Bremsenfrage

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
BZ650
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 299
Registriert: 17 Jun 2021 12:23
Wohnort: Bautzen

Fahrerkarte

Re: Bremsenfrage

#46 

Beitrag von BZ650 »

Alex1989 hat geschrieben: 24 Mai 2024 19:35 Ja genau das meinte ich ja. Ich hatte das seinerzeit mit dem Lackmichel seiner Big verglichen. Seine Bremssattel hatten weniger spiel in den Führungsstiften, als meine. Draum die Frage ob das ein Grund sein kann. Mit dem 96er Sattel ist an der Big das Problem gelöst. Und an der 650 habe ich gerade ein ziemlich knackigen Bremspunkt. Ist aber auch alles neu. :D
Was ist den deine Definition von einem knackigem Bremspunkt :? :?:
Treffen 2022 Neuss
2023 Bleiwäsche / Bad Wünnenberg
2024 bei Jerry
Benutzeravatar
Alex1989
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 22 Mai 2024 14:54

Re: Bremsenfrage

#47 

Beitrag von Alex1989 »

BZ650 hat geschrieben: 24 Mai 2024 19:43
Was ist den deine Definition von einem knackigem Bremspunkt :? :?:
Wenn ich nach relativ kurzem Hebelweg schon einen Spürbaren widerstand spüre und nur mit kraft weiter ziehen kann. Das hatte ich bei meiner Big vor langer zeit mal ganz anders gehabt.
BZ650
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 299
Registriert: 17 Jun 2021 12:23
Wohnort: Bautzen

Fahrerkarte

Re: Bremsenfrage

#48 

Beitrag von BZ650 »

Ok , trotzdem hat die DR nur einen 2 Kolbensattel ! Wenn Du einen 4 Kolben Brembo hast ,kannst Du sogar die Speichen in den Nippeln knacken hören :shock:
Treffen 2022 Neuss
2023 Bleiwäsche / Bad Wünnenberg
2024 bei Jerry
Benutzeravatar
Aynchel
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1018
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Bremsenfrage

#49 

Beitrag von Aynchel »

keine Bremse kann mehr leisten als den Reifen blockieren lassen und man fällt aufs Maul :lol:
Benutzeravatar
Alex1989
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 22 Mai 2024 14:54

Re: Bremsenfrage

#50 

Beitrag von Alex1989 »

Bitte nicht, die sind Neu :lol:
BZ650
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 299
Registriert: 17 Jun 2021 12:23
Wohnort: Bautzen

Fahrerkarte

Re: Bremsenfrage

#51 

Beitrag von BZ650 »

Aynchel hat geschrieben: 24 Mai 2024 20:09 keine Bremse kann mehr leisten als den Reifen blockieren lassen und man fällt aufs Maul :lol:
Das stimmt , beim Flachser würde auch 1 Kolben Bremse reichen :lol: :lol:
Treffen 2022 Neuss
2023 Bleiwäsche / Bad Wünnenberg
2024 bei Jerry
Benutzeravatar
Aynchel
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1018
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Bremsenfrage

#52 

Beitrag von Aynchel »

ich hab auch schon so einiges herum probiert mit Bremsen

ein zu knackiger Druckpunkt ist Scheisse, dann lässt sich die Bremse kaum dosieren
das kommt vor wenn die Bremspumpe einen zu großen Kolbendurchmesser hat
passiert zB wenn man eine Pumpe für 2 Bremssättel für einen Bremssattel einsetzt
BZ650
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 299
Registriert: 17 Jun 2021 12:23
Wohnort: Bautzen

Fahrerkarte

Re: Bremsenfrage

#53 

Beitrag von BZ650 »

Alex1989 hat geschrieben: 24 Mai 2024 20:09 Bitte nicht, die sind Neu :lol:
Ist aber so , kommt immer drauf an was man erwartet 8) und Superbike mit Doppelscheibe wird die DR niemals. 8)
Treffen 2022 Neuss
2023 Bleiwäsche / Bad Wünnenberg
2024 bei Jerry
Benutzeravatar
Aynchel
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1018
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Bremsenfrage

#54 

Beitrag von Aynchel »

Alex1989 hat geschrieben: 24 Mai 2024 20:09 Bitte nicht, die sind Neu :lol:
wenn man die Bremse nicht gerade durch reist
sondern den Bremsdruck nur minnimal verzögert aufbaut
bauen die heutigen Reifen auf trockener Straße so viel Grip auf das man sich vorwärts überschlägt
das geht verfickt schnell :roll:
hab in Hockenheim aufm Level 3 Training mal eine 600GSX die Rolle nach vorne machen sehen
Benutzeravatar
Aynchel
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1018
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Bremsenfrage

#55 

Beitrag von Aynchel »

BZ650 hat geschrieben: 24 Mai 2024 20:14
Alex1989 hat geschrieben: 24 Mai 2024 20:09 Bitte nicht, die sind Neu :lol:
Ist aber so , kommt immer drauf an was man erwartet 8) und Superbike mit Doppelscheibe wird die DR niemals. 8)
och sag das nicht
auf der 41er BIg hab ich einen HE 4 Kolben Sattel auf der 320er HE Scheibe, dazu eine ER6 Pumpe und eine Stahlflex
das ankert schon recht mächtig, geben den TrailAtacc mächtig zu tun und man ist um die guten Federn und den Gabelstabi dankbar

https://www.he-motorradtechnik.de/

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Aynchel für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ulf (24 Mai 2024 21:24), Herr_Schmidt (25 Mai 2024 13:18)
BZ650
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 299
Registriert: 17 Jun 2021 12:23
Wohnort: Bautzen

Fahrerkarte

Re: Bremsenfrage

#56 

Beitrag von BZ650 »

Da gebe ich Dir recht ,hatte an de KTM auch nur eine Scheibe mit 320mm und 4Kolben Brembo :lol:
Treffen 2022 Neuss
2023 Bleiwäsche / Bad Wünnenberg
2024 bei Jerry
BZ650
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 299
Registriert: 17 Jun 2021 12:23
Wohnort: Bautzen

Fahrerkarte

Re: Bremsenfrage

#57 

Beitrag von BZ650 »

Aber der Gabelstabi passt ja bei mir nicht :?
Treffen 2022 Neuss
2023 Bleiwäsche / Bad Wünnenberg
2024 bei Jerry
Schnittenprinz
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 16 Mai 2024 10:23

Re: Bremsenfrage

#58 

Beitrag von Schnittenprinz »

Hallo zusammen,
hätte da auch ein Anliegen.
Ich habe eine SP44B mit Standardbremse. 14mm Kolben am Handbremshebel.
Was habe ich gemacht.
Sattel revidiert mit neuen Dichtungen. Kolben poliert. Waren ohne Riefen.
Neuen Kolben mit Dichtungen an der Bremspumpe oben. Neues DOT. Leitung gespühlt. Gleibolzen gefettet. Alles schick.
Gestern bin ich gefahren und die Bremse machte zu.
Konnte gerade noch auf den Gehweg fahren. Bremse war natürlich heiß. Hab dann den Entlüftungsnippel unten kurz aufgemacht und konnte dann den restlichen Weg von 40km fahren. Auch mit Vorderradbremsungen. Zu Hause hab ich dann Beläge rausgemacht und nochmal entlüftet. Rad gelockert um Verspannungen auszuschließen. Sonst flutschte auch alles. Das Rad dreht aber immer noch nicht richtig frei.
Man kann es mit der Hand drehen, läuft aber immer noch nicht vollends frei.
Hat jemand eine Idee? Komisch ist auch, dass ich vorher schon eine Runde gefahren bin und da hatte ich keine Probleme. Was mir auch auffiel. Im Vorratsbehälter ist nur ein Loch, welches unter der Membrane ist. Das andere ist nur angebohrt aber nicht durchgebohrt.
Danke und Grüße
Benutzeravatar
Aynchel
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1018
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Bremsenfrage

#59 

Beitrag von Aynchel »

Moin

während der Fahrt zu gehende Bremsen kommen meist von einem verstopften Schnüffelloch in der Bremspumpe
Das ist die kleine Bohrung am Boden des Ausgleichsbehälter

Mein vorgehen wäre
Sattel vom Holm lösen
Beläge raus
Kolben müssen per Daumendruck in den Sattel zu schieben sein
Wenn das funktioniert ist die Bohrung frei

Wenn nicht ist sie blockiert
Ursache kann win nicht passender Bremshebel sein, der den Kolben in der Pumpe nicht ganz raus kommen lässt
oder ein Dreckkrümel der in der Bohrung sitzt
Benutzeravatar
Aynchel
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1018
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Bremsenfrage

#60 

Beitrag von Aynchel »

Diese "Membrane" im Ausgleichsbehälter soll die Fontäne einfangen, die bei jedem Druckaufbauen aus dem Schnuffelloch kommt

aaaber da sammelt sich auch Dreck drunter
also raus mit dem Ding
Antworten