Zylinderkopf Monatge

Das DR-600 Technik Forum
Antworten
boogieman
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 07 Aug 2018 21:28

Zylinderkopf Monatge

Beitrag von boogieman » 07 Aug 2018 21:39

Hallo,

mein Name ist Bernd, bin 43 Jahre jung und bin Besitzer einer DR 600R Bj.87.
Nachdem bei mir der Motor leicht undicht war und mir das Öl auf den Krümmer gelaufen ist, habe ich entschlossen die Sache anzufangen und alles neu Abzudichten.
Ich habe den Zylinderkopfdeckel entfernt, alles schön am Zahnrad mit Farbe markiert und alles gereinigt und die Dichtungen neu bestellt.

Jetzt habe ich ein Problem beim Zusammenbau.
Mir ist die Steuerkette übergesprungen und jetzt stimmt die Ausrichtung nicht mehr.

Kann mir bitte jemand erklären, wie ich das ganze wieder Montieren kann?

Ich hätte jetzt den Deckel entfernt, wo die Zündanlage montiert ist und diese auf OT gestellt (Markierung).
In Welcher postition muss die Nockenwelle stehen?

Für eine kleine Anleitung wäre ich sehr dankbar.

Schöne Grüße

Bernd

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1944
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Zylinderkopf Monatge

Beitrag von Easy » 08 Aug 2018 06:03

Hallo Bernd,

wenn Du die Kurbelwelle schon auf OT hast dann muss die Nockenwell so ausgerichtet werden daß die beiden Markierungen rechts auf der NW in einer Linie mit der Dichtfläche vom Zylinderkopf stehen. Dabei muss der Stift der das NW Zahnrad fixiert oben rechts auf ca ein Uhr stehen.

Gruss Wolfgang
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

boogieman
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 07 Aug 2018 21:28

Re: Zylinderkopf Monatge

Beitrag von boogieman » 08 Aug 2018 08:48

Hallo,

vielen Dank für die Antwort.
Anbei ein paar Bilder mit der Frage, ob das so korrekt ist.

Bild

Bild

Bild

Gruß

Bernd

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1944
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Zylinderkopf Monatge

Beitrag von Easy » 08 Aug 2018 08:59

Genau so passt.
Das erste Bild ist etwas dunkel, aber da sollten zwei Kerben in der NW sein die mit der Dichtfläche in einer Linie sein müssen.
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

boogieman
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 07 Aug 2018 21:28

Re: Zylinderkopf Monatge

Beitrag von boogieman » 08 Aug 2018 09:21

Hallo,

ich hab nochmal ein Bild gemacht, indem man das etwas besser sieht.
Nochmal zur Vorgehensweise:

Kolben auf OT gestellt und die Nokenwelle so eingestellt.
Meiner Meiung nach müsste das so in Ordnung sein.

Bild

Danke

Bernd

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1944
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Zylinderkopf Monatge

Beitrag von Easy » 08 Aug 2018 09:30

Perfekt, nur das Sicherungsblech muss anders herum, so daß es den Stift überdeckt.
Ausserdem würde ich auf jedenfall ein neues verwenden.
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

boogieman
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 07 Aug 2018 21:28

Re: Zylinderkopf Monatge

Beitrag von boogieman » 08 Aug 2018 09:33

Hallo,

alles klar, vielen Dank...
Das werde ich austauschen.
Und nochmal VIELEN DANK!!!!

Gruß

Bernd

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1944
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Zylinderkopf Monatge

Beitrag von Easy » 08 Aug 2018 09:39

Immer gerne.
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1273
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Marktplatz

Re: Zylinderkopf Monatge

Beitrag von hiha » 08 Aug 2018 09:46

Achtung, zumindest eine Deiner Ventilfedern ist falschrum drin. Wenns MEINE wär, würd ich das UNBEDINGT ändern. Die enger gewickelten Seiten gehören nach unten, auch bei den inneren Federn.

Gruß
Hans

boogieman
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 07 Aug 2018 21:28

Re: Zylinderkopf Monatge

Beitrag von boogieman » 08 Aug 2018 11:00

Hallo,

mein Vorgänger muss ja ein Blinder gewesen sein.
Bei den Befestigungsschrauben, mit denen man den Deckel wo die Kipphebel mit drann sind, waren zwei Gewinde rausgerissen und eine Schraube war abgerissen. So konnte ja das ganze nicht dicht werden. Am Vergaser war der Joke abgerissen und das ganze mit einer Eigenbaulösung zusammengebastelt (M10 metrisch reingedreht, obwohl das ein Feingewinde ist). Wie das Gewinde aussieht, brauch ich euch nicht näher beschreiben. Und jetzt sind auch noch die Ventilfedern falsch eingebaut..... :shock: :evil:

Vielen Dank für die Info.

Gruß

Bernd

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1273
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Marktplatz

Re: Zylinderkopf Monatge

Beitrag von hiha » 08 Aug 2018 11:49

Ich bin seit einiger Zeit gern dazu bereit, für einen alten Motor erheblich mehr zu bezahlen, wenn er nachweislich noch nicht "überholt" wurde. Was da die begnadeten Vorbesitzer alles so zusammen fabrizieren, spottet jeder Beschreibung. Nach dem Motto "ist ja nur ein primitiver Einzylinder, da kamma ja nix falsch machen"... :roll:

Gruß
Hans

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 450
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: Zylinderkopf Monatge

Beitrag von Eintopftreiber » 08 Aug 2018 19:07

Hiha ….genau so ist es … aber nicht nur bei Einzylinder...

Und mal etwas Literatur oder sich mit Leuten zusammengesellen, welche mit sowas Erfahrung haben geht im Youtube- Zeitalter gar nicht …

Die Erfahrung und Hilfsbereitschaft der Leute hier ist Großartig


Und wenn dann sowas für das Geld angeboten wird zum Haare raufen

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 3-305-2405 keine 500 Euro für sowas

Grüße


Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

Benutzeravatar
deFlachser
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: Zylinderkopf Monatge

Beitrag von deFlachser » 09 Aug 2018 18:40

Es sind nicht alle so. Vom Hans, vom Uli und vom Wolfgang würde ich auch ein Moped kaufen, an dem sie selbst den
Motor general überholt haben :) .
Die Annonce die der Jörg verlinkt hat ist auch mal wieder typisch.
Der Vorgänger hat dies und jenes gemacht. Ist man als Verkäufer schön aussem Schneider. Weil, wenn das Teil verreckt, der Vorbesitzer schuld iss.
Und so manch einen Inserenten würde ich gerne auf solche Anzeigen anschreiben. :evil:
Verkaufsanzeigen Muster: DR 650 irgendwas , 56tsd km, VB 2100,-€
Top Moped, bis zuletzt immer gut gelaufen, TÜV abgelaufen sollte aber kein Problem sein . Leider habe ich nicht die nötige Zeit die paar Kleinigkeiten selbst zu machen,Teile habe ich schon da, und gebe sie mit.
Bisschen feucht am Zylinderfuss, 3. Gang macht Geräusche, etwas klackern am Zylinderkopf, Endurotypische Gebrauchssspuren und bei Baujahr 94 darf man natürlich kein neues Motorrad erwarten. Reagiere nicht auf "was ist letzte Preis" und brauch auch keine Teppiche oder Kamele.
Und das Beste zum Schluß: Bitte nur realistische Angebote, ich schmeiß mich weg. :lol: :lol: :lol:
Keine Ahnung, was solche Leute nehmen, sie sollten auf jeden Fall weniger davon nehmen. Scheint nicht zu bekommen, zersetzt offenbar das Hirn, falls vorhanden :shock:
So, nun gehts mir besser .
Grüße vom Flachser

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 450
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: Zylinderkopf Monatge

Beitrag von Eintopftreiber » 09 Aug 2018 19:21

Eintopftreiber hat geschrieben:
08 Aug 2018 19:07

Die Erfahrung und Hilfsbereitschaft der Leute hier ist Großartig
Genau meine Rede Flachser ....

@Flachser: soll mer dich in Wertheim oisommle oder was, wonns zum Dreffe ins Fränkische geht ??
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

Antworten