Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Hier findet Ihr Antworten auf Standardfragen, die immer mal wieder gestellt werden!
Antworten
Paul.E
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 17 Aug 2020 15:08
Wohnort: 3400 Klosterneuburg

Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Beitrag von Paul.E »

Hallo zusammen,bin ja recht neu hier und fahr erst seit ca 3 Monaten DR. Bin grundsätzlich sehr zufrieden mit der Dicken, jedoch sind mir 2 Sachen aufgefallen. Die ich so von anderen Mopeds nicht gewohnt bin. Da wäre einerseits der Ölstand welcher mir immer anzeigt was er will... Und das eher lautere Knacken wenn ich in ersten Gang schalte oder, vom ersten in den zweiten schalte. :?
Beim Ölstand hab ich das Problem das mir grundsätzlich immer zu viel angezeigt wird. Bei meinem Letzten Ölwehsel hab ich aufgrund dessen sogar nur 2100ml eingefüllt, und siehe da ganzes Schauglas wieder Knallvoll... Den Ölstand kontrolliere ich meistens auf einem möglichst geraden Parkplatz, nach einer etwas längeren Fahrt und ca 10 min Pause. Also so wie bei jedem anderen Motorrad auch, mach ich da was falsch bei der DR? :?:
Das Laute Krachen und Knacken beim einlegen vom ersten Gang, oder vom ersten in den zweiten ist für mich extrem ungewohnt. Hab da unterschiedliche Meinungen gehört die meisten haben jedoch die ansicht das es bei so einem Dinosaurier normal ist. Es ist eventuell erwähnenstwert, das ich sonst hauptsächlich Hardenduros fahr (Husaberg Te 250). Die macht genau klick im ersten gang und dann ist Ruhe.. :lol:
Hoffe ihr könnt mir eventuell weiter helfen :D
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 982
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Beitrag von DR500 »

Hallo Paul,
die Geräusche beim Schalten sind nicht normal.
Zum Ölstand: Das immer zu viel angezeigt wird wird wohl daran liegen, dass zu viel drin ist.
Füll beim Ölwechsel am besten nicht stur nach Menge sondern nach Schauglas nach. Dann fahr eine kleine Runde, dass der Motor warm wird und kontrollier das Ganze und Füll ggf. noch etwas nach. Tendenz zum oberen Strich der Markierung ist in Ordnung.

Viele Grüße
Paul.E
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 17 Aug 2020 15:08
Wohnort: 3400 Klosterneuburg

Re: Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Beitrag von Paul.E »

Danke für die Info! Werd mich beim nächsten Ölwechsel eher auf's Schauglas fokusieren. Aber was könnte das mit den Gängen sein? Hast du da eventuell eine Idee? Könnten das eventuell die Synchronringe sein? Hab ja doch schon weit über 40.000km oben.
Benutzeravatar
andreasullrich
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 535
Registriert: 04 Mai 2016 21:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Re: Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Beitrag von andreasullrich »

Wie kontrollierst Du das ÖL?

auf dem Hauptständer?

oder steht es auf beiden Reifen und ist gerade?
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj. 2000
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:
Treffen 2020 - Annweiler am Trifels (Ein Super Event, geile Truppe am Start) :mrgreen:
martin58
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 146
Registriert: 19 Sep 2018 17:31

Re: Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Beitrag von martin58 »

Kupplungszug gegen Neuteil wechseln und Zug genau einstellen.
Der Kupplungszug ist für ein Alltagsmoped eigentlich eine Fehlkonstruktion. Es gibt eine tiefste Stelle, an der sich Wasser im Zug sammeln kann und dann zu Korrosion und Gammel führt.
Viele DR Fahrer sind in der Vergangenheit zu lange mit einem angegammelten Kupplungszug gefahren. Das hat zur Folge, dass die Kupplungsmechanik immer ganz leicht beaufschlagt wird und daher zu stark abnutzt. Das wiederum reduziert den Weg zwischen "Kupplung ausgerückt" und "Kupplung eingerückt" und erschwert die korrekte Einstellung.
Paul.E
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 17 Aug 2020 15:08
Wohnort: 3400 Klosterneuburg

Re: Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Beitrag von Paul.E »

Das Öl kontrolliere ich immer in dem ich sie so gerade wie möglich stelle, auf einer ebenen Fläche .

Der Kupplungszug wurde erst vor kurzem von mir getauscht, Kupplungsbeläge hab ich auch gleich erneuert. Eingestellt hab ich das ganze direkt danach, als die Beläge eingefahren waren, hab ich die Kupplung dann noch einmal nachgestellt. Denke also nich das hier das problem liegt.
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2595
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Beitrag von deFlachser »

DR500 hat geschrieben: 07 Nov 2020 14:57 Zum Ölstand: Das immer zu viel angezeigt wird wird wohl daran liegen, dass zu viel drin ist.
Füll beim Ölwechsel am besten nicht stur nach Menge sondern nach Schauglas nach.
Moin,

dem würde ich mich mal anschließen. Füllmengen aus dem WHB sehe ich nur als Näherungswert. Passen nicht wirklich. Ich fülle 2 Liter rein, Rest dann eben nach Schauglas.

Riecht das Öl denn nach Benzin?

Laute Geräusche sind beim Schalten nicht normal. Vielleicht habe ich was überlesen, aber welche fährst du denn?

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2595
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Beitrag von deFlachser »

Paul.E hat geschrieben: 07 Nov 2020 15:33 Könnten das eventuell die Synchronringe sein?
Eher nicht, gibt nämlich keine :wink:

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Paul.E
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 17 Aug 2020 15:08
Wohnort: 3400 Klosterneuburg

Re: Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Beitrag von Paul.E »

Nach Benzin riecht mein Öl nicht.
Die Geräusche sind estwas schwierig zu beschreiben, ich glaube man kann es am ehesten mit einem relativ lauten Klacken beschreiben. Jedoch finde ich äußert es sich eher in einem unangenehmen Wiederstand im ersten Gang gefolgt von einem klacken. Und einem Unangenehmen übergang zwischen ersten und zweiten Gang, wo es dann ebenfalls wieder richtig schön Tack macht.

(Mein Modell ist eine DR 650 SE Bj 1998)
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1042
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Beitrag von DROldie »

Hallo Paul.E,
eventuell liegt es an den Anlaufscheiben der Kupplung???
Allerdings kündigt sich der Verschleiß wohl durch fummeliges Einlegen bzw. finden des Leerlauf an. Ich fahre auch ne SE, habe die Probs nicht, allerdings auch erst knapp 30000km auf der Uhr, wieviele Km hat Deine gelaufen? Eventuell auch durch Fahrweise von Vorbesitzern verursacht?
Könnten verschlissene Schaltgabeln das Problem sein, das weiß ich nicht!?
Meine schaltet sich ganz fluffig, ohne auffällige Geräusche.

Gruß Peter
Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1265
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Beitrag von Ulf »

Hi,
dazu noch die Frage, ob die Maschine Vorwärtsdrang hat bei laufendem Motor, eingelegtem Gang und gezogener Kupplung.
Das würde für Peters These sprechen, bzw. für eine nicht ganz sauber trennende Kupplung.
Leerlauf finden ist dann auch schwieriger.

Ebenso wenn sie sich bei Motor aus, eingelegtem Gang und gezogener Kupplung nur unwillig schieben lässt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ulf für den Beitrag (Insgesamt 2):
uli64 (08 Nov 2020 11:13) • DROldie (08 Nov 2020 15:19)
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
Irgendwas geht immer 8)
Paul.E
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 17 Aug 2020 15:08
Wohnort: 3400 Klosterneuburg

Re: Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Beitrag von Paul.E »

Die Anlaufscheiben hab ich mit den Belägen erneuert, und einen Vorwärtsdrang konnte ich auch nicht veststellen. Den Leerlauf finde ich relativ einfach, jedoch hab ich das Problem. Das sie beim Gangwechsel vom ersten in den zweiten, gerne in den Leerlauf springt. Wenn sie mir dann in den Leerlauf springt, und ich anschließend noch einmal hochschalte passiert der Gangwechsel geräuschlos. Treff ich allerding direkt den Zweiten, ohne Leerlauf mach es eben ein Tack geräusch ( das selbe geräusch wie wenn man den ersten gang einlegt). Das Geräusch ist nicht wirklich laut aber dennoch warnehmbar. Aufgefallen ist mir das ganze erst bei Außentemperaturen von 8 grad könnte eventuell die Ölviskosität eine Rolle spielen? Als ich letztens bei 5 Grad gefahren bin kam es mir sogar noch heftiger vor.

Könnte eventuell Rattermarken in Kupplungskorb die ursache sein? Als ich die Kupplung erneuert habe fiel mir nähmlich auf, das der Kupplungskorb schon ziemlich angefahren ist.

Gelaufen hat sie jetzt 40.000km und wurde nicht wirklich gut behandelt. Das Öl welches angeblich immer gewechselt wurde war pechschwarz... Und es würde mich nicht wundern wenn er einen eigens gezüchteten Gorilla bei sich daheim hält, der im semtliche Schrauben an seiner DR fest geknallt hat...
Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1265
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Beitrag von Ulf »

Hi,
wenn die "Rattermarken" zu stark wären, würde die Kupplung nicht mehr gut trennen = Vorwärtsdrang.
Demnach sollten die noch im verträglichen Rahmen liegen.
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
Irgendwas geht immer 8)
Thorsten_vom_Deich
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 156
Registriert: 02 Sep 2015 20:24

Re: Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Beitrag von Thorsten_vom_Deich »

Hallo Paul !

Die Geräusche können auch von einem defekten Kettenrad Trägerlager herrühren.

In den ersten beiden Gängen wird das Lager besonders beansprucht.

Am besten baust du einmal das Hinterrad aus, nimmst den Kettenrad Träger ab und prüfst das Lager mit den Fingern.

Das selbe Problem hatte ich auch, und es war dann das Lager.

Grüße von der Küste

Thorsten
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1042
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Verwirrung um Ölstand, und Lautes Knacken im 1,2 Gang

Beitrag von DROldie »

Boooah Echt Thorsten???
Dann muss das Lager ja total verranzt gewesen sein :roll:
IMG_2399.JPG
Sooo sahen die Lager bei meinem zweiten Radsatz aus... gekauft nicht gefahren. Gleich getauscht da hatte ich fast null mit den Fingern drehen können, und das FettDReckkonglomerat hat dermaßen gestunken... :roll: :shock: :oops: :| :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Gruß Peter :lol:
Antworten