Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Coastcruiser
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 15 Feb 2019 09:45
Wohnort: CH 4663 Aarburg
Kontaktdaten:

Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Beitrag von Coastcruiser » 03 Okt 2019 05:27

Hab mich natürlich schon etwas belesen, die threads sind teilweise ziemlich alt, Links funktionieren nicht mehr, eine direkte Anleitung hab ich jetzt nicht gefunden, ausser zur SP46...

Ich wage mich das erste mal an den Gabelservice.
Im Prinzip sollte es so funktionieren ??

Gabelholm raus
Aludeckel abschrauben
Öl auskippen
Feder + Hülse raus
Holm reindrücken
Ca 600ml rein (besser 15er Öl - ich hab 110kg Kampfgewicht...)
Oberkante Öl bis Kante Holm 160mm
Feder + Hülse rein
Deckel drauf
Holm einbauen

Hab ich was vergessen?
Die Simmerringe sehen noch gut aus, evtl. mach ich auch neue rein.
DR650RSE SP43
R1200GSA LC

Supermeissi
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 54
Registriert: 01 Sep 2014 09:10
Wohnort: Bad Salzungen

Re: Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Beitrag von Supermeissi » 03 Okt 2019 07:24

Hallo und guten Morgen,

bei den bisher geäußerten Plänen kann ich dringend folgende Lektüre empfehlen:

http://drbigtechnikhrt.blogspot.com/201 ... tipps.html

Der Stefan hilft bestimmt auch Dir bei offenen Fragen am Telefon / per eMail weiter...

Mein ganz persönlicher Senf: Du solltest das Gesamtkunstwerk betrachten - wenn Du an einem Ende Änderungen vornimmst, musst Du damit rechnen, dass es am anderen Ende zwickt. Ich würde die Federn tauschen, das ändert den Federweg (die Hülsen fallen weg) und progressive Federn sind sowieso eine andere Welt. Eine gründliche Reinigung ist (nach der angenommenen Laufleistung) dringend zu empfehlen. Dafür solltest Du die Holme aber komplett zerlegen.
Zu der von Dir angegebenen Reihenfolge: zuerst die Deckel lockern (nicht abschrauben), dann die Holme ausbauen. Das erleichtert die Arbeit ungemein.
Meine Empfehlung: hinten den Dämpfer gleich mittauschen. Für beide Dämpfer gibt es verschieden harte Federn, die je nach Deiner Persönlichkeit / Fahrweise angepasst werden. Kostet etwas, nach meiner Erfahrung aber sinnvoll angelegtes Geld.

Viel Spaß bei Schrauben und vor allem viel Freude mit dem dann wie neuen Moped...

Thomas
DR 650 R Dakar, SP41B, Baujahr 1991, 64.400 km

Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 139
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Beitrag von Grumpyoldgerman » 03 Okt 2019 07:24

Huuu,

So habe ich es auch gemacht. Ich habe die Federn gleich gegen Profressive getauscht. Bei Wilbers gibt aktuell eine Herbstrabattaktion :wink: .
Es ist hilfreich wenn man die Aludeckel im eingebauten Zustand etwas löst. Zum zerlegen der Gabeln brauchst du einen Spezialwerkzeug, da ist jedoch eine DIY Anleitung im Forum bei den Anleitungen.
Ausspülen mit Petroleum und eine Nacht umgerdeht auslaufen lassen.
Beim Öl einfüllen ab und an pumpen, so dass die Luftblasen raus gehen.
Die Luftkammer muss exakt gleich sein, also entweder mit einem "Strohhalm" arbeiten oder penibel die selbe Menge einfüllen. Ich hatte mal eine Tabelle mit "Härtegraden" je nach Luftkammer.
Grüßle Jerry
DR650SP44B

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 1830
Registriert: 30 Jun 2002 23:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Beitrag von Dennis » 03 Okt 2019 07:28

Hi,

das Gabelöl verändert die Dämpfung. Bei 110 kg Kampfgericht brauchst Du andere Federraten (andere Gabelfedern).
Ich würde wieder 10er reinmachen, damit funktioniert die Gabel hervorragend.

Wenn Dur die Gabel nicht zerlegst, solltest Du die Gabel mit Petroleum mehrfach spülen und damit pumpen.
Solange, bis nur noch sauberes Petroleum wieder raus kommt. Damit kriegst Du sehr viel Schmutz raus. Dann natürlich sehr lange über Kopf austropfen lassen.

Hier noch was interessantes zum Lesen: http://dr650technikhrt.blogspot.com/201 ... tipps.html

Gruß
Dennis
Suzuki DR 650 RE - SP45 '94
Honda AfricaTwin XRV 750 - RD07 '95
Yamaha NMAX 125 '15

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 1830
Registriert: 30 Jun 2002 23:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Beitrag von Dennis » 03 Okt 2019 07:28

Hi,

Mist, waren wieder alle schneller als ich :lol:

Gruß
Dennis
Suzuki DR 650 RE - SP45 '94
Honda AfricaTwin XRV 750 - RD07 '95
Yamaha NMAX 125 '15

Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 139
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Beitrag von Grumpyoldgerman » 03 Okt 2019 08:09

Dennis hat geschrieben:
03 Okt 2019 07:28
Hi,

Mist, waren wieder alle schneller als ich :lol:

Gruß
Dennis

Gnihihihi :lol: :lol: :lol:

Grüßle Jerry
DR650SP44B

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1296
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Beitrag von deFlachser » 03 Okt 2019 09:02

Supermeissi hat geschrieben:
03 Okt 2019 07:24
Zu der von Dir angegebenen Reihenfolge: zuerst die Deckel lockern (nicht abschrauben), dann die Holme ausbauen.
Moin,

alles korrekt, aber vor dem Lösen des Deckels vom Holm, bitte die Klemmung der oberen Gabelbrücke lösen :wink: . Die drückt da nämlich auch drauf und die Deckel/Schrauben sind aus Alu und recht empfindlich.
Biste ruck zuck abgerutscht und das wars dann :(

Gutes Gelingen :D

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1296
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Beitrag von deFlachser » 03 Okt 2019 09:05

Dennis hat geschrieben:
03 Okt 2019 07:28
Hi,

Mist, waren wieder alle schneller als ich :lol:

Gruß
Dennis
Moin Dennis,

da hilfts vielleicht mal die Batterien zu tauschen :wink:

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
andreasullrich
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 04 Mai 2016 20:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Fahrerkarte

Re: Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Beitrag von andreasullrich » 03 Okt 2019 09:05

Es sei noch dazuzusagen

Die Federn der (SP43B) RSE sind länger und härter, als die Federn der (SP44B) R/S.
Also die SP44 hat kürzere Federn.

Auch der Füllstand ist unterschiedlich hier.

SP44/45 - Freie Länge der Teleskopgabelfeder: Verschleißgrenze 508mm
SP42/43 - Freie Länge der Teleskopgabellänge: Verschleißgrenze 523mm

Der Hub der Teleskopgabel der SP44/45 beträgt 240mm
Der Hub der Teleskopgabel der SP42/43 beträgt 230mm

Bei der SP44/45 ist der Teleskopgabelölstand 164mm
Bei der SP42/43 ist der Teleskopgabelölstand 129mm
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:

Coastcruiser
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 15 Feb 2019 09:45
Wohnort: CH 4663 Aarburg
Kontaktdaten:

Re: Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Beitrag von Coastcruiser » 03 Okt 2019 09:11

Danke erst mal für Eure Antworten.
Neue Federn kommen erst mal nicht rein, an sich bin ich mit dem Fahrverhalten bisher zufrieden, fahre auch offroad, hat noch nie durchgeschlagen...
Zeit wäre eh zu kurz, jetzt noch Federn zu bestellen. Samstag ist Basteltag...
Der Dämpfer hinten ist ein anderes Thema, der arbeitet an sich auch noch ordentlich.
Laufleistung ist 55.000, weiss aber nicht, was bisher daran gemacht wurde, vor meiner Zeit.
DR650RSE SP43
R1200GSA LC

Benutzeravatar
CH-Patrick
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 102
Registriert: 09 Nov 2013 16:54
Wohnort: Olten

Re: Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Beitrag von CH-Patrick » 03 Okt 2019 17:30

Liebe Leute

Kann am Wochenende vielleicht mal die neuen K60 Silicia aufziehen und habe gedacht, vielleicht auch das Gabelöl zu wechseln (Mehr nicht). Habe nun alles gelesen und noch keinen Plan wie der Teleskopgabelölstand bei einer SN41 sein sollte. Ist mir schon klar, dass ich in der 650 Abteilung bin :lol:
Vielleicht kann trotzdem jemand diese Angabe aus dem Ärmel schütteln?

Herzlichen Dank
Patrick
Geniesse meine DR 600 S

Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 139
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Beitrag von Grumpyoldgerman » 03 Okt 2019 18:14

CH-Patrick hat geschrieben:
03 Okt 2019 17:30
Liebe Leute

Kann am Wochenende vielleicht mal die neuen K60 Silicia aufziehen und habe gedacht, vielleicht auch das Gabelöl zu wechseln (Mehr nicht). Habe nun alles gelesen und noch keinen Plan wie der Teleskopgabelölstand bei einer SN41 sein sollte. Ist mir schon klar, dass ich in der 650 Abteilung bin :lol:
Vielleicht kann trotzdem jemand diese Angabe aus dem Ärmel schütteln?

Herzlichen Dank
Patrick
Ohne Anspruch auf Richtigkeit: 475ml. Zumindest ist das die Angabe die man mit der Suchfunktion im Forum und bei Google findet :wink: .

Grüßle Jerry
DR650SP44B

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 1830
Registriert: 30 Jun 2002 23:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Beitrag von Dennis » 03 Okt 2019 20:23

deFlachser hat geschrieben:
03 Okt 2019 09:05
Dennis hat geschrieben:
03 Okt 2019 07:28
Hi,

Mist, waren wieder alle schneller als ich :lol:

Gruß
Dennis
Moin Dennis,

da hilfts vielleicht mal die Batterien zu tauschen :wink:

Gruß Stefan
Hi,

lohnt in diesem Jahr nicht mehr. Wird erst zum Hönnetrail erledigt :-)

Gruß
Dennis
Suzuki DR 650 RE - SP45 '94
Honda AfricaTwin XRV 750 - RD07 '95
Yamaha NMAX 125 '15

Benutzeravatar
andreasullrich
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 04 Mai 2016 20:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Fahrerkarte

Re: Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Beitrag von andreasullrich » 04 Okt 2019 22:00

andreasullrich hat geschrieben:
03 Okt 2019 09:05
Es sei noch dazuzusagen

Die Federn der (SP43B) RSE sind länger und härter, als die Federn der (SP44B) R/S.
Also die SP44 hat kürzere Federn.

Auch der Füllstand ist unterschiedlich hier.

SP44/45 - Freie Länge der Teleskopgabelfeder: Verschleißgrenze 508mm
SP42/43 - Freie Länge der Teleskopgabellänge: Verschleißgrenze 523mm

Der Hub der Teleskopgabel der SP44/45 beträgt 240mm
Der Hub der Teleskopgabel der SP42/43 beträgt 230mm

Bei der SP44/45 ist der Teleskopgabelölstand 164mm
Bei der SP42/43 ist der Teleskopgabelölstand 129mm
Dann vervollständigen wir diesen halt mal. ;)

SP44/45 Teleskopgabel-Ölfüllmenge pro Holm: 536ml
SP42/43 Teleskopgabel-Ölfüllmenge pro Holm: 570ml
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:

Benutzeravatar
andreasullrich
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 04 Mai 2016 20:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Fahrerkarte

Re: Gabelöl wechseln, 92er SP43B (RSE)

Beitrag von andreasullrich » 05 Okt 2019 19:29

Vielleicht hilft dir das weiter.....

https://www.wirth-federn.de/service/gab ... -modellen/
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:

Antworten