laufleistung tkc 80 130er

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2725
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: laufleistung tkc 80 130er

#61 

Beitrag von franz muc »

Ich beschäftige mich auch mit einem Ersatz für die TKC 80. Motoz Tractionator gibt's als Adventure mit Fokus auf sehr hohe Laufleistung und als Rally mit etwas weniger Laufleistung. Halb Weltreise, halb Wüste. 15 mm Profil.
Links Mitas E08, mein derzeitiger Strassenreifen.

Anbei der Rally.
IMG_20220807_185056_163.jpg
IMG_20220807_185117_350.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor franz muc für den Beitrag:
fish_hg (11 Okt 2022 17:30)
Husqvarna 701 LR
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5703
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: laufleistung tkc 80 130er

#62 

Beitrag von deFlachser »

Moin fish,
fish_hg hat geschrieben: 10 Okt 2022 17:56 hält der k 60 scout daher noch weniger km als der tkc 80.
Der Scout war bei meiner Dakar nach 8500 km fertig, also hinten der. Und ja, wenn's matschig isser nicht so gut.

Kompromiss ist halt, das hinterher alle unzufrieden sind :lol:

Was ist denn mit dem Anakee wild?

Der Mitas E09 wäre fürn Dreck gut, ist aber auf der Straße schnell runter radiert.

Alles ned so aafach, gelle :wink:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Benutzeravatar
fish_hg
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 350
Registriert: 23 Dez 2012 17:41
Wohnort: Bad Homburg, Hessen

Re: laufleistung tkc 80 130er

#63 

Beitrag von fish_hg »

 Themenstarter

franz muc hat geschrieben: 10 Okt 2022 18:57 Ich beschäftige mich auch mit einem Ersatz für die TKC 80. Motoz Tractionator gibt's als Adventure mit Fokus auf sehr hohe Laufleistung und als Rally mit etwas weniger Laufleistung. Halb Weltreise, halb Wüste. 15 mm Profil.
Links Mitas E08, mein derzeitiger Strassenreifen.

Anbei der Rally.IMG_20220807_185056_163.jpgIMG_20220807_185117_350.jpg
das finde ich interessant! mir völlig unbekannt. :shock:
von wo hast du die bezogen?
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5703
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: laufleistung tkc 80 130er

#64 

Beitrag von deFlachser »

fish_hg hat geschrieben: 11 Okt 2022 17:30 das finde ich interessant! mir völlig unbekannt. :shock:
von wo hast du die bezogen?
Guck hier mal :wink:.

viewtopic.php?p=169167#p169167

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Benutzeravatar
fish_hg
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 350
Registriert: 23 Dez 2012 17:41
Wohnort: Bad Homburg, Hessen

Re: laufleistung tkc 80 130er

#65 

Beitrag von fish_hg »

 Themenstarter

hab sie bei rsu gefunden. preislich durchaus attraktiv im vergleich zum tkc 80 allerdings habe ich in den papieren den geschwindigkeitsindex s stehen, die gibt es aber nur als q ... würde mich erstmal nicht jucken ... da es rechtlich zugelassen ist. gibt manchmal halt nur diskussionen . :roll:

der satz im vergleich tkc 80 für 192,54€ zu motoz tractionator adventure für 228,53€. (beides bei rsu verglichen) wenn der verschleiss deutlich geringer ist, lohnt sich das. das werde ich mir überlegen! :D
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2725
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: laufleistung tkc 80 130er

#66 

Beitrag von franz muc »

Weil Du das "Spritproblem" in deinem Reisebericht angesprochen hast. Anbei meine Erhöhung der Reichweite auf rd 400 km.
IMG_20221014_090232_271.jpg
Dieser Kanister ist absperrbar. Auf den Kanister kommt dann die Tasche mit den Klamotten.

Ich habe die absperrbare Halterung des Kanisters auf die Platte des Gepäckträgers geschraubt, so kann ich das ganze mit 4 Schrauben in 2 Minuten abbauen, wenn die lange Tour vorrüber ist.
IMG_20221014_090159_634.jpg
Husqvarna 701 LR
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5703
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: laufleistung tkc 80 130er

#67 

Beitrag von deFlachser »

Moin Franz,

hat Deine 600er nicht ein 21 Liter Blechfass, wie die 650er?
Für 400 km ist der bei mir gut. Wieviel geht denn in Dein Reservebehältnis?

Schönes WE und Gruß

Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
Benutzeravatar
fish_hg
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 350
Registriert: 23 Dez 2012 17:41
Wohnort: Bad Homburg, Hessen

Re: laufleistung tkc 80 130er

#68 

Beitrag von fish_hg »

 Themenstarter

moin :D

danke für den tip. das ist eine möglichkeit, aber für mich keine option. ich habe mir, hier auch an anderer stelle diskutiert, viele gedanken über eine gute gewichtsverteilung auf dem moped gemacht. mit dem acerbis tank und dem gepäck wie auf der letzten tour habe ich den schwerpunkt fast wie ohne gepäck hinbekommen. das macht die fahrerei sowohl auf der strasse, aber besonders abseits von asphalt doch deutlich angenehmer.
ich halte die von vielen betriebene koffer- und turmbaumethode z.t. deutlich hinter der hinterachse für nicht besonders zielführend für ein gutes und ausgewogenes fahrgefühl. natürlich ist auch das wieder sehr vom fahrstil und dem eigenen empfinden abhängig, aber es hat schon einen sinn, warum die hersteller bei der entwicklung gedanken um die gewichtsverteilung machen. :wink:
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2725
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: laufleistung tkc 80 130er

#69 

Beitrag von franz muc »

Mein Motorrad hat vorne einen 21 Liter Tank . Es braucht aber leider 6 Liter auf 100 km.

Im Gelände 6,5 Liter auf 100 km.

Der Tankinhalt reicht gewöhnlich auch. Nächstes Jahr soll es auch nach Marokko gehen und da möchte ich auf wenigen längeren Strecken etwa Reserve haben

Der Kanister hat 5 Liter. Dann bis ich bei 26 Litern. Das sind dann 400 km.
Husqvarna 701 LR
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5703
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: laufleistung tkc 80 130er

#70 

Beitrag von deFlachser »

franz muc hat geschrieben: 14 Okt 2022 11:18 Mein Motorrad hat vorne einen 21 Liter Tank . Es braucht aber leider 6 Liter auf 100 km.
Wie die 650er auch. Deinen Verbrauch finde ich arg viel.
Meine Dicke genehmigt sich meist kleiner 4,5 Liter. Muss meist so zwischen 320 und 360 km auf Reserve umschalten. Hab den Tank noch nie leer gefahren, schätze aber, es werden so 3 Liter Reserve sein. Mit ein Grund, warum ich mit ihr die Touren fahre und nicht mit der SE :wink:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Am Besten wir halten die Welt einmal kurz an, und lassen die Idioten aussteigen :mrgreen:.
Mit dummen Menschen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen :wink:.

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 Bleiwäsche leider auch schon wieder vorbei.
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2725
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: laufleistung tkc 80 130er

#71 

Beitrag von franz muc »

Leider gibt's außer mir kaum noch DR 600 Fahrer, die etwas zum Verbrauch sagen könnten.

Meine jetzige braucht schon immer 6 Liter/100 km.

Mit meiner ersten bin ich von Tamanrasset nach Illizi gefahren. 815 KM ohne Tankstelle lt Maps.. 21 Liter Tank, 20 Liter Kanister und 5 ? Liter Kanister.

Ich kam mit dem letzten Tropfen Benzin an. Das sind so an die 5,5 Liter incl. etwas vom Weg abkommen.

Keine Ahnung...
Husqvarna 701 LR
kallegerd
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 358
Registriert: 12 Dez 2013 16:33

Re: laufleistung tkc 80 130er

#72 

Beitrag von kallegerd »

Falls es noch wen interessiert:
Meiner Meinung nach ist der Heidenau K60 Scout ein absoluter Betonreifen und tatsächlich der schlechteste Reifen, den ich JEMALS gefahren bin.
Ja, er hät lang. Extrem lang.

Hier hatte ich mal eine kurze Zusammenfassung im Beta-Forum geschrieben...

"Ich bin gerade von meiner Balkantour zurückgekommen und hatte vorher diesen Reifen montiert.
Ca. 2000km Schotter etc. und ca. 1000km Straße.

Meiner Meinung nach ist dieser Heidenau, zumindest für dieses Motorrad, die schlechteste Bereifung, die jemals konstruiert und verkauft wurde. Absoluter Wahnsinn. Sowas hatte ich noch nie und meinem Kollegen (gleiche Bereifung, gleiches Moped) ging es genau so.

- Das Vorderrad hat extrem wenig Negativprofil (5mm) und absolut NULL Seitenführung, noch nicht mal auf planierten Schotterwegen mit leichtem Schotterbelag. Von dick aufgeschüttetem Schotter und Matsch will ich gar nicht erst anfangen.
Solch ein Rumgeeier hatte ich noch nie. FÜRCHTERLICH!
Wo man "normalerweise" locker 90 km/h auf Schotterwegen fahren kann, waren hier maximal 30-50 km/h drin wegen akuter Sturzgefahr.

- Das Hinterrad ist wahrscheinlich aus Beton gefertigt. Es wiegt ungefähr eine Tonne und ist hart wie Stahl. Die Karkasse ist dermaßen absurd stabil, dass selbst ein Reifenluftdruck von 0,5 bar bei voller Beladung (inkl. Gepäck) viel zu viel waren. Jedes winzige Schlagloch war ein Martyrium. Selbst auf der Straße hatte man dieses Verhalten.
Durch erhöhte Federvorspannung (fast auf Maximum) konnte dies etwas kompensiert werden (spätere Progression).

Generell, bezogen auf Vorder- und Hinterrad:
- 0 Grip auf trockener Straße: Das Rad rutscht ohne Ende
- 0 Grip auf nasser Straße
- Im leichten Matsch schlechter als jeder TKC 80. Ich hätte nicht gedacht, dass das möglich ist.
- Kreiselkräfte ohne Ende, wahrscheinlich wegen des hohen Eigengewichts. Somit wird aus einem toll zu fahrenden und angenehm leichten Motorrad, das man ohne Lenkerkräfte in die Kurven bringt, ein bocksteifes Teil, das gefühlte 380 kg wiegt.

Das einzig positive: Das Hinterrad hat recht guten Grip beim Geradeausbeschleunigen und das Vorderrad verzögert recht gut beim Bremsen (auf Schotter).

Verschleiß nach 3000km Rumgeeier:
Vorderrad: Keiner
Hinterrad: -3mm

Bei dieser Fahrweise hätte auch jeder TKC 80 locker 4000-5000km gehalten.
Mir ist jetzt auf klar, wie man bei der Beta ALP auf einen Verbrauch von unter 4L/100km kommt.
"
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kallegerd für den Beitrag:
fish_hg (29 Jan 2023 13:12)
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2625
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: laufleistung tkc 80 130er

#73 

Beitrag von DR500 »

So übertrieben schlecht finde ich den nicht, der ist aber ganz klar für heutige Enduros gebaut. Und die wiegen mindestens 200 kg und haben 75PS aufwärts. Daher die Steifigkeit.

Für eine leichte Beta Alp hätte ich bei Heidenau den K60 Ranger genommen, oder direkt was ganz anderes.

Gruß
kallegerd
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 358
Registriert: 12 Dez 2013 16:33

Re: laufleistung tkc 80 130er

#74 

Beitrag von kallegerd »

Klar, in dem Fall war ich natürlich "selbst schuld" in Hinsicht auf die Karkassensteifigkeit, aber es ist halt schwierig abzuschätzen, ohne Reifen vor Ort bewerten zu können, wie steif das Rad ist.
Einen TKC80 kann man im direkten Vergleich mit der Hand kneten.
Für die Beta war es einfach der falsche Reifen. Vielleicht funktioniert es auf einer 250kg Bomber besser...
Allerdings ist anzumerken, dass der Reifen sogar im Beta-Forum für das Modell empfohlen wurde.
Ich denke hier sind die Fahrstile und das gefahrene Terrain einfach zu unterschiedlich.

Ist halt schwer abzuschätzen, wie lange ein TKC auf solch einem Moped hält, wenn man im Reisetempo unterwegs ist (also keine Vollgasorgien).
Habe halt schon etliche Sätze TKC auf verschiedensten Mopeds gefahren.
Gut war er immer, aber mehr als 3000km habe ich noch nie aus einem Hinterrad rausgeholt.

Was nimmt man also für ein leichtes Moped?
Ich weiß es nicht!
Für die 650er DR hab ich mir jetzt mal einen Satz Motoz Rallz bestellt. Mal sehen wie der so ist. Die haben auch noch einen Desert H/T, der etwas weicher sein soll, aber wohl auch schnell abgefahren ist.

- Anakee Wild war zumindest auf einer 690 KTM schon sehr gut und hielt auch vergleichsweise lang.
- Pirelli MT21 hatte ich auch auf einer 690 KTM gefahren und den fand ich absolut fürchterlich. 0 Grip in allen Lebenslagen und war auch schnell abgefahren.
- Aktuell läuft auf der Beta Alp 4.0 ein Satz Michelin Tracker (für die matschige Jahreszeit). Der ist natürlich Offroad super und auf der Straße auch noch erstaunlich gut. Für eine Urlaubsreise wird aber die Laufleistung, vor allem hinten, wohl nicht ausreichen.
- Die Standardbereifung der Beta war auch gut: Vee Rubber irgendwas (Stollenreifen). Schön weich und griffig, aber auch schnell abgefahen.
- Metzeler Sahara 3 ist eher etwas straßenorientiert und fährt im Gelände ok, solange es trocken ist und hält lang. Von daher ist er für meinen Zweck auch raus.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kallegerd für den Beitrag:
fish_hg (29 Jan 2023 13:13)
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2725
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: laufleistung tkc 80 130er

#75 

Beitrag von franz muc »

Soweit ich es mitbekommen habe, sind die neueren Reifen sog. Compountreifen. (Z. B TKC 70, Anakee Wild) 2 Gummimischungen in einem Reifen. In der Mitte hart für eine lange Laufleistung, seitlich weich für guten Halt in der Kurve.

Die erfordert aber, warum auch immer, eine härtere Karkasse. Dadurch schwer mit Montiereisen aufzuziehen. Vielleicht braucht es die härtere Karkasse auch, da die Motorräder meist 200 kmh erreichen.

Die alten Reifen (z. B TKC 80, Metzler Enduro 3) sind weich und haften gut oder härter, dann halten sie länger.

Für unsere Gewichtsklasse wäre ein Reifen mit Compounttechnik und einer weichen Karkasse gut. Habe ich aber noch nicht gefunden.

Daher meine Wahl für die Straße Mitas E 08 und für das Gelände:
IMG_20220807_185107_904.jpg
Husqvarna 701 LR
Antworten