Reifenfreigabe bald ungültig

Hier findet Ihr Antworten auf Standardfragen, die immer mal wieder gestellt werden!
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1687
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Reifenfreigabe bald ungültig

Beitrag von deFlachser »

Hi Leute,
es wurde wieder eine neue Geldquelle entdeckt, gerade in der "Motorradszene" gelesen :evil:.
Meldung stammt vom ifz und ist auch im Netz überall zu finden.
Andere Reifengrößen als im Schein angegeben müssen
künftig eingetragen werden. Neureifen ab 31.Januar 2020, ab 1.Januar 2025 gilt dies auch für Altreifen die vor dem Stichtag aufgezogen wurden.
Echt toll, was machen die? Nehmen die Bescheinigung vom Hersteller, wenn's hoch kommt drehen sie ne Runde auffem Hof und verlangen dann was um die 100 Taler dafür :evil:
Nur mal so zur Info.
Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 385
Registriert: 12 Aug 2016 22:00

Re: Reifenfreigabe bald ungültig

Beitrag von Pixxel »

jep, ist wohl irgendeiner Führenden Null aufgefallen das es da noch keinen Paragrafen zu gibt... vlt gehen die aber auch einfach nen Duden durch und sind bei R wie Reifenfreigabe auf was gestoßen was noch nicht vollständig reglementiert ist...

Freuen tuts die Chefs, die Männer (und Frauen) in Grau, Blau und Grün sowie bestimmt einmal nen Verkäufer schwarzer Aktenkoffer (weißt schon, die mit wahrweise 25x48cm oder 23x42cm innenmaßen)

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1419
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Marktplatz

Re: Reifenfreigabe bald ungültig

Beitrag von Eintopftreiber »

deFlachser hat geschrieben:
08 Okt 2019 16:46
Andere Reifengrößen als im Schein angegeben müssen
künftig eingetragen werden. Neureifen ab 31.Januar 2020, ab 1.Januar 2025 gilt dies auch für Altreifen die vor dem Stichtag aufgezogen wurden.
Klärt mich mal auf ?

Das gilt für Dimensionen die nicht eingetragen sind , aber der Hersteller eine Unbedenklichkeit für das Moped ausspricht , oder ?

Und wer fährt Altreifen auf ?

Hmmmm

Kommt halt nur noch drauf was im Schein steht, und Altreifen schick ich dem Jerry :lol: :lol:
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1419
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Marktplatz

Re: Reifenfreigabe bald ungültig

Beitrag von Eintopftreiber »

Ist doch alles halb so schlimm 🙄

https://www.ifz.de/reifengroesse/

Oder ?
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 197
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: Reifenfreigabe bald ungültig

Beitrag von Grumpyoldgerman »

Eintopftreiber hat geschrieben:
10 Okt 2019 20:34
Kommt halt nur noch drauf was im Schein steht, und Altreifen schick ich dem Jerry :lol: :lol:
:lol: :lol: :lol: , da muss ich aber ein neues Projekt starten, oder eben erweitern :wink: .

Grüßle Jerry
DR650SP44B

Supermeissi
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 63
Registriert: 01 Sep 2014 09:10
Wohnort: Bad Salzungen

Re: Reifenfreigabe bald ungültig

Beitrag von Supermeissi »

Hallo,
ich habe schon im letzten Jahr keinen TÜV bekommen, weil ich (und zwar seit über 20 Jahren) 130er Reifen montiert habe. Konkreter: die Plakette wurde sogar wieder abgekratzt. Und da in Ostdeutschland die DEKRA für Gutachten / Eintragungen zuständig ist, musste ich auch noch zu denen fahren. Hat um die 40 Euro gekostet plus Nachprüfung, ansonsten hat es keine weiteren Probleme gegeben. Und da die gesamte Geschichte als Einzelabnahme gewertet wurde, musste ich bis zur Eintragung in die Fahrzeugpapiere mit dem Gutachten in den Papieren fahren. Aber interessant zu erfahren, dass mein Prüfer offenbar in vorauseilendem Gehorsam gehandelt hat...
Ein schönes Wochenende!
Thomas
DR 650 R Dakar, SP41B, Baujahr 1991, 64.400 km

Benutzeravatar
fish_hg
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 86
Registriert: 23 Dez 2012 17:41
Wohnort: Bad Homburg, Hessen

Re: Reifenfreigabe bald ungültig

Beitrag von fish_hg »

danke für die info´s dazu. :D
wie verhält es sich denn mit freigaben des motorradherstellers (nicht des reifenherstellers)? gilt dafür das gleiche procedere?
Bild

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1687
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Reifenfreigabe bald ungültig

Beitrag von deFlachser »

Moin,

schau mal auf der Herstellerfreigabe unter E wie Einnahmequelle :lol:.
Die Größen sind zwar freigegeben, erfordern aber eine Eintragung in die Papiere.
Denke, wenn man beide Freigaben, Reifenhersteller und Suzuki mitnimmt zum Technischen Überraschungsverein sollte die Eintragung kein Problem sein. Sind m. M. n. allerdings nur unnötige Kosten.

Würde ja die original Größen fahren aber da ist leider die Auswahl eingeschränkt :(

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Claus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 187
Registriert: 31 Aug 2019 22:10
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Reifenfreigabe bald ungültig

Beitrag von Claus »

Hatte ich gerade bei der Zulassung meiner SP43B: Alle Reifen der Herstellerfreigabe im ersten (alten) Fahrzeugbrief eingetragen. Mitarbeiter des Verkehrsamts trägt nur den 120er Hinterreifen ein. Ich hätte gern alle Reifen eingetragen. Er sagt, das würde ca 25 Euro kosten. Aha. :evil: Auf meine Frage, warum ein so kleiner Verwaltungsaufwand mehr kostren würde als die komplette Zulassung sagt er, daß ich beim TÜV den alten Brief vorzeigen solle, das würde ausreichen. Machmermalso. Ich find es trotzdem frech, wie uns in die Tasche gegriffen wird. Bei den Prüforganisationen UND bei der Zulassungsstelle.
wohin du gehst, da bist du dann...

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1687
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Reifenfreigabe bald ungültig

Beitrag von deFlachser »

Claus hat geschrieben:
11 Dez 2019 09:07
Ich find es trotzdem frech, wie uns in die Tasche gegriffen wird. Bei den Prüforganisationen UND bei der Zulassungsstelle.
Auch herzlichen Dank an unser Bundesverkehrsministerium. Das hattest Du vergessen zu erwähnen :wink: Die haben es eingefädelt. Die Prüforganisationen sind die Nutznießer :evil:

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 606
Registriert: 04 Sep 2011 13:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifenfreigabe bald ungültig

Beitrag von Der Dreisi »

Naja, so ganz richtig ist das ja nicht.

Das ganze existiert ja schon seit Einführung von Zulassung Teil I und II...
Nur haben manche Behörden anfangs auch in den neuen Papieren das so gehandhabt wie in den alten und alle Reifengrößen eingetragen.

Bei Autos ist es ja auch nicht anders, die haben auch nur eine Größe drin, dürfen aber teilweise vier, fünf verschiedene Reifen/Felgenkombis fahren,
im PC ist das beim Straßenverkehrsamt auch hinterlegt, in den Papieren nicht mehr weil es nicht notwendig ist laut denen.

TÜV und Polizei haben nämlich Zugriff über ein System auf erlaubte Radkombis der jeweiligen Modelle, ist deren Aufgabe zu prüfen.

Und wie der Stefan ja auch schrieb, die Freigaben bedeuten ja nicht aufziehen und fahren, sondern wenn die Größe nicht eingetragen war, diese auch eintragen zu lassen!

Ich mache das bei alten Fahrzeugen immer so wie Claus das schreibt: Alten Fahrzeugbrief mit den Eintragungen in Kopie bei den Papieren dabei führen, da gibt es dann auch keine Diskussionen.
Bei meinem neuen Auto habe ich einfach eine Kopie vom COC dabei, da stehen alle Daten drin...

Gruß, Thomas

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1687
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Reifenfreigabe bald ungültig

Beitrag von deFlachser »

Der Dreisi hat geschrieben:
11 Dez 2019 13:33
Und wie der Stefan ja auch schrieb, die Freigaben bedeuten ja nicht aufziehen und fahren, sondern wenn die Größe nicht eingetragen war, diese auch eintragen zu lassen!
Das bezog sich auf die Freigabe von Suzuki. Laut dieser Freigabe muß man die Größen eintragen lassen.

Bei der Freigabe des Reifenherstellers hat es bisher ausgereicht diese mitzuführen.

Was mir nicht bekannt war ist die Sache mit neuem und alten Brief. Warum kann man nicht einfach den alten Brief komplett übernehmen? Das erschließt sich mir nicht.
Oder habe ich hier etwas missverstanden?

Kann wer sagen was in etwa diese Eintragung der Reifengröße kostet, plus Änderung des Papiere bei der Zulassung? Und kann das mittlerweile jeder Prüfer?
Die ganze Zeit war es ja wohl so, das nur bestimmte Sachverständige die Dinge abnehmen/eintragen konnten. Habe so etwas noch nicht gemacht.

Um einen Rhental-Lenker abzunehmen, sagte man mir mal was von 80,-€ zuzüglich Gebühr bei der Zulassung in Rheinland-Pfalz. Ziemlich happig wie ich finde.
Übersteigt direkt den Wert des Lenkers.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 606
Registriert: 04 Sep 2011 13:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifenfreigabe bald ungültig

Beitrag von Der Dreisi »

deFlachser hat geschrieben:
11 Dez 2019 14:32
Bei der Freigabe des Reifenherstellers hat es bisher ausgereicht diese mitzuführen.
Ich habe mir mal eine von Conti zusenden lassen, hatte überlegt hinten nen 130 aufzuziehen (der Optik wegen :wink: ) da steht auch drin eintragen lassen...
Eigentlich das identische Schreiben wie von Suzuki, nur das da die einzelnen Reifen von denen noch aufgelistet sind...
deFlachser hat geschrieben:
11 Dez 2019 14:32
Warum kann man nicht einfach den alten Brief komplett übernehmen?
Es ist nicht mehr vorgesehen mehr als eine Reifengröße einzutragen... weil man den Rest ja über eine Abfrage auch ermitteln kann.
Nur Sondereintragungen sollen da zusätzlich rein.
deFlachser hat geschrieben:
11 Dez 2019 14:32
Und kann das mittlerweile jeder Prüfer?
Solange du ein Gutachten/Bestätigung dabei hast schon. Nur so Dinge wie 21er Abnahmen dürfen nur der TÜV (im Westen) oder die Dekra (im Osten).

Es ist aber schon interessant wie unterschiedlich manche die Preise für die Eintragungen auslegen. Einige machen Komplettpakete für alles, manche rechnen jede einzeln auf... nachfragen kann sich lohnen...

Gruß, Thomas

Claus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 187
Registriert: 31 Aug 2019 22:10
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Reifenfreigabe bald ungültig

Beitrag von Claus »

Kommt immer drauf an. Wenn Du zB an ner DR Reifen eintragen lassen willst, die in der Suzuki-Werksfreigabe stehen, kostet das bei der jeweiligen Prüforganisation zw 28 und 35 EUro (geringer Aufwand).
Diesen Reifen dann in die Fahrzeugpapiere eintragen zu lassen, kann bis zu 45 EUro kosten, wenn man Pech hat. Man sollte in dem Fall den Prüfer bitten, das Gutachten zur Berichtigung der Fahrzeugpapiere "bei nächster Befassung" auszuschreiben. Damit spart man sich die Eintragung bis zur nächsten Wiederzulassung, muß den Zettel aber zur HU dabei haben.

Willst Du eine Rad/Reifenänderung eintragen lassen, die nicht vom Werk freigegeben ist, ist der Prüfer verpflichtet, eine Hochgeschwindigkeitsfahrt zu unternehmen (dafür muß er extra befugt sein). Und dann sind wir für die Eintragung bei Kosten von 80 bis 150 Euro, je nach Auslegung des Aufwandes (das macht der Prüfer). Diese Eintragung muß unverzüglich in die Fahrzeugpapiere aufgenommen werden (§21 STVZO, Wiedererteilung der Betriebserlaubnis nach technischen Änderungen). So zB bei SuMo-Rädern oder Umbau von 21 auf 19" vorne oder 280er Hinterrad :mrgreen:

Inzwischen ist das Monopol für TÜV in West und DEKRA in Ost gefallen. Jede beim KBA dafür akkreditierte Prüfstelle darf das machen. Vorher halt fragen bzw im Indernett kukken, wer das darf und macht. Die kennen sich aber oft nicht aus und haben Schiss, irgendwas einzutragen. Hab ich rund um Hamburg erlebt. Taugt (noch) nichts.

Die bisher von den Reifenherstellern erhältlichen Freigaben gelten nur noch in der Reifensorte und Originaldimension. Erweiterungen seitens des Reifenherstellers bezüglich der Reifendimension sind nicht mehr gültig.
wohin du gehst, da bist du dann...

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1687
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Reifenfreigabe bald ungültig

Beitrag von deFlachser »

Danke ihr beiden, bin ich wieder etwas schlauer :D.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Antworten