Reifenalter

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Moritz650SE
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Reifenalter

Beitrag von Moritz650SE »

Moin, auf der Suche nach neunen Reifen, ist mir ein Satz Tkc 80 mit 2013er DOT ins Auge gefallen. Kann ich fuer 40 Euro + Versand bekommen und sind vom Zustand eigentlich neu. Bei der 2013er DOT sieht man wahrscheinlich schon das Problem. 5 Jahre alte Reifen werden ja noch mit als neu verkauft, aber diese sind ja jetzt schon ueber 7 Jahre alt. Über die Lagerung kann ich wenig sagen.
Alte Reifen sollen ja oft scjon recht hart sein und eventuell andere Probleme aufweisen.

Würdet ihr mir von dem Kauf abraten bzw. wie sind eure Erfahrungen mit "älteren" Reifen? Vor allem im "Offroad" Segment.

Habe keinen wirklichen passenden Thread gefunden, hoffe das ist okay.

MfG Moritz
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)

Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 453
Registriert: 12 Aug 2016 23:00

Re: Reifenalter

Beitrag von Pixxel »

Ich würde die Finger von lassen.
Subjektiv bekomme ich a) schon bei gebrauchten Reifen Bauchscherzen, wer weiß schon wo die lagen und was die schon abbekommen haben b) auch bei >2 Jahren ein schlechtes Gefühl, für mich ist das schon "alt".

Objektiv: Dinge wie Bremsanlagen und Fahrwerk sind alle wichtig, und man kann da viel Mist mit anstellen. Aber die Reifen sind letzten Endes immer die einzigen beiden, vielleicht briefmarkengroße Flächen die den Boden berühren (wenn nicht ists ja in dem Moment eh egal). In jeder Kurve, in jeder Sekunde. Wenn da was nicht i.O. ist kann alles andere noch so toll sein, hilft nichts.

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1833
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Reifenalter

Beitrag von franz muc »

Ich hab mir mal einen 15 Jahre alte Hinterreifen gekauft, 8 EUR war der Preis. Hätte für die Pyrenäen sein sollen. Eine Woche fahren, dann wegwerfen. Dieser Reifen war so hart, dass ich den gleich entsorgt habe. Die waren wie Glas und stocksteif.

Auf meiner DR waren 7 Jahre alte TKC 80 im Neuzustand, als ich das Motorrad gekauft habe. Die waren weich und einwandfrei zu fahren.

Fazit:
Wenn man die Reifen anfassen kann und diese sich weich anfühlen, dann geht das. Ansonsten würde ich das lassen. Sind die zu hart, kannst du sie direkt entsorgen.
DR 600 S,EZ 1990

Benutzeravatar
PinzMax
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 529
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifenalter

Beitrag von PinzMax »

Es kommt nicht auf das Alter, sondern die Lagerung der Reifen an.
Wenn man sie stehend lagert, dreht man sie regelmäßig ein bisschen weiter und schon ist alles gut.
Liegend ist es noch einfacher...alle paar Wochen wenden.

Die Weichmacher fließen innerhalb der Gummimischung immer in Richtung Erde, mit Drehen und Wenden hält man sie also dort, wo sie sein sollen und alles ist gut!





...es würde mich echt interessieren, wie oft das in den nächsten 10 Jahren bei Google gefunden und ernst genommen wird :lol:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifenalter

Beitrag von deFlachser »

PinzMax hat geschrieben:
16 Mai 2020 21:00
...es würde mich echt interessieren, wie oft das in den nächsten 10 Jahren bei Google gefunden und ernst genommen wird :lol:
Oder wöchentlich mit "Anti-aging Creme" massieren. Dann halten die ewig :lol:.

Spaß beiseite, hätte eigentlich gedacht, dass es für den Dreck relativ egal ist wie hart die sind. Runter rocken und wech.

Aber der Franz hat da wohl seine Erfahrungen gemacht.
Für die Straße würde ich auch eher die Finger weg lassen.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
DROldie
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 758
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Reifenalter

Beitrag von DROldie »

deFlachser hat geschrieben:
16 Mai 2020 21:17

Spaß beiseite, hätte eigentlich gedacht, dass es für den Dreck relativ egal ist wie hart die sind.


Gruß Stefan
Definitiv: NEIN!
Selbst als nicht Profi Crosser merkt man einen Unterschied zwischen sehrweich oder weichen Reifen im Verhältniss zum festen-härterem Reifen/Gummi


Moritz650SE hat geschrieben:
16 Mai 2020 19:16


Würdet ihr mir von dem Kauf abraten bzw. wie sind eure Erfahrungen mit "älteren" Reifen? Vor allem im "Offroad" Segment.

Habe keinen wirklichen passenden Thread gefunden, hoffe das ist okay.

MfG Moritz
Ich würde von abraten, es sei denn Du wilst die auschließlich im Gelände vernudeln. Und klar ist das OK hier nen neuen Beitrag zu starten! :mrgreen:

Gruß Peter

Benutzeravatar
uli64
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1636
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifenalter

Beitrag von uli64 »

Servus!

...bei solchen Fragen, stelle ich mir immer vor, was mein sehr "unkonventioneller" Fahrlehrer immer sagte:
- "die Auflagefläche eines Motorradreifens auf der Straße ist in etwa so groß wie eine Scheckkarte!
Das ist der ganze Kontakt zwischen Moped und Straße...
...wenn ihr also unterwegs seid und immer daran denkt, auch und gerade bei Regen (da sind's dann nur noch 60% davon!) dann seid ihr auf der sicheren Seite..."

Ich mag mir gar nicht vorstellen auf alten Reifen durch die Gegend zu fahren!

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor, mit dem Ergebnis:https://www.youtube.com/watch?v=MZCmif4 ... e=youtu.be
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Galerie:
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3012

Moritz650SE
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Re: Reifenalter

Beitrag von Moritz650SE »

Ach Uli, auch ich kenne die Aussagen meines Fahrlehrers...wahrscheinlich noch besser, habe den Schein fürs Moped ja noch nicht so lange.
Und genau deshalb fragt man ja auch nach Erfahrungen im Forum.
Dann werde ich erstmal von diesen Reifen absehen und bei Zeiten schön neue Pneus aufziehen.

Danke, Moritz
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)

Benutzeravatar
PinzMax
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 529
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifenalter

Beitrag von PinzMax »

Moritz650SE hat geschrieben:
17 Mai 2020 13:43
Und genau deshalb fragt man ja auch nach Erfahrungen im Forum.
Ich denke, dass keiner der Beiträge gegen dich und die Frage gerichtet war!
Scherze über alte Reifen (und die Reifenreligion ganz allgemein) sind einfach Teil der Unterhaltung unter Mopedfahrern.

Unterm Strich bleibt - alte Reifen sind super geeignet als Blumentopf.

:wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifenalter

Beitrag von deFlachser »

Oder ausbetonieren mit ner VA Stange drin als Sonnenschirmständer. Braucht man nicht tragen, einfach kippen und rollen.
Hatte das seiner mit nem 180er gemacht, 120er hätte wohl auch gereicht :roll:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Claus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 315
Registriert: 31 Aug 2019 23:10
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Reifenalter

Beitrag von Claus »

Als Werkstatt darf ich Reifen nur als neu verkaufen, wenn sie nicht älter als zwei Jahre sind. Also Großhändler darf man mir ohne Ankündigungen Reifen als neu verkaufen, die nicht älter als drei Jahre sind (was ja schonmal eine Frechheit ist). Daran sieht man aber, daß die Wahrheit irgendwo dazwischen liegen muß...
Ich persönlich fahre keine Reifen, die älter als 5 Jahre sind. Da werden die Dinger echt zu hart und haben oft keinen richtigen Grip mehr. Vor allem bei nasser Straße.
wohin du gehst, da bist du dann...

Antworten