Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Das DR-650 Technik Forum
twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 945
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von twostroke » 14 Sep 2018 08:28

Moin Stefan!
deFlachser hat geschrieben:
13 Sep 2018 09:46
Soll das so ein Schnellverschluss wie er für Benzinanschlüsse verwendet wird sein?
im wesentlichen gehts um den Fitting den der Wolfgang da eingesetzt hast wo du noch den ersten Korpus Delicti aus dem Fred verbaut hast. Das würde aber ein wenig Anpassung voraussetzen mit Gewinde und so weiter.

Kann man machen. Wenn man Spass an lustigen Basteleien hat. Aber wenns mit nem neuen O-Ring an der Stelle wieder dicht ist und die nächsten 25tkm hebt, warum dann nicht so?

Zu deinem Ölsteigrohr, bzw. eigentlich ja Rücklaufrohr, da ist oben auch noch eine Dichtung drin. Die wird so alt sein wies Moped, und durch Alter und Temperatur.... kann man sich ausmalen dass das Öl da wahrscheinlich nur aus reiner Gewohnheit noch nicht rausgesifft ist. Und jetzt hast du Ölwechsel gemacht, neues Öl kennt den Weg noch nicht und ZACK!. Undicht.

Wenn ich mich recht entsinne lässt sich das Rohr einfach rausnehmen, die Dichtung erneuern und wieder einsetzen. Dabei kann mans dann auch auf die schnelle entrosten und/oder lacken wenn man will.

Noch Fragen?

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1963
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von Easy » 14 Sep 2018 10:35

twostroke hat geschrieben:
14 Sep 2018 08:28
im wesentlichen gehts um den Fitting den der Wolfgang da eingesetzt hast wo du noch den ersten Korpus Delicti aus dem Fred verbaut hast. Das würde aber ein wenig Anpassung voraussetzen mit Gewinde und so weiter.

Kann man machen. Wenn man Spass an lustigen Basteleien hat. Aber wenns mit nem neuen O-Ring an der Stelle wieder dicht ist und die nächsten 25tkm hebt, warum dann nicht so?
Genau so ist es.
Ein anderes Foddo hatte ich gerade nicht.

Da ich an dem Kopf eh schon am rumbohren war (für den Temp.Fühler links im Bild) dachte ich mir kann ich auch gleich was mit einem Hydraulikanschluss einbauen. Nun ist da ein für allemal Ruhe, weil der Originalanschluss ist da regelmässig undicht geworden.

Gruss Wolfgang

Jeder weiss original ist Scheiss :wink:
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

Benutzeravatar
deFlachser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 281
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von deFlachser » 14 Sep 2018 10:48

twostroke hat geschrieben:
14 Sep 2018 08:28
Moin Stefan!
deFlachser hat geschrieben:
13 Sep 2018 09:46
Soll das so ein Schnellverschluss wie er für Benzinanschlüsse verwendet wird sein?
im wesentlichen gehts um den Fitting den der Wolfgang da eingesetzt hast wo du noch den ersten Korpus Delicti aus dem Fred verbaut hast. Das würde aber ein wenig Anpassung voraussetzen mit Gewinde und so weiter.

Kann man machen. Wenn man Spass an lustigen Basteleien hat. Aber wenns mit nem neuen O-Ring an der Stelle wieder dicht ist und die nächsten 25tkm hebt, warum dann nicht so?

Zu deinem Ölsteigrohr, bzw. eigentlich ja Rücklaufrohr, da ist oben auch noch eine Dichtung drin. Die wird so alt sein wies Moped, und durch Alter und Temperatur.... kann man sich ausmalen dass das Öl da wahrscheinlich nur aus reiner Gewohnheit noch nicht rausgesifft ist. Und jetzt hast du Ölwechsel gemacht, neues Öl kennt den Weg noch nicht und ZACK!. Undicht.

Wenn ich mich recht entsinne lässt sich das Rohr einfach rausnehmen, die Dichtung erneuern und wieder einsetzen. Dabei kann mans dann auch auf die schnelle entrosten und/oder lacken wenn man will.

Noch Fragen?

Gruss Dominik
Oh Dominik, bin ich so doll bzw. blind :oops: ,
hatte im Vordergrund die beiden weißen Anschlüsse mit gelben Schlauch im Blick, hintendran den Anschluß (ähnlich Bremsleitung) hatte ich komplett übersehen.
Deshalb die wohl etwas blöde Frage. Das sieht schon professionell aus. Verjüngt aber diese Art von Anschluß nicht den Durchlass und somit die Menge an Öl?

Nix Ölwechsel, der sollte erst noch kommen. Habe den Zulauf abgedichtet weil die Suppe von dort kam und über das Rücklaufrohr, leider außen, zurücklief. Spart den Ölwechsel :lol: .
Nun isses dicht und jetzt wird der Ölaustritt am Rücklaufrohr erst sichtbar. War mit Sicherheit vorher schon leck.

Das will ich hoffen, leicht rausnehmen, wäre blöd wenn´s zu Bruch ginge. Habe schon ganz andere Sachen hier gelesen :shock: . Dann werde ich mal neue Ringe ordern. Hoffentlich schleif ich das Rohr nicht durch weil der Rost schon weit fortgeschritten ist :? .

Werde am Sonntag auf jeden Fall mit dem Möp kommen, verliere ja nun nur noch halb so viel Öl :) . Iss noch nicht so dramatisch.

Und welche Farbe kann ich nehmen, die mir nicht bei der ersten Fahrt vom Rohr brennt?

Gruß Stefan :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 945
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von twostroke » 14 Sep 2018 12:55

deFlachser hat geschrieben:
14 Sep 2018 10:48
Und welche Farbe kann ich nehmen, die mir nicht bei der ersten Fahrt vom Rohr brennt?
Asinol Auspufflack. Der hebt. Und vorher schön mit Phosphorsäure den Rost umwandeln. Dann rostet das auch nicht weiter und man braucht nicht schleifen sondern nur ordentlich abbürsten.
Easy hat geschrieben:
14 Sep 2018 10:35
Jeder weiss original ist Scheiss :wink:
Da fällt mir jetzt schpontan der Werner beim TÜV ein. "Waaaas!?! Ooginalschrott?" https://www.youtube.com/watch?v=Pgo1_TjU7K4

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

Antworten