Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
deFlachser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 281
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von deFlachser » 11 Sep 2018 16:59

Hallo zusammen,
meine SP41 ölt am Schlauchanschluß amZylinderkopf (Ölzuleitung). Habe das eben auseinander gebaut.
Der O-Ring, falls das mal einer war, sieht übel aus. Nun bekomme ich das Ganze mit dem neuen O-Ring nicht mehr zusammen. :(
Der Ring rutscht immer bis Anschlag auf das Anschlußrohr, also über die Schweißnaht. Dann sitzt das Ganze natürlich schief.
Den Ring in die Öffnung zu stecken klappt auch nicht, sieht dann aus als wäre er zu groß. Über das Rohr passt er aber recht gut.
Gibt es da einen Trick bei der Montage? Mit Fett hab ich es auch schon versucht. Hier mal ein paar Bilder zur Veranschaulichung.
Ring_alt1.jpg
Ring_alt_neu.jpg
ausgebaut.jpg
Gruß Stefan :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Benutzeravatar
deFlachser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 281
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von deFlachser » 11 Sep 2018 17:00

Noch mehr Bilder
Rohr_mit_Ring.jpg
Rohr_mit Ring1.jpg
klafft.jpg
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Pixxel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 234
Registriert: 12 Aug 2016 22:00

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von Pixxel » 11 Sep 2018 17:32

Wenn ich mich richtig erinnere ist ein spezieller Oring mit sonem Metallring drin.

Die Explosionszeichnung sagt da wären 2 dinger drin:
https://www.cmsnl.com/suzuki-dr650rse-1 ... 5fsz4GbE0P (24/27)
Ich kann mir nurnoch an die 27 erinnern (https://www.cmsnl.com/suzuki-dr650rse-1 ... 114306b00/). Mit nem normalen Oring hab ich es damals nicht dicht bekommen (auf dem Weg zum TÜV damals gemerkt :mrgreen:)

Benutzeravatar
deFlachser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 281
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von deFlachser » 11 Sep 2018 17:47

Auf der Seite habe ich auch schon geschaut, steht nur was von O-Ring bei den Artikeln.
Du hast die RSE SP43 verlinkt. Ich habe ddie Dakar da sind weniger Teile auf der Zeichnung.
https://images.cmsnl.com/img/partslists ... 1_fa34.gif
Eigentlich komisch, dachte die Motoren wären gleich, also SP41, 42 und 44, sowie SP43 und 45.
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Benutzeravatar
deFlachser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 281
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von deFlachser » 11 Sep 2018 18:01

Ich habe die Vermutung das der O-Ring zwar den richtigen Ø hat jedoch zu dick ist :?
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 496
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von Eintopftreiber » 11 Sep 2018 20:49

Hi Stefan guckst du hier

http://www.ralicks.de/deutsch/o-ringe-massliste.htm

Die Schnurstärken weichen ab … Hamamatsu hat da eigene Regeln …..

Nummer 22 O RING(D:2.4,ID:23.7)
Nummer 21 O RING(D:3.7,ID:21.7)

Brille ?? :D

Grüße

Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

Benutzeravatar
deFlachser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 281
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von deFlachser » 12 Sep 2018 06:18

Eintopftreiber hat geschrieben:
11 Sep 2018 20:49
Hi Stefan guckst du hier

http://www.ralicks.de/deutsch/o-ringe-massliste.htm

Die Schnurstärken weichen ab … Hamamatsu hat da eigene Regeln …..

Nummer 22 O RING(D:2.4,ID:23.7)
Nummer 21 O RING(D:3.7,ID:21.7)

Brille ?? :D

Grüße

Jörg
Moin Jörg,
1. welche Nummern sind das, bei mir war nur ein vermatschtes Etwas verbaut. So ist es auch auf der Explosionszeichnung zu sehen, Nr. 23. Stehen leider keine Maße bei.
2. bei den Maßen in Klammern hat sich ein Kommafehler eingeschlichen? Wenn das mm sind, stimmt´s eh nicht. Das Anschlußrohr hat
einen Außendurchmesser vo 10mm, an den Kopf komm ich mit der Schieblehre nicht bei um den Innen Ø zu messen.
Habe noch gesammelte Werke an O-Ringen von einem namhaften Händler, fängt mit P ann und hört mit olo auf.
Werde das heute nach der Arbeit nochmals probieren, das das dicht wird. Der Sonntag rückt näher.
Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Benutzeravatar
deFlachser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 281
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von deFlachser » 12 Sep 2018 17:44

So ihr Leut´,
Fisch geputzt, Bär geschält :D .
Bin da vorhin nochmal dran und habe verschiedene O-Ringe aus der Sammlung probiert, ohne Erfolg. :evil:
Hatte gestern auch noch mit Wolfgang Email Kontakt, zum Glück :D . Er hat mich da recht gut aufgeklärt über die Anschlüsse.
Ich schreibe das nun mal noch hier rein, vieleicht hat ja der eine oder andere auch mal so nen Fall.
Es handelt sich bei diesem sch... Blechanschluss um echte japanische Ingenieurkunst, das Ding ist so dünn, das man es sogar biegen kann, oje.
Fakt iss wohl, es gibt weder die Anschlüsse mehr noch Dichtungen hierfür, ganz toll. Die Spezialisten aus Hamamatsu haben das Anschlußstück dann irgendwann geändert, ist dicker und mit Nut.
Jedenfalls lässt der easy dann halt noch so fallen; Ich guck morgen mal, hab bestimmt noch nen Kopf irgendwo rumfliegen (danke Wolfgang). Und das hab ich mir heute auch gedacht, nach den ersten Fehlschlägen. Und wirklich, der Kopf hatte das neuere Anschlußrohr mit Nut. Also "passenden" Ring aus der Box gefischt und reingewürgt. Der Ring hat einen Ø von 12mm und eine Stärke von 3mm, 11x3 würde wahrscheinlich gut passen, hab ich aber net. So, zusammengebaut und die Schraube mit dem Dremoschlü und 10NM angezogen. Nur kurz laufen lassen, scheint dicht zu sein. Werden wir am Sonntag sehen. Muss mal noch mit dem Kärcher ran, dann sieht man das besser.
Gruß Stefan :mrgreen:
Und hier zur Ansicht die verschiedenen Anschlüsse. Unteres Bild mit fast passendem O-Ring :wink:
Anschlussrohre_ZyKo.jpg
Anschlussrohr_ZyKo_Nut.jpg
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 496
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von Eintopftreiber » 12 Sep 2018 18:00

:D

Na geht doch … ich wusste das du es schaffst ….chaka :-)

Man muss nur wollen wollen :lol: :lol:
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

Benutzeravatar
deFlachser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 281
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von deFlachser » 12 Sep 2018 19:25

Genau und zur Not mit Gewalt.
Gewalt iss zwar keine Lösung aber wenigstens mal ein Anfang :wink: .
Wobei, hier ging es dann ohne, auch gut :D
Grüße Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1963
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von Easy » 13 Sep 2018 09:15

Servus,

da mich der Anschluss da und die Schlauchführung an der Stelle schon immer genervt hat hab ich das jetzt so gemacht:
Dateianhänge
PHOTO_20180913_100148.jpg
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

Benutzeravatar
deFlachser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 281
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von deFlachser » 13 Sep 2018 09:42

Eintopftreiber hat geschrieben:
11 Sep 2018 20:49
Hi Stefan guckst du hier

http://www.ralicks.de/deutsch/o-ringe-massliste.htm

Die Schnurstärken weichen ab … Hamamatsu hat da eigene Regeln …..

Nummer 22 O RING(D:2.4,ID:23.7)
Nummer 21 O RING(D:3.7,ID:21.7)

Brille ?? :D

Grüße

Jörg
Hai Jörg,
jetzt weiß ich auch wo du die Bezeichnungen her hast. https://www.cmsnl.com/suzuki-dr650r-199 ... FIG14.html
Darum ging es aber eigentlich nicht, sondern um die Nummer 23 https://images.cmsnl.com/img/partslists ... 1_fa34.gif. Und das es da verschiedene Ausführungen gibt, hat mir wie gesagt der easy gesteckt.
"Eigentlich", vielleicht nun aber doch. Als ich nähmlich heute morgen aussem Haus bin, musste ich mein Moped im halbdunkel doch mal begrapschen. Und zwar am Rücklaufrohr. Was soll ich sagen? Finger ölig :evil: , also mal mit der Laschentampe geschaut, nicht viel aber anscheinend halt auch nicht dicht. Am Ölzulauf scheints jetzt trocken zu sein.
Wenns heute mittag trocken bleibt, werde ich die Möhre mal abkärchern um den vollen Durchblick zu bekommen.
Und die O-Ringe lassen sich ja anscheinend nur durch Demontage des Rohrs austauschen, hab ich hier viewtopic.php?f=10&t=8813&p=98161&hilit ... 6lt#p98161 was entdeckt.
Nur wie isses denn nun mit dem Öl? Geht das ohne abzulassen? im Schlauch vom Kühler zum Zulauf ZyKo war jedenfalls reichlich drin. Markierung war auf min. und ich habe ca. 300ml nachgefüllt um wieder auf max. zu kommen. Ist das bei der SP41 denn eine größere Diff. als bei SP46? Hat auch 300ml weniger Gesamtinhalt die 41er. Und Wofgang (easy), wolltest Du nicht ein Bild machen,wo die Brechstange anzusetzen ist? :lol:
Kann mir jemand die Maße der benötigten Ringe sagen? Vielleicht sind da in meiner Sammlung welche bei. Oder sind das im Zitat vom Eintopftreiber die Maße in mm D=Schnurdurchmesser und ID=Innendurchmesser? So krumme Maße sind da freilich nicht bei, kann ich mir auch nicht vorstellen.
Danke und Gruß
Stefan :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Benutzeravatar
deFlachser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 281
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von deFlachser » 13 Sep 2018 09:46

Easy hat geschrieben:
13 Sep 2018 09:15
Servus,

da mich der Anschluss da und die Schlauchführung an der Stelle schon immer genervt hat hab ich das jetzt so gemacht:
Moin Wolfgang,
kann da nicht wirklich was erkennen :? .
Soll das so ein Schnellverschluss wie er für Benzinanschlüsse verwendet wird sein?
Wenn ja, was soll das bringen? Das das Öl nicht aussem Schlauch läuft wie bei mir kann ich nur vermuten :wink:
Gruß Stefan :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Benutzeravatar
deFlachser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 281
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von deFlachser » 13 Sep 2018 19:13

So, nun bin ich nach der Arbeit im Nieselregen zum Kärchern. Alles blitz blank gekärchert und geputzt. War danach ca. 3 Std. trocken, freu :D . Bin nun gerade nochmal raus, nachgucken. Leider zu früh gefreut. Wieder ölig :evil: und nun isses auch ersichtlich woher es kommt. Vom Rücklaufrohr oben am Kopf sifft es raus. Nicht viel aber halt nicht dicht. Soll heißen, ich muss nicht sofort eingreifen aber auf Dauer ist das nix.
Vielleicht bekomme ich ja noch die eine oder andere Antwort auf meine Fragen, wäre echt super.
Bis denn und Gruß
Stefan :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Benutzeravatar
deFlachser
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 281
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: Zylinderkopf Ölanschlußrohr

Beitrag von deFlachser » 14 Sep 2018 03:28

Hat vielleicht jemand von euch noch so ein Rohr rumliegen? Das ist nämlich total verrostet und nicht mehr das Beste. Würde es bei der Gelegenheit gleich tauschen.
Schönen Tag und Gruß
Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Antworten