Original Endtopf und Flachschiebevergaser

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Benutzeravatar
MOFA GP
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 08 Sep 2015 13:19
Wohnort: SÜDBADEN

Galerie

Original Endtopf und Flachschiebevergaser

Beitrag von MOFA GP » 30 Okt 2018 19:27

Moin,

Wollte mal fragen ob es möglich ist bei verbautem Flachschiebevergaser und größerem Edelstahl Krümmer den Originalen Endtopf zu verwenden.

Also ob man die Maschine schön abstimmen kann.

Vielleicht fährt ja jemand so und hat Erfahrungen.

Grüße

Benutzeravatar
kermit
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 324
Registriert: 31 Mai 2003 23:00
Wohnort: Büdingen

Re: Original Endtopf und Flachschiebevergaser

Beitrag von kermit » 30 Okt 2018 22:07

Kenn zwar keinen, der das gemacht hat (zum einen sind Originaltöpfe mittlerweile eher rar, zum anderen liegt es nahe, gleich alles zu machen, wenn man schon in Flachi und Leistungskrümmer investiert) - aber warum sollte es nicht möglich sein.
Die Frage ist eher, ist es sinnvoll.
Der Originaltopf rostet ja so schon gerne. Die Kombination Edelstahlkrümmer und Stahlauspuff wird mit großer Wahrscheinlichkeit wegen der Kontaktkorrosion zum Weggammeln im Zeitraffer führen.
Aber Versuch macht kluch. Nen anderen Auspuff kannst dann ja immer noch dranschraubem...
Hattest du nicht mal was von nem gpr geschrieben?
SP41B

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1302
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Re: Original Endtopf und Flachschiebevergaser

Beitrag von hiha » 31 Okt 2018 08:15

kermit hat geschrieben:
30 Okt 2018 22:07
Die Kombination Edelstahlkrümmer und Stahlauspuff wird mit großer Wahrscheinlichkeit wegen der Kontaktkorrosion zum Weggammeln im Zeitraffer führen.
Nein. In der elektrochemischen Spannungsreihe liegt VA ganz nah bei Normalstahl.
Hans

Mecke
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 210
Registriert: 13 Sep 2009 08:18
Wohnort: Bremerhaven

Re: Original Endtopf und Flachschiebevergaser

Beitrag von Mecke » 31 Okt 2018 09:05

Moin,
beim Edelstahlkrümmer auf Original ESD gibt es Probleme mit dem Anschluss.
Der Durchmesser von Krümmerrohr in ESD passen nicht! Krümmer ist diker.
Es sei denn, du hast einen DEVIL (Edelstahl)Krümmer 66022. Der ist allerdings Goldstaub
und so gut wie nicht zu bekommen ist. Dieser Krümmer passt auf den originalen ESD.
Wir sprechen über die SP 44/45, gell!?
Ebenfalls benötigst du für einen Anschluss von Leistungskrümmer (Holshot oder andere)
meist eine Verlängerung zwischen Krümer und ESD-dieser kann dann als Adapter ausgebildet werden.
Das muss man sich dann aber meist selbst bauen (lassen).
So das war mein Klugschiss zum Thema am Feiertag.
Schönen Selbigen!
Gruß Mecke
DR 650 R, Bj. 1993, Typ SP 44 B

Benutzeravatar
Hacky
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3244
Registriert: 31 Aug 2006 23:00
Wohnort: Hoisdorf
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Original Endtopf und Flachschiebevergaser

Beitrag von Hacky » 01 Nov 2018 08:52

hiha hat geschrieben:
31 Okt 2018 08:15
In der elektrochemischen Spannungsreihe liegt VA ganz nah bei Normalstahl.
Hans
Originale Endschalldämpfer sind bei Suzuki aber nicht aus "Normalstahl" sondern aus Edelrost stahlfrei!
DR 650 RSE Bj. 96 82000km, Alltagsmopped
DR 650 RSE Bj. 91 55000km, Urlaubsmopped derzeit in NAM
DR 600 R Bj. 90 38000km, is wech
CX 500 E Bj. 83 32000km, Güllepumpe
CBR 900RR Bj. 95 37000, Rennsemmel

Erst anhalten, dann absteigen. Reihenfolge beachten!

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 417
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: Original Endtopf und Flachschiebevergaser

Beitrag von deFlachser » 01 Nov 2018 11:04

Hacky hat geschrieben:
01 Nov 2018 08:52
hiha hat geschrieben:
31 Okt 2018 08:15
In der elektrochemischen Spannungsreihe liegt VA ganz nah bei Normalstahl.
Hans
Originale Endschalldämpfer sind bei Suzuki aber nicht aus "Normalstahl" sondern aus Edelrost stahlfrei!
Bei der SE isser aus Edelstahl :wink:
Bin anfangs auch mit LK und Originalauspuff gefahren. Dann kam der Leo dazu und schlussendlich der Flachi :D
Gruß Stefan :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Die Jungen sind zwar schneller aber wir Alten kennen die ganzen Abkürzungen :wink:

Benutzeravatar
MOFA GP
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 08 Sep 2015 13:19
Wohnort: SÜDBADEN

Galerie

Re: Original Endtopf und Flachschiebevergaser

Beitrag von MOFA GP » 08 Nov 2018 00:01

Vielen dank für die Infos!

Ja das mit dem Übergang von Krümmer auf Original Topf hab ich auch schon bemerkt...

Ja hab momentan den GPR Furore drauf, weil ich anfangs dachte Hauptsache laut dengeln :lol:

Mittlerweile bin ich aber wieder ein Freund des leiseren Fahrens geworden, kürzlich eine 350er zugelegt und die schnurrt mit dem Original Topf wie ein Kätzchen.

Ja Einzylinder und leise ist immer so eine Sache kommt natürlich auch darauf an wie man am Gas hängt.

Was für Töpfe gelten denn so als leise?

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 965
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Re: Original Endtopf und Flachschiebevergaser

Beitrag von twostroke » 08 Nov 2018 11:25

Der Endtopf der SE ist imho angenehm ruhig. Und aus Edelstahl. Kann man an die alten Modelle adaptieren, gibts ne Anleitung zu.

Erst neulich wurde mir wieder gesagt wie angenehm leise das Motorrad ist, das ist schön weil ja demnächst wieder die schönste Saison des Jahres beginnt und ich nicht mit einer Krawalltüte durch den Wald fahren will.

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

Benutzeravatar
DROldie
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 321
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: Original Endtopf und Flachschiebevergaser

Beitrag von DROldie » 08 Nov 2018 14:16

Genau meine Meinung!
Krawall brauch ich da wo ich gerne fahre auch nicht! En netter Förster hat mich letztes Jahr auch wieder fahren lassen ohne das ich ernsthafte Probleme bekommen habe, sein Hundi, hat mich vor Ihm gehört.... :oops:

Gruß Peter
Zuletzt geändert von DROldie am 08 Nov 2018 14:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
uli64
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1382
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Original Endtopf und Flachschiebevergaser

Beitrag von uli64 » 08 Nov 2018 14:25

Servus!

...bin -bekanntermaßen- kein Anhänger von "Brülltüten", das Image von uns Mopedfahrern is eh schon ramponiert genug, da muss man nicht noch was draufpacken... :roll:

Außerdem mag ich meinen kleinen Italiener...https://www.google.com/search?q=Marving ... refox-b-ab

Gibt's für all DR Modelle!

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
(von ´86 bis ´98 mopedlos, Familie gegründet, Haus gebaut, 2 Kinder :wink: )
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Benutzeravatar
DROldie
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 321
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: Original Endtopf und Flachschiebevergaser

Beitrag von DROldie » 08 Nov 2018 14:31

Und das geilste wäre DER in VA!!! Nix stopfen einfach nur fahren! Habe ich mal als Pott für die älteren Susen gesehen aber nix SE :cry:
Gruß Peter

Benutzeravatar
uli64
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1382
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Original Endtopf und Flachschiebevergaser

Beitrag von uli64 » 08 Nov 2018 14:41

Servus nochmal :D

...einfach im Link runterscrollen...gibbet auch für die SE!

Bitteschön:https://www.ebay.de/p/MARVING-AMACAL-Au ... 1237446983

...übrigens sind die Marving allesamt nicht zu stopfen! Wartungsfrei!
...ich hab meinen jetzt 15 Jahre an der Schüssel, außer ein bissel Flugrost am hinteren Ende ist da nix! :mrgreen:

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
(von ´86 bis ´98 mopedlos, Familie gegründet, Haus gebaut, 2 Kinder :wink: )
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Benutzeravatar
DROldie
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 321
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: Original Endtopf und Flachschiebevergaser

Beitrag von DROldie » 08 Nov 2018 15:19

Hallo Ulli,
Danke! Und den aus VA! Ich kann das ja kaum glauben wenn Du sagst das der nur ein bissi Flugrost hat??? Nix Laterne Parken oder? Aber das spricht ja trotzdem für die Qualität, wenn die aktuellen Modelle auch noch so gut verarbeitet sind! :wink:
Das mit dem Stopfen meinte ich auch so, kein Bock auf Stopf! Darum wollte ich auch keinen Leo und Co. die eben gestopft weden müssen.

Gruß Peter

Aynchel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 185
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Original Endtopf und Flachschiebevergaser

Beitrag von Aynchel » 12 Nov 2018 08:38

nirosta heisst ja nicht nieputza
auch V2A bekommt Fremdrost, man sollte die Komplettanlage ein mal das Jahr demontierten, putzen und aufpolieren
was übrigens für alle Edelstahl Auspuffe und Krümmer gilt

ich bin jedenfalls zufrieden mit meinem Marwing
er ist nicht zu laut, baut recht schmal und ist sauber verarbeitet
mag sein das ihm oben herum etwas Leistung fehlt, aber das ist für meine Zwecke egal

Antworten