neue DR650SE SP46 kaufen

Das DR-650 Technik Forum
DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 180
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Re: neue DR650SE SP46 kaufen

Beitrag von DR500 » 19 Mai 2019 09:15

Die G650X ist auch eine Option, das stimmt!
Man muss halt immer sehen, dass es Leute gibt die keine Lust/Zeit/Möglichkeit haben, alte Motorräder in Schuss zu halten. Lässt man z.B. den dritten Gang in einer Fachwerkstatt wechseln, wird das so teuer, dass sich das nicht lohnt.
Die KTM 690 würde ich auch empfehlen, wenn sie nur 50 PS hätte. Es ist einer der wenigen, im vgl. zur BMW GS noch relativen leichten Enduro mit eingetragener Leistung und akzeptabler Haltbarkeit. Ich bin auf die 390er Adventure gespannt. Die 45 PS wären völlig ausreichend...

Benutzeravatar
DROldie
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 420
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: neue DR650SE SP46 kaufen

Beitrag von DROldie » 19 Mai 2019 13:03

DR500 hat geschrieben:
18 Mai 2019 11:08
Die CRF450L ist auch nicht unbedingt günstig.
Dazu werde ich nicht schlau aus den Angaben der Wartungsintervalle, alle 1000 ( ??? ) Km Wechsel des Luftfilter/Luftfilteröls...? Laut Honda Angaben? Verstehe ich nicht. Alle 1000Km Ölwechsel liest man woanders, ich werde mal Honda direkt anschreiben....
Ansonsten technisch und optisch für MICH ein Klasse Motorrad, ich habe in Köln draufgesessen, Super!
Aber 25PS! Also bei allem Respekt, mit den ca. 46 meiner SE komme ich gut klar aber das ist so lächerlich, in EU 25PS im weiteren Ausland runde 50PS...
Jajaja, die lieben Emissionswerte :oops: :mrgreen:
DR500 hat geschrieben:
18 Mai 2019 11:08
Aktuell ist eine 390er Adventure auf Basis der Duke im Gespräch. Die 390er Duke kostet neu 5000, bin gespannt was die 390er Adventure kosten wird. Könnte eine Eierlegende Wollmilchsau a la DRZ werden.

https://www.motorradonline.de/enduro/kt ... 1AQCKAE%3D
Alles Geschmacksach had de Aff gesach unn in de Seif gebisse....

Vom Design finde ich die aktuellen Kürbisse sowas von Kacke :shock: Sowol von vorne mit dem Dusseligen Glubschauge aber noch hässlicher ist die Seitenansicht, als würde der Vorbau- Das Cockpit abfallen oder versehentlich angeschraubt worden... Tothässlich :cry:

Ja und Jamaha.... 2 Jahre die Käufer hingehalten, immer noch keine Gewichtsangaben, angeschweißtes Rahmenheck, geringe Federwege, ( mir ) leider zu niedrig, prinzipiell ein gutes Motorrad, wahrscheinlich DEUTLICH über 200KG... Schade

Darum: DR fahren, pflegen, freuen! :wink: :mrgreen: :mrgreen:

Gruß Peter

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1008
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: neue DR650SE SP46 kaufen

Beitrag von Eintopftreiber » 19 Mai 2019 14:29

:shock:

Hab mal nach der Honda gegoogelt!

Also Öl und Luftfilter alle 1000 km . Ventile alle 3000 km. 100kg zuladung, also echte Männer können damit nicht fahren . Und 80 kg Männer können dann noch ein Pausenbrot mitnehmen .knapp 8 Liter Benzin. Die 25 ps stehen , auch bei den amis. Es geht mehr, ist aber teuer.

Die Kati kommt als erlkönig mit 19 und 17 zoll daher. Evtl. sogar mit gussräder. Immerhin mit 44 PS. Mal gespannt was die Mattighofener draus machen bis sie auf den Markt kommt.
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 180
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Re: neue DR650SE SP46 kaufen

Beitrag von DR500 » 19 Mai 2019 14:33

Das Design der KTMs gefällt mir auch nicht. Die technisch gefällige 790er setzt dem ganzen die Krone auf- geht gar nicht.
Ob die 390er interessant ist oder nicht hängt vom Preis ab. Wenn die im Bereich 6xxx Euro auf den Markt kommt, dann wäre das eine gute Alternative (Duke kostet 5000). Vorallem würde sich dann vermutlich der Gebrauchtmarkt der DRZ normalisieren, was ich begrüßen würde ;)
Edit: hoffe, dass die bei Speichenrädern bleiben.
KTM mäßig wird es vermutlich eine normale mit Gussrädern und eine teurere R mit Speiche geben, oder Speiche wird als „PowerPart“ verkauft :twisted:

Ténéré...:Angesichts dessen, dass der Motor der MT07 zum Einsatz kommt, ist die bisherige Zeitschiene ne Frechheit.
Gewicht soll bei 205 kg liegen, bestellen kann man die schon, soll ab dem dritten Quartal geliefert werden. Ob das wirklich was wird ist fraglich.

CRF450L:
Alle 1000km Ölwechsel, erster großer Motorservice nach 32000km.
Preis: 10.000 Euro.
Bei der 690er ab 2012 alle 10.000km Ölwechsel und 67PS statt 25.

Die CRF250l ist mit den knapp über 4000Euro Neupreis wenigstens günstig und hat auch 23PS. Von daher käme die 450er für mich nicht in Frage.

Pixxel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 338
Registriert: 12 Aug 2016 22:00

Marktplatz

Re: neue DR650SE SP46 kaufen

Beitrag von Pixxel » 19 Mai 2019 14:37

Eintopftreiber hat geschrieben:
19 Mai 2019 14:29
:shock:

Hab mal nach der Honda gegoogelt!

Also Öl und Luftfilter alle 1000 km . Ventile alle 3000 km. 100kg zuladung, also echte Männer können damit nicht fahren . Und 80 kg Männer können dann noch ein Pausenbrot mitnehmen .knapp 8 Liter Benzin. Die 25 ps stehen , auch bei den amis. Es geht mehr, ist aber teuer.

Die Kati kommt als erlkönig mit 19 und 17 zoll daher. Evtl. sogar mit gussräder. Immerhin mit 44 PS. Mal gespannt was die Mattighofener draus machen bis sie auf den Markt kommt.
Welche Honda genau?

Die crosser/enduro Variante von der CRF 250 Rally auf der selbige ja basiert hat meine ich auch so kurze, die Rally aber 12t km (!) Intervalle.

Kleinen Tank haben beide, IMS/Acervis und Cameltank schaffen Abhilfe... Wobei natürlich nicht zugelassen :roll:

Die T7 wird zu teuer, zu schwer, ich finde das was draus geworden ist nicht schön und die hat auch nur son pupstank.

Die KTM 790gefällt mir noch am besten, aber preislich halt übel und auch nicht ohne Probleme.
Die 690 würde ich nicht kaufen, mag toll sein aber ich hab zuviel schlechtes über die Haltbarkeit gelesen.

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 180
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Re: neue DR650SE SP46 kaufen

Beitrag von DR500 » 19 Mai 2019 14:46

Bei der 690er gibt es Probleme mit der Rolle am Schlepphebel- das kann mit einem Körner und Hammer aber behoben werden. Kinderkrankheiten hat sie aber in der Tat, so zuverlässig wie es DR ist die KTM nicht, da gebe ich dir recht.
Die CRF250l Rally find ich auch lässig. Die verbraucht angeblich nur um die 3l, sodass da kein so riesiger Tank benötigt wird. Gesamtgewicht über die 300kg, find ich i.O.
Zum pendeln in Deutschland ungünstig, aber zum Reisen in Ausland i.O.
DRZ war ein echt guter Kompromiss, aber die werden zu unverschämten Preisen gehandelt.
Zuletzt geändert von DR500 am 19 Mai 2019 14:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1008
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: neue DR650SE SP46 kaufen

Beitrag von Eintopftreiber » 19 Mai 2019 14:47

:shock: :D

Irgendwie habe ich das Gefühl unsere Spezies ist nicht das Klientel welches bedient werden soll.

Reiseenduros tragen zwar den Namen, werden aber zumeist im vollen Marken-Ornat mit der Touratech Vollausstattung zur nächsten Eisdiele bewegt.
Die anderen Enduro's sind mehr was für die Anhängeranfahrt, selbst bei 100 km Entfernung.


Das ganze Zeug ist vollgestopft mit Elektronik und unreparierbarem Zeug das man denkt man schaut in die Steuerung eines Raumschiff der Sternenflotte im Jahre 3056.

Ich glaube auch das da dieser Trend her kommt, dass die Gemeinde derer wächst, die alte und ehrliche Technik am Leben erhält.
Die aber auch alte, ehrliche und bewährte Technik als Grundlage für wirklich tolle Motorräder hernehmen.

Grüße

Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 180
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Re: neue DR650SE SP46 kaufen

Beitrag von DR500 » 19 Mai 2019 14:52

Das ist genau der Punkt. Der Markt sind übermotorisierte Schiffe mit sämtlichen Extras und weit über 200kg oder eben Sportenduros.
Butter und Brot Enduros werden aktuell nicht angeboten, scheint nicht lukrativ zu sein.

Benutzeravatar
DROldie
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 420
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: neue DR650SE SP46 kaufen

Beitrag von DROldie » 19 Mai 2019 18:49

Eintopftreiber hat geschrieben:
19 Mai 2019 14:29
:shock:

Hab mal nach der Honda gegoogelt!
Pixxel hat geschrieben:
19 Mai 2019 14:37



Welche Honda genau?

CRF 450 L , würde ich sagen...

Das Teil mit 50 PS wäre Top, genau wie ne 690er oder 701Husky mit 10-15PS weniger, niedrigere Verdichtung, längere Haltbarkeit....
Aber das lässt ja der Rady for Race Gedanke nicht zu, vorne sein um jeden Preis, was anderes zählt nicht.
Totaler Käse und schade dazu.

Aber wer von uns zieht jetzt für ein par Jahre nach USA um dann diverse Moppeds als Umzugsgut uns mitzubringen??? Dann hab ich auch bald ne neue DRZ400...

FREIWILLIGE VORTRETEN!!!! JETZT! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Grüße und schöner Abend,
Peter

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1008
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: neue DR650SE SP46 kaufen

Beitrag von Eintopftreiber » 19 Mai 2019 19:28

...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1059
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: neue DR650SE SP46 kaufen

Beitrag von deFlachser » 19 Mai 2019 19:48

Waren letztens auf der IMA in WI. Hatte da mal kurz auf der KTM gesessen. Schön hoch, ca. 150kg bei irgendwas um die 70PS, eigentlich nicht schlecht. Hatte sogar ganz kurz den Gedanken "Will haben". Aaaber, für über 10tsd. doch ein etwas zu teures Spielzeug für meinen Begriff. Es gibt nämlich leider in unserer Gegend keine Spielplätze dafür und als Butter und Brot Fahrzeug ist sie m.M.n. unbrauchbar. Außerdem steh ich nicht auf den ganzen Schnickschnack. Je mehr dran ist, desto mehr kann kaputt gehen und dann wirds i.d.R. richtig teuer.
Mir reicht es das die DR´s mit Elektronik vollgestopft sind. CDI, elektrisches Licht, je nach Modell sogar elektrische Anlasser. Ist doch genug oder?
Eintopftreiber hat geschrieben:
19 Mai 2019 14:47
Irgendwie habe ich das Gefühl unsere Spezies ist nicht das Klientel welches bedient werden soll.
Dazu gibt es nichts mehr zu sagen.
DR500 hat geschrieben:
19 Mai 2019 14:52
Das ist genau der Punkt. Der Markt sind übermotorisierte Schiffe mit sämtlichen Extras und weit über 200kg oder eben Sportenduros.
Butter und Brot Enduros werden aktuell nicht angeboten, scheint nicht lukrativ zu sein.
Dazu auch nicht!
DROldie hat geschrieben:
19 Mai 2019 18:49
Aber wer von uns zieht jetzt für ein par Jahre nach USA um dann diverse Moppeds als Umzugsgut uns mitzubringen??? Dann hab ich auch bald ne neue DRZ400...
USA is kacka, laßt uns ne DR WG in Kanada oder Australien gründen :D . Finanzieren tun wir das ganz einfach mit geführten Offroadtouren für die Touratech-Touris :lol:

Jungs, ihr sprecht mir aus der Seele :D

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 54000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1059
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: neue DR650SE SP46 kaufen

Beitrag von deFlachser » 19 Mai 2019 19:50

Hey Jörg,

scheinst heute wieder verdammt früh aufgestanden zu sein :lol: .

Grüße vom anderen Frühaufsteher. Wie schon gesagt, anders wird das nix :wink:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 54000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Dr.D.
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 08 Mai 2019 18:10

Re: neue DR650SE SP46 kaufen

Beitrag von Dr.D. » 20 Mai 2019 12:26

Was solln der Rahmen kosten falls Du ihn hergeben würdest?
Das wäre ja schonmal ein Anfang für ein Neubau Winterprojekt :-) falls alles andere zu umständlich wird.
Danke
Dr.D

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 180
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Re: neue DR650SE SP46 kaufen

Beitrag von DR500 » 22 Mai 2019 18:12


Pixxel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 338
Registriert: 12 Aug 2016 22:00

Marktplatz

Re: neue DR650SE SP46 kaufen

Beitrag von Pixxel » 22 Mai 2019 18:29

DR500 hat geschrieben:
22 Mai 2019 18:12
By the way:
https://www.motorradonline.de/test/yama ... hrbericht/
Pures Marketing Geschwätz. 200 kg sind otzschwer und nix gutes.
das neue Maßstäbe in der Ténéré-Legende setzt und nur 9.299 Euro kostet.
Ist ja nix, quasi Spielgeld.
Einzylinder-Reisebikes träumen, sollten besser aufwachen. Dieser Twin ist der bessere Single.
Was ein Käse.

Hier gibt’s kein Bling-Bling, kein Schnick-Schnack oder Chi-Chi. Ein Display. Reduziert. Ein Fahrmodus. Reicht. Ein ABS. Abschaltbar. Keine Traktionskontrolle. Egal.
Jaja Gesetz und so aber trotzdem: Seine Aufzählung: Schnickschnack, geht ja wohl nicht ganz ohne, Schnickschnack, schnickschnack, wäre nicht nötig, ist eh nicht nötig.
Konventionelle Gasbowdenzüge statt Elektronik-Firlefanz
Steht direkt neben einem Bild des großen elektronischen TFT Displays

Ventilspielkontrolle alle 40.000 Kilometer.
DAS, DAS ist bisher das erste dafür aber auch ein richtig geiles Argument für die T700, sau geil!

Und laut Werksangabe liegt die Reichweite mit dem 16-Liter-Tank „nur“ zwischen 350 und 400 km.
Warum "nur" in Anführungszeichen? Bei 400km Reichweite würde sie gerade mal 4 L brauchen, guckt man mal für die (länger übersetzte) MT07, sind es eher mehr. Und zum Verständnis: 400 km Reichweite wären cool, aber nur wenn nutzbar und nicht das man dann aber auch mit Schwung an die Tanke rollen muss um den Tank auch bis zum letzten Tropfen voll zu machen.

Antworten