Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

Das DR-650 Technik Forum
Erdwusel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 17 Mär 2024 22:09

Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

#1 

Beitrag von Erdwusel »

 Themenstarter

So, Endspurt.
Ich bin dabei die Se zusammen zu bauen, will am Freitag damit fahren.
Nun hat einer der Vorbesitzer auf LED Blinker umgebaut. Hintem ist das soweit ok (weis aber nicht was der TÜV dazu sagt).
Vorne wirden ein pasr Halter selbstgebaut und die Zusatzmodule einfach so beim Cockpit reingequetscht.
IMG_20240510_152116.jpg
IMG_20240510_152137.jpg
IMG_20240510_151330.jpg
Wo und wie kommen denn die Blinker an die Maschine dran. Hab normale da, die würde ich dranbauen.
Aber wo?

Kann mir mal jemand ein paar Fotos davon machen?

Danke im voraus
Benutzeravatar
Bigfoot
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 93
Registriert: 24 Aug 2023 12:27
Wohnort: Schwarzwald

Fahrerkarte

Re: Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

#2 

Beitrag von Bigfoot »

Die werden mit speziellen Haltern an der oberen Gabelklenmung mit verschraubt. Ein paar Blechstreifen würdens auch tun wenn du die nicht mehr hast.
20240510_155945.jpg
DR 650 SE '96 weiß - Dreckschleuder
DR 800 S '96 grün - mit Big Bore, Big Bremse und allem, hat grad kein Kopfweh mehr :D
DR 800 S '95 schwarz - alltags und Ersatzmoped
DR 750 Big '89 blau - wird restauriert, bleibt original
V-Strom 1000 Desert Express '18 gelb - wenns mal eilig ist
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

#3 

Beitrag von deFlachser »

Normaler Weise sind an der oberen Gabelbrücke Halter für Blinker dran. Led Blinker sind für den TÜV kein Problem, wenn sie ne E-Kennzeichnung haben.
Und bau die Lötkolben hinter dem Plastik weg, es sei denn, Du willst es verformen :mrgreen:. Lässt sich einfach mit zwei Dioden lösen :wink:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Erdwusel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 17 Mär 2024 22:09

Re: Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

#4 

Beitrag von Erdwusel »

 Themenstarter

Bigfoot hat geschrieben: 10 Mai 2024 15:59 Die werden mit speziellen Haltern an der oberen Gabelklenmung mit verschraubt. Ein paar Blechstreifen würdens auch tun wenn du die nicht mehr hast.20240510_155945.jpg
Ok, danke sehr.
Ja, da kann ich mir was biegen. Aber nicht das Zeug was da dran war.
deFlachser hat geschrieben: 10 Mai 2024 16:01 Normaler Weise sind an der oberen Gabelbrücke Halter für Blinker dran. Led Blinker sind für den TÜV kein Problem, wenn sie ne E-Kennzeichnung haben.
Und bau die Lötkolben hinter dem Plastik weg, es sei denn, Du willst es verformen :mrgreen:. Lässt sich einfach mit zwei Dioden lösen :wink:.

Gruß Stefan
Welche Dioden benötige ich da?
Oder ist das alles sehr spezifisch und muss rausgemessen oder errechnet werden?

LG Patrick
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1801
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Re: Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

#5 

Beitrag von Motzkeks »

Erdwusel hat geschrieben: 10 Mai 2024 16:41 Welche Dioden benötige ich da?
Zwei stinknormale Sperrdioden mit Belastbarkeit entsprechend Blinkanlage; 1 Watt für die LEDs pro Seite reicht völlig. Lastwiderstände können dann natürlich komplett weggelassen werden.

Umbau wie folgt:

1) Kontrollämpchen samt Sockel vom Kabelbaum abtrennen
2) Dioden an jedes Kabel löten, das vorher an die Blinkerkontrolle ging (die sind dann die Plusseite)
3) Dioden zusammendröseln, Kontrollämpchen einseitig anlöten
4) Anderes Kabel des Lampensockels verlängern und auf Masse legen
5) Fertig
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Motzkeks für den Beitrag:
TST (10 Mai 2024 17:19)
I live. I die. I live again!
TST
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 826
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

#6 

Beitrag von TST »

Hi,

wegen der Dioden, würden 1N4007 reichen ??

Gruß Thomas
SP43b
Benutzeravatar
Bigfoot
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 93
Registriert: 24 Aug 2023 12:27
Wohnort: Schwarzwald

Fahrerkarte

Re: Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

#7 

Beitrag von Bigfoot »

Ja.
Falls noch nicht vorhanden brauchts ohne die Widerstände natürlich noch ein lastunabhängiges Relais dass die Blinkfrequenz wieder stimmt.
DR 650 SE '96 weiß - Dreckschleuder
DR 800 S '96 grün - mit Big Bore, Big Bremse und allem, hat grad kein Kopfweh mehr :D
DR 800 S '95 schwarz - alltags und Ersatzmoped
DR 750 Big '89 blau - wird restauriert, bleibt original
V-Strom 1000 Desert Express '18 gelb - wenns mal eilig ist
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

#8 

Beitrag von deFlachser »

Nun iss ja alles gesagt, und erklärt :D.

Dieses Relais hab ich bei meiner SE verbaut, funzt seit langem.

Ob es das hier auch tut, kann ich nicht sagen, noch nicht probiert.

Jedenfalls brauchst Du kein teures Kellermann .

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Erdwusel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 17 Mär 2024 22:09

Re: Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

#9 

Beitrag von Erdwusel »

 Themenstarter

Bigfoot hat geschrieben: 10 Mai 2024 17:45 Ja.
Falls noch nicht vorhanden brauchts ohne die Widerstände natürlich noch ein lastunabhängiges Relais dass die Blinkfrequenz wieder stimmt.
Ein anderes Relais ist verbaut.
Da steht was von LED Flasher drauf.
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

#10 

Beitrag von deFlachser »

Erdwusel hat geschrieben: 12 Mai 2024 15:08
Bigfoot hat geschrieben: 10 Mai 2024 17:45 Ja.
Falls noch nicht vorhanden brauchts ohne die Widerstände natürlich noch ein lastunabhängiges Relais dass die Blinkfrequenz wieder stimmt.
Ein anderes Relais ist verbaut.
Da steht was von LED Flasher drauf.
Dann hättest Du schon das Richtige :D.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Erdwusel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 17 Mär 2024 22:09

Re: Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

#11 

Beitrag von Erdwusel »

 Themenstarter

Es lief ja auch balles, nur die Aufhänung und die nicht so wasserfest verlegten dioden (oder was auch immer) stören mich da.
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

#12 

Beitrag von deFlachser »

Erdwusel hat geschrieben: 12 Mai 2024 18:24 Es lief ja auch balles, nur die Aufhänung und die nicht so wasserfest verlegten dioden (oder was auch immer) stören mich da.
Hi Patrick,

das ist schon klar, das es so funktioniert. Und die, was auch immer Dinger, sind fette Lastwiderstände, die die Leistung anstelle der 21W Leuchtmittel verbraten. Das merkst Du spätestens, wenn Du die mal blinken lässt, und dann die Pfoten an die Teile hälst (Brandsalbe vorher bereitstellen) :mrgreen:. Deshalb schrieb ich von Lötkolben.
Warum bei Dir allerdings die Widerstände und ein für LED's geeignetes Relais verbaut sind, erschließt sich mir nicht.
Ich versuche, das mal zu erklären. Die Standardrelais arbeiten in der Regel mit einem Bimetall (zwei Metallstreifen unterschiedlichen Materials aufeinander gebracht). Wenn Du nun blinkst, dann fließt schon tüchtig Strom, so 3,5A. Durch die unterschiedlichen Materialien, kann sich das Bimetall aber nicht gleichmäßig ausdehnen, es verbiegt sich quasi. Dadurch öffnet der Kontakt. Nun wird er nicht mehr bestromt, kühlt ab, und fällt in seine Ausgangslage zurück. Wird erneut bestromt, erwärmt sich usw., es blinkt halt.
Nun hast Du aber LED's, die brauchen im Verhältnis zur Glühbirne fast keinen Strom. Das Bimetall wird sich nicht erwärmen und verformen. Deine Blinker leuchten lustig vor sich hin. Um also den fürs Relais notwendigen Strom fließen zu lassen, werden diese Lastwiderstände gerne verkauft, völliger Blödsinn, denn gespart hast Du genau nix, außer das Du Dir unter Umständen die Plastikteile verkokelst. Also lassen wir diesen Mist lieber andere machen, die noch nie was von einem lastunabhängigen Relais gehört haben. Das braucht nämlich diesen hohen Strom nicht, und funktioniert deshalb auch ohne diese Widerstände.
Nun kommt das andere Problem. Nachdem Du alles akkurat verdrahtet hast, hast Du ne prima Warnblinkanlage, und zwar ständig, egel welche Richtung Du blinkst. Das liegt einfach daran, das die DR nur eine Kontrollleuchte hat, für beide Seiten. Keine Ahnung warum, vielleicht wollte Suzuki einfach Kabel sparen. Jedefalls besitzt die Kontrollleuchte keinen Masseanschlus, sondern ist jeweils auf einer Seite direkt an den Blinkern angeschlossen. Wenn man nun nach rechts blinkt, holt sich diese Seite die benötgte Masse uber das Konrolllämpchen und den Glühfaden der linken Seite, und umgekehrt. Der Strom ist durch das Kontrolllämpchen begrenzt, es blinkt nur die gewünschte Seite.
Bei der LED funktioniert das nicht. Du blinkst wieder rechts, und da hier wirklich sehr wenig Strom benötigt wird, holt sich der linke Blinker seinen Plus eben über das Kontrolllämpchen und blinkt fleißig mit. Das hatte mich fast in en Wahnsinn getrieben, bis ich mir dann mal den Schaltplan angeschaut hatte. Alles klar, zwei Wald-,Wiesendioden müssen her, 1N4107 wie vom Thomas vorgeschlagen oder Ähnliches, Pfennigartikel.
Hiermit wird dann das Kontrolllämpchen "entkoppelt". Habe das mal zu Papier gebracht, siehe Bild. Ja das ist mein Bild, selbst gepinselt :wink: .
Also mein Rat. Bau die Widerstände aus, Relais haste schon, und nimm zwei Dioden. Es wird nix heiß und die Batterie hat weniger Last. Und wenn Du nicht weißt, wo Du die Dinger herbekommen sollst, schreib mich an, ich schick Dir welche :wink:

Viel Erfolg und Gruß Stefan
1-Kontrolleuchte_LED__ohne_Warnblinkeffekt.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor deFlachser für den Beitrag:
TST (13 Mai 2024 08:33)
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Benutzeravatar
Bigfoot
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 93
Registriert: 24 Aug 2023 12:27
Wohnort: Schwarzwald

Fahrerkarte

Re: Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

#13 

Beitrag von Bigfoot »

Die Widerstände sind da drin weil der Vorbesitzer nachdem er das lastunabhängige Relais verbaut hat vermutlich auch das Problem mit der Kontrollleuchte hatte, aber statt der eleganten Lösung mit den Dioden vor der Kontrollleuchte lieber das hier gemacht hat.
Die Widerstände sind niederohmig genug um als Masse für die Kontrollleuchte zu fungieren, somit funktioniert alles wieder.

Wenn du das so lassen willst und dich nur der Einbauort stört - die Dinger können überall im Stromkreis verbaut werden, d.h auch hinten oder direkt am Relais wenn du da nen besseren Platz findest. Sehr viel schöner ist allerdings wie beschrieben die Variante mit den Dioden.

Andererseits: du schriebst anfangs du willst vorne wieder normale Blinker verbauen, sprich 21W Glühbirne und nur hinten LED?
In dem Fall kannst du die Widerstände auch einfach weglassen, deren Funktion übernehmen dann ja wieder wie vorgesehen die Glühfäden der Blinker.
DR 650 SE '96 weiß - Dreckschleuder
DR 800 S '96 grün - mit Big Bore, Big Bremse und allem, hat grad kein Kopfweh mehr :D
DR 800 S '95 schwarz - alltags und Ersatzmoped
DR 750 Big '89 blau - wird restauriert, bleibt original
V-Strom 1000 Desert Express '18 gelb - wenns mal eilig ist
Erdwusel
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 17 Mär 2024 22:09

Re: Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

#14 

Beitrag von Erdwusel »

 Themenstarter

Also entweder mach ich komplett LED oder komplett normal.

Die LEDs haben ein EZeichen, also sollte das gehen.
Hinten sind so richtig kleine verbaut, das wäre im Gelände von Vorteil.


Die Widerstände waren in das Kabel der vorderen Blinker verbaut.
Also zum Glück wurde bisher nichts am Kabelbaum gebastelt.
Dioden bekomme ich evtl auf der Arbeit.

Heute muss ich noch den Sperrmüll rausbringen, den Motor fertig zusammenbauen (Linadeckel drauf und Kupplung fertig machen.
Noch Tank usw drauf, dann sollte sie zumindest laufen.
Wenn ich bis Donnerstag auch die Blinker noch hinbekomme, fahr ich auch noch zum TÜV und melde sie Freitag an, ansonsten fahr ich sie so am Endurotraining in Pfungstadt.

Mir ist eine Buchse von der Rutschkupplung vom Anlasser runtergefallen und der Draht bei der Kupplung war verbogen, da hab ich mir neue Teile bestellt, sonst wäre sie gestern schon fertig gewesen.

Bin auf den ersten Lauf gespannt.
IMG_20240505_115634.jpg
Überarbeiteter Kopf, technisch neu
IMG_20240512_162518.jpg
Schalter gesichert
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5734
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Fragen beim Zusammenbau DR 650 SE

#15 

Beitrag von deFlachser »

Erdwusel hat geschrieben: 13 Mai 2024 12:51 ansonsten fahr ich sie so am Endurotraining in Pfungstadt.
Moin,

wann und wo genau ist das denn? Ist fast bei mir ums Eck, da würde ich eventuell mal vorbei schauen :wink:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Antworten