Home Office ist manchmal echt praktisch. ;)
DR 650 R, 1993
Benutzeravatar
dodderer
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 286
Registriert: 29 Jan 2022 16:30
Wohnort: Brechen

Galerie

Re: Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

#38 

Beitrag von dodderer »

Schraube rein = magerer
Schraube raus = fetter
Klingt für mich nach Vergaserrevision. Aber eigentlich hätte sie mit Bremsenreiniger dann auch Töne von sich geben sollen :?
Viele Grüße
Andreas
Beelzebub
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 27
Registriert: 28 Mär 2024 07:41

Fahrerkarte

Re: Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

#39 

Beitrag von Beelzebub »

 Themenstarter

Ich habe noch etwas rumprobiert.
Leerlaufgemisch-Schraube 1,5 Umdrehungen raus geht gar nichts. Kein Mucks.
Ich musste sie ca. dreieinhalb Umdrehungen rausdrehen und die Standgasschraube ganz raus.
Dann springt sie nach drei, vier Kicks an und wenn ich sofort am Gas drehe, bleibt sie auch an.
Dann gleich die Standgasschraube reindrehen und auf 1500upm regeln und dann läuft sie perfekt, hat fett Leistung und macht tierisch Spaß (im Wald, sie ist ja noch nicht zugelassen).
Wenn ich sie dann wieder ausmache, geht das Spiel von vorne los.
Also.
Ich stimme zu: Vergaser. Was denkt ihr, Leerlaufdüse zu?

Grüße
Robert

PS: Immerhin ein bisschen eingegrenzt...
DR 650 R, 1993
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

#40 

Beitrag von deFlachser »

Beelzebub hat geschrieben: 02 Apr 2024 19:24 und die Standgasschraube ganz raus.
Was macht es für einen Sinn, dem Moped das Standgas zu nehmen, indem Du die Standgasschraube komplett rausddrehst? Umgekehrt wird da eher ein Schuh draus. Vorm kicken, die Schraube ne halbe bis ganze Umdrehung weiter reindrehen und Finger weg vom Gasgriff, den betätigt man versehentlich unter Umständen, wenn man beim Kicken die Hand da drauf hat.

Gruß Stefan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor deFlachser für den Beitrag:
Ulf (03 Apr 2024 07:01)
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
marvfpv
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 132
Registriert: 22 Jun 2023 15:10

Fahrerkarte

Re: Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

#41 

Beitrag von marvfpv »

Doofe Frage, schonmal die Ansaughutze zwischen Vergaser und Motor angeschaut? Vielleicht zieht sie auch irgendwo brutal Nebenluft, könnte das Rausdrehen der LL-Gemisch Schraube und das Rausdrehen der LL Luft-Schraube vielleicht erklären...

LG
Marvin
Beelzebub
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 27
Registriert: 28 Mär 2024 07:41

Fahrerkarte

Re: Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

#42 

Beitrag von Beelzebub »

 Themenstarter

deFlachser hat geschrieben: 02 Apr 2024 22:55
Was macht es für einen Sinn, dem Moped das Standgas zu nehmen, indem Du die Standgasschraube komplett rausddrehst? Umgekehrt wird da eher ein Schuh draus. Vorm kicken, die Schraube ne halbe bis ganze Umdrehung weiter reindrehen und Finger weg vom Gasgriff, den betätigt man versehentlich unter Umständen, wenn man beim Kicken die Hand da drauf hat.

Gruß Stefan
Ich kann es auch nicht erklären. Aber ist ist so: Sobald die Leerlaufschraube so weit drin ist, daß sie den Leelauf anhebt, startet die Maschine nicht. Reproduzierbar. Verstehe es selbst nicht. Dachte einer von euch kennt so einen Effekt vielleicht. :D

Das mit der Nebenluft ist ein guter Punkt. Also bei laufendem Motor noch mal den Bremsenreiniger zücken.

Grüße
Robert
DR 650 R, 1993
TST
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 809
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

#43 

Beitrag von TST »

Hast Du schon mal den Luftfilter geprüft? Im letzten Urlaub konnte ich jemand helfen, der hatte ne Plastiktüte im Luftfilterkasten. Immer beim Losfahren ging der Motor aus.

Gruß Thomas
SP43b
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

#44 

Beitrag von deFlachser »

Beelzebub hat geschrieben: 03 Apr 2024 08:09
deFlachser hat geschrieben: 02 Apr 2024 22:55
Was macht es für einen Sinn, dem Moped das Standgas zu nehmen, indem Du die Standgasschraube komplett rausddrehst? Umgekehrt wird da eher ein Schuh draus. Vorm kicken, die Schraube ne halbe bis ganze Umdrehung weiter reindrehen und Finger weg vom Gasgriff, den betätigt man versehentlich unter Umständen, wenn man beim Kicken die Hand da drauf hat.

Gruß Stefan
Ich kann es auch nicht erklären. Aber ist ist so: Sobald die Leerlaufschraube so weit drin ist, daß sie den Leelauf anhebt, startet die Maschine nicht. Reproduzierbar. Verstehe es selbst nicht. Dachte einer von euch kennt so einen Effekt vielleicht. :D

Das mit der Nebenluft ist ein guter Punkt. Also bei laufendem Motor noch mal den Bremsenreiniger zücken.

Grüße
Robert
Das ist in der Tat seeeehr merkwürdig, denn Du schreibst ja, Du müsstest sie mit Gas am Leben halten. Und was anderes macht die LLS ja auch nicht. OK, erst wenn sie läuft. Mir fällt da gerade nix mehr ein. Jedenfalls ist das mit der Falschluft auch ein guter Hinweis.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2673
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Neu bei den DR 650 und natürlich mit Fragen.

#45 

Beitrag von DR500 »

DR_Jörg hat geschrieben: 02 Apr 2024 15:03 Dann schließ es kurz 🤠
Bei einem stromlosen Kabel eine echte Herausforderung.

@Beelzebug:
Sprüh mal Bremsenreiniger gegen den Ansauggummi am Zylinder und guck, ob die da Nebenluft zieht (die Drehzahl steigt dann). Das wäre eine Möglichkeit.
Wenn es das nicht ist, wirst du nicht umhinkommen, den Vergaser auszubauen und zu inspizieren. Bei sporadischen Geschichten hängt gern eine Verunreinigung quer, die einen Kanal oder eine Düse sporadisch verschließt/öffnet. Auch das du die CO-Schraube so weit raus drehen musstest spricht dafür.

BG
Antworten