Startprobleme, Starter schlägt zurück...

Das DR-650 Technik Forum
uranh
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 05 Apr 2009 22:42

Startprobleme, Starter schlägt zurück...

Beitrag von uranh »

Hallo,

ich hab 'ne SP44 und habe Probleme mit dem Starter, der zurückschlägt. Ich hatte vorher 'ne SP42 und keine Probleme.
Denke es liegt daran, dass Frühzündung, vor OT stattfindet, obwohl doch bei OT gezündet werden sollte?!

Liegt es also vielleicht nur an der CDI oder gibt es noch einen Geber, der einen falschen Stand meldet???

Vielen Dank für eure Hilfe!
uranh
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 05 Apr 2009 22:42

Beitrag von uranh »

Hallo,

kann mir denn wirklich keiner helfen?

MfG Holger
Olli04
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 30 Jan 2021 20:19

Re: Startprobleme, Starter schlägt zurück...

Beitrag von Olli04 »

Möchte das Thema nochmal aufgreifen, vielleicht hat ja jemand eine Lösung. Ich hab das gleiche Problem. Schlägt zurück, weshalb heute der Anschlag im Motor gebrochen ist. Ich habe den Vergaser im Verdacht. Zurückschlagen nur wenn ich beim Kicken den Gasgriff leicht drehe. Also ok. Sollte ich sein lassen. Starten lässt sich das Moped (SP44) super... 2 x ohne Zündung mit Choke und dann Zündung an...läuft. Allerdings wenn ich Sie ausmachen und dann versuche gleich wieder versuche Sie anzukicken kann ich treten. Und dabei wie gesagt hat Sie zurückgeschlagen. Verbaut ist ein Mikuni mit 156 Hauptdüse. Wo kann ich ansetzen um das Startverhalten wieder zu verbessern. Mit dem alten Vergaser (gleicher Typ) lief alles super ausser das der Vorgänger die Leerlaufgemischschraube soweit reingedreht hat das diese fest steckte und abbrach womit die Frage nach dem Leerlauf nach langem Suchen dann auch geklärt war und der Vergaser gewechselt werden musste. Aber wie gesagt mit dem neuen springt die Kiste manchmal schlecht an und schlägt wie oben beschrieben zurück. Gruss Oliver
Benutzeravatar
paultsch
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 162
Registriert: 06 Jan 2016 14:06

Re: Startprobleme, Starter schlägt zurück...

Beitrag von paultsch »

Evtl einfach nicht aus machen wenn man eh gleich wieder an machen möchte? :wink:
1te DT50M 2te DT80MX 3te XL500R 4te XL500R 5te XL600LM 6te XT500 7te DR650R
8te DR800 9te DR650R
10te XJ900S + 11te DR650R
10te XJ900S + 12te DR650R
10te XJ900S + 13te DR650R

Hiermit bestätige ich , das die hier veröffentlichten Fotos bzw Grafiken von mir gemacht wurden und ich der Urheber bin.
Benutzeravatar
kermit
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 536
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Startprobleme, Starter schlägt zurück...

Beitrag von kermit »

156er Hauptdüse?
Tippfehler? Original ist glaube 137,5, mehr als 150 bei anderem Auspuff und mehr Luft fahren glaube nur wenige mit dem BST.
Vergaserabstimmung sollte passen, sonst ist ein ordentliches Anspringen kalt, halbwarm und warm Glückssache, mal abgesehen davon, dass es für die Lebensdauer deines Motors nicht unwesentlich ist.
Gasgeben beim Kicken solltest du in der Tat vermeiden. Dass sie da zurück tritt, ist normal.
SP41B
Benutzeravatar
kermit
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 536
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Startprobleme, Starter schlägt zurück...

Beitrag von kermit »

P.S.
Was für ein Anschlag im Motor?
SP41B
Olli04
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 30 Jan 2021 20:19

Re: Startprobleme, Starter schlägt zurück...

Beitrag von Olli04 »

Ja.. 156 er Düse glaub ich. Auf jeden Fall über 150. Mit Luftbilder und Leo Vince inkl. dünnwandigem Krümmer brauche ich mehr also original. Mit der 137,5 er hat sie ne Gedenkpause beim Gasgeben. Einfach nicht ausmachen wenn ich gleich weiter will ist keine Lösung 🤣....
Wie gesagt der alte Vergaser lief gut aber halt nie Standgas und ab und zu aus an der Ampel. Und abgetourt ist die Karre auch nur langsam. Bis ich den ganzen Kram untersucht habe und die Spitze von der Leerlaufgemischnadel gesehen habe. Mit dem alten Vergaser ist sie besser angesprungen. Muss mal gucken ob da noch andere Düsen im alten Vergaser zum Tauschen sind.
Bild vom Anschlag anbei.
Dateianhänge
20210706_174629.jpg
Benutzeravatar
kermit
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 536
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Startprobleme, Starter schlägt zurück...

Beitrag von kermit »

Normal ist die Abstufung bei den Düsen in 2,5er Schritten...

Bis ca. Halbgas spielt die Leerlaufdüse mit rein...

Zur Vergaserabstimmung gibts hier ne gute Anleitung, schau da mal rein.
SP41B
Benutzeravatar
hue
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 227
Registriert: 02 Jun 2014 21:45

Galerie

Re: Startprobleme, Starter schlägt zurück...

Beitrag von hue »

Hast Du eventuell zu wenig Spiel im Gaszug? Das mit dem Zurückschlagen passiert ja auch, wenn jemand beim ankicken versucht gleichzeitig etwas Gas zu geben.

Gruß hue
Benutzeravatar
hue
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 227
Registriert: 02 Jun 2014 21:45

Galerie

Re: Startprobleme, Starter schlägt zurück...

Beitrag von hue »

Die Hauptdüse sollte keinen Einfluss auf das Startverhalten haben.
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 559
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Startprobleme, Starter schlägt zurück...

Beitrag von Aynchel »

hue hat geschrieben: 07 Jul 2021 09:16 Hast Du eventuell zu wenig Spiel im Gaszug? Das mit dem Zurückschlagen passiert ja auch, wenn jemand beim ankicken versucht gleichzeitig etwas Gas zu geben.

Gruß hue
der richtige Ansattz
wenn man sich beim Kicken am Gasgriff fästhällt gibt man unwilkürlich etwas Gas
die rechte Hand besser auf den Bremsbehälter legen

eine magere Leerlaufabstimmung begünstigt das zurückschlagen
genauso wie Falschluft am Vergaser oder LuFiKassten

ZZP auf zu früh verstellt kann man bei einer Pickup Zündung ausschleißen
Das war mal bei Kontakten so
Benutzeravatar
hue
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 227
Registriert: 02 Jun 2014 21:45

Galerie

Re: Startprobleme, Starter schlägt zurück...

Beitrag von hue »

Aynchel hat geschrieben: 07 Jul 2021 10:29 ZZP auf zu früh verstellt kann man bei einer Pickup Zündung ausschleißen
Das war mal bei Kontakten so
Nur wenn man keine programmierbare CDI hat, bei bspw. einer "Ignitech" kriegt man auch das hin.

Gruß hue
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 559
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Startprobleme, Starter schlägt zurück...

Beitrag von Aynchel »

oder irgend eine CDI hat, die halt zufällig halbwegs passte
Olli04
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 31
Registriert: 30 Jan 2021 20:19

Re: Startprobleme, Starter schlägt zurück...

Beitrag von Olli04 »

Das mit der CDI hoffe ich nicht. Obwohl es mit der alten originalen CDI nie so heftig war. Ich hab die Sparker CDI drin da die originale defekt war. Bestellt unter Angabe des korrekten Typs. Spiel am Gaszug habe ich nicht aber wie gesagt war ich so dämlich und hab irgendwann nach frustrierten Kicken den Gasgriff gedreht. Passiert mir nicht nochmal. Den Vergaser stelle ich nochmal ein und Leerlaufdüse nehme ich mal aus dem alten Vergaser wenn es eine andere Grösse ist. Kerzen kontrolliere ich dann auch gleich nochmal.
Benutzeravatar
CH-Patrick
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 162
Registriert: 09 Nov 2013 16:54
Wohnort: Olten

Fahrerkarte

Re: Startprobleme, Starter schlägt zurück...

Beitrag von CH-Patrick »

Ich bin nun seit 10 Jahren Mitglied in der 600er Kicker-Gruppe :lol:

Was völlig dooft tönt, bei mir jedoch eine recht grosse Rolle spielt ist das Standgas. Das genügt manchmal ein 1/8 Umdrehung und das wirkt Wunder beim Starten!

Viel Glück
Patrick
Geniesse meine 1987 DR 600 S
Bastle an meiner 1985 DR 600 S
Antworten