Weltreise di erste

Alles zum Thema Reisen gehört hier hinein.
Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1155
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Weltreise di erste

Beitrag von deFlachser » 30 Apr 2019 16:00

Und das ist ne Tanksocke :wink:
https://www.zupin.de/twin-air-benzinfilter-tank.html
Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

pädii
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 26 Okt 2018 19:49

Re: Weltreise di erste

Beitrag von pädii » 30 Apr 2019 16:32

deFlachser hat geschrieben:
30 Apr 2019 09:14

Zum Thema Stahlflex: Habe die uralt Leitungen an meiner SE sowie an den DR´s meiner Söhne verbaut. An meiner Dakar hab´ ich noch den alten Mist drauf, Stahlflex liegt aber schon zum Einbau bereit.
Die Bremse packt ganz anders zu, viel besserer Druckpunkt, wenn man von Druckpunkt bei der alten Plörre überhaupt reden kann :lol: . Schmeiß den alten Kram raus, mach Stahlflex drauf und neue Bremsflüssigkeit rein. Du wirst begeistert sein :D, es lohnt sich wirklich.

Bei den Belägen gibt es natürlich auch unterschiedliche Auffassungen. Die Sinterbeläge packen wohl besser zu als die organischen. Geht allerdings auch auf die Scheibe. Ich fahre die organischen und bin zufrieden mit der Bremswirkung.

Wegen der Übersetzung: Mach lieber hinten ein 45er drauf als vorne ein 14er, das schont die Kette und das Verhältnis ist fast das Gleiche. Fahre meine auch mit 15:45, ein ganz anderes Moped :D .

Sicherlich ist ein großer (gefüllter) Tank schwerer, aber der Acerbis ist an den Seiten schon recht weit runtergezogen und hat deshalb auch zwei Benzinhähne. Für das was Du vorhast würde ich auf jeden Fall nen größeren Tank verbauen. Mit den 13 Litern ist bei uns außer nervig kein Thema, aber dort wo Du dich rumtreibst sicherlich schon. Wegen Schmutz im Sprit würde ich auch mal eine Tanksocke in Betracht ziehen.

Gruß Stefan
Vielen Dank für die Auflistung der Links auf diese bin ich gestern auch noch gestossen :)
Gut dann werde ich zuerst die billigere Variante mit den Stahlflex Leitung ausprobieren bevor ich in eine neue Bremsanlage investiere.
Ganz ein andere Moped klingt verlockend, wobei diese Variante nach überlegen auch mehr Sinn macht.
Ein grösserer Tank will ich ja auch verbauen. Die Frage die ich mir stelle ist halt ob 20L oder gleich einen 25L. Merkt man den Unterschied im Gelände stark?

Der Benzinfilter und Tanksocke sind notiert :)

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1155
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Weltreise di erste

Beitrag von deFlachser » 30 Apr 2019 16:57

Gutes Werkzeug solltest Du auch dabei haben.

Ein paar Ersatzteile wären u.U. auch hilfreich; z.B. Ersatzhebel, Züge (würde ich gleich zuhause verlegen), brauchst dann nur umhängen, Motoröl, CDI, Bremsbeläge, etc.

Hier hat der Stefan auch was zusammen gestellt. http://dr650technikhrt.blogspot.com/201 ... kzeug.html

Die original Bremsen sind auf jeden Fall ausreichend wenn sie denn mal neu gemacht sind. Du fährst schließlich keine Rennen oder Ralleys.

Und wie der hapeka schon angemerkt hat. Die Freewind ist in jedem Fall ein gutes Moped. Er hatte eine bei der Schottertour dabei und die ist auch überall durchgekommen. Sie ist in jedem Fall bequemer, hat eine Verkleidung, einen größeren Tank (18 statt 13l), bessere Bremsen, gleicher Motor wie SE nur ein paar PS mehr und Doppelvergaser. O.K. nur 160mm statt 260mm Federweg und ein 19" Vorderrad. Aber wie gesagt, Du brauchst sie zum Reisen und nicht zum Crossen. Wäre auf jeden Fall eine Überlegung wert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Suzuki_XF_650_Freewind

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

pädii
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 26 Okt 2018 19:49

Re: Weltreise di erste

Beitrag von pädii » 02 Mai 2019 14:57

Da ich bis jetzt rechts zufrieden bin mit der DR werde ich diese nehmen. Über das Boardwerkzeug mache ich mir Gedanken, wenn ich die DR zerlege vor der Reise. Dann weis ich auch gerade was am meisten gebraucht wird und was nur ganz selten. Aber das wichtigste Werkzeug kommt sowieso mit. Die Verlinkte Liste ist aber schon mal ganz hilfreich. :)

Benutzeravatar
kermit
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 378
Registriert: 31 Mai 2003 23:00
Wohnort: Büdingen

Re: Weltreise di erste

Beitrag von kermit » 09 Mai 2019 12:39

Update

Die Lage im Iran ist wieder unübersichtlich. Gerade im AT-Forum gelesen

-ab 16.04.2019 wieder mal Einreisestopp in den Iran
ab 01.01.2020 soll es wieder gehen
-Pakistandurchfahrt derzeit ausschließlich mit Militäreskorte
Wiedereinreisen möglich aber nicht 100% sicher.

Aktuelle Erfahrungsberichte gibts bei motorradkarawane.de

Hoffe, die Info mit 2020 bewahrheitet sich.
SP41B

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1117
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Fahrerkarte

Re: Weltreise di erste

Beitrag von twostroke » 09 Mai 2019 13:03

Bis dahin können noch viele Flugzeugträger den Golf runterschippern, viele Abkommen beschlossen und wieder gelöst werden....

Das Feld in der Ecke ist derart Wechselhaft dass man nur schwer vorhersehen kann was da noch alles kommt.
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

pädii
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 26 Okt 2018 19:49

Re: Weltreise di erste

Beitrag von pädii » 09 Mai 2019 16:19

Das ist ja ein hin und her mit den Iraner :roll:
2020 würde passen dann wollte ich los und wenn die Grenze dann zu ist, gibt es halt plan b. Ich hab ja Zeit und bin flexibel :mrgreen:

altfrau
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 63
Registriert: 01 Okt 2017 14:48

Re: Weltreise di erste

Beitrag von altfrau » 10 Mai 2019 10:01

Hallo zusammen,

zur aktuelle Lage:

Die Grenzen von Pakistan, Turkmenistan und über den Hafen von Bandar Abbas sind offen.

Probleme gibt es an den Grenzen zur Türkei, Armenien und Aserbaidschan, aber auch nicht immer. Ein Grenzer der aus der Region hat bei einer Iranerin angerufen, die hier im Land Reisen für Touristen organisiert, und Ihr mitgeteilt, dass sie alle reinlassen. Per Messanger hatte sich aber nicht erwähnt, um welche Grenze es sich handelt.

Es gibt ein Schreiben der "Polizei" in der die Einfuhr von Motorrädern über 250cc und Autos über 2500cc verboten wird. Dieses Verbot gibt es aber schon lange und bezieht sich hauptsächlich auch die Anmeldung solcher Fahrzeuge, nicht aber auf die temporäre Einfuhr. In den letzten Wochen sind über diese Grenzen immer wieder Reisenden mit großen Motorrädern eingereist. Zuletzt vorletzte Woche 2 Serben mit 1200er GS. Ohne Probleme.

Ich denke, dass die Einreise mit freundlicher Hartnäckigkeit durchaus möglich ist. Leider haben die Abgewiesenen auch keinerlei weitere Informationen geteilt über das Prozedere an der Grenze, welches zur Abweisung geführt hat. Manchmal geben sie einige auch mit dem ersten "nein" zufrieden...…

Der hiesige Automobil Club ist sich der aktuelle Situation bewusst und versucht hinter den Kulissen entsprechenden Einfluss zu nehmen, dass der Einreiseprozess mit gültigen Papieren auch problemlos funktioniert. Im Dezember gab es bei uns mit der Verlängerungen der Carnets keine Probleme mit dem Zoll.

Leider neigt sich unsere Zeit in diesem tollen Land nach nunmehr fünfeinhalb Wochen dem Ende entgegen. Unsere Transitvisa für Turkmenistan wurden genehmigt und am 08.06. geht es dann ein Land weiter.....

Viele Grüße,

Jan

altfrau
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 63
Registriert: 01 Okt 2017 14:48

Re: Weltreise di erste

Beitrag von altfrau » 11 Mai 2019 18:20

Hi pädii,

zum Thema "Werkstatt auf Reisen" gibt es auf unserer Weltreiseseite eine eigene Rubrik:

https://motorradreise.blog/equipment/unsere-werkzeuge/

Da kannst Du dir mal einen Eindruck machen, was ich für unsere beiden DRs dabei habe.

Viele Grüße,

Jan

pädii
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 26 Okt 2018 19:49

Re: Weltreise di erste

Beitrag von pädii » 13 Mai 2019 06:20

pädii hat geschrieben:
09 Mai 2019 16:19
Ich denke, dass die Einreise mit freundlicher Hartnäckigkeit durchaus möglich ist. Leider haben die Abgewiesenen auch keinerlei weitere Informationen geteilt über das Prozedere an der Grenze, welches zur Abweisung geführt hat. Manchmal geben sie einige auch mit dem ersten "nein" zufrieden...…
gut zu wissen dass man mit einer gewissen hartnäckigkeit vieles möglich ist :)

Danke ich war schon öfters auf eurem Blog und konnte mir wissen aneignen und von eurer Erfahrung profitieren :mrgreen: weiter so und viel Erfolg auf der weiteren Reise.

altfrau
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 63
Registriert: 01 Okt 2017 14:48

Re: Weltreise di erste

Beitrag von altfrau » 14 Mai 2019 17:44

Danke :-)

Und fahr bald los, dann treffen wir uns auf diesem Planeten.

pädii
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 26 Okt 2018 19:49

Re: Weltreise di erste

Beitrag von pädii » 14 Mai 2019 22:44

altfrau hat geschrieben:
14 Mai 2019 17:44
Und fahr bald los, dann treffen wir uns auf diesem Planeten.
Ja die welt ist manchmal klein Januar 2020 gehts los :mrgreen:

altfrau
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 63
Registriert: 01 Okt 2017 14:48

Re: Weltreise di erste

Beitrag von altfrau » 27 Mai 2019 15:36

Klasse, das ist ja gleich :-)

pädii
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 26 Okt 2018 19:49

Re: Weltreise di erste

Beitrag von pädii » 23 Jul 2019 05:21

hallo zusammen mein Motorrad wird immer reisetauglicher jetzt sogar mit abnehmbarem Pelicase Topcase :D
Nun geht die Vorbereitung weiter und ich stehe ein wenig an bei der Planung. Wie kommt euer Motorrad uf einer Weltreise von dem einen Kontinent in den anderen. Mit dem Flieger oder auf dem Seeweg? Was sind eure Erfahrungen und welche Anbieter sind zu empfehlen? Mir ist eine eifache Abwicklung wichtig ohne grosse Sorgen. Ein rundum sorglos Packet sollte es das geben? :roll:

Martl
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3381
Registriert: 31 Jul 2004 23:00
Wohnort: Friedberg BY

Re: Weltreise di erste

Beitrag von Martl » 02 Aug 2019 11:26

Mahlzeit,

zwecks Reiseinfos kuck dich auch mal bei https://www.wuestenschiff.de/phpbb/ um.

Grüße
"Es gibt scho gnuag di ma soang wos i tua soi, da datst ma du groat obgehn"..................................................................................I'm drunk you think,
It's not the fall that kills, it's the sudden stop at the end ..........................................................................................................................................as you am is not.

DR 650 R [SP44B] Bj 93 Bild

Antworten