Welche Düsen tm42 bei dr600

Das DR-600 Technik Forum
Joern81
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 09 Jun 2020 15:19

Welche Düsen tm42 bei dr600

Beitrag von Joern81 »

Nabend, ich krieg's einfach nicht in den Griff. Hab ein neuen tm42 Vergaser gekauft. Wenn Sie warm ist, bekomme ich sie nicht mehr an nur wenn ich anschiebe. Die Drehzahl ändert sich nicht wenn ich die Leerlaufgemisch Schraube verstelle. Eine 145er Düse hat nichts geändert. Scheint immernoch zu fett zu laufen. Kann ich was anderes ändern? Hatte vorher das Problem nicht.
Genervt und verzweifelt. Welche Düsen habt ihr denn drin. Normaler Luftfilter und Devil Auspuff.
Grüße Jörn.
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 155
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Welche Düsen tm42 bei dr600

Beitrag von Moritz650SE »

Hmm berichtigt mich, wenn ich falsch liege, aber eigentlich wird ja auch für die 600er der TM-40 Vergaser empfohlen. Fahren hier wahrscheinlich die meisten auch so (habe selber aber ne 650 46er).
Da treten wahrscheinlich die ersten großen Abstimmungsprobleme auf, weil er halt keine normalen 40mm Durchmesser hat. Hast du denn die Luftzufuhr geändert? Anscheinend nicht, wenn "nur" der normale Luftfilter drin ist. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der deutlich mehr Luft zum Ansaugen braucht. Wird ja in den Techniktipps auch so beschrieben...auch schon beim normalen TM-40. Dann ist das auch alles nicht mehr so fett.

Bin gespannt was die anderen sagen.

MfG Moritz
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Benutzeravatar
kermit
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 490
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Welche Düsen tm42 bei dr600

Beitrag von kermit »

Tm40 in der 650er. Von daher kann ich dir keinen Anhaltswert für den TM42 geben.
Du solltest aber auf ne kleinere Leerlaufdüse gehen. Die spielt bis etwa Halbgas mit...
Ich hab damals auch länger probiert, bis alles gepasst hat, das kann dir vermutlich keiner ersparen. Viel Erfolg
SP41B
dr32
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 229
Registriert: 26 Jun 2020 19:43

Re: Welche Düsen tm42 bei dr600

Beitrag von dr32 »

und bevor man den vergaser abdüst, muss der schwimmerstand stimmen. neu heißt nicht, dass der pegel nicht falsch eingestellt ist. google o.ä.könnte dich hier an die richtigen informationen verweisen.
dr32
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 229
Registriert: 26 Jun 2020 19:43

Re: Welche Düsen tm42 bei dr600

Beitrag von dr32 »

dr32
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 229
Registriert: 26 Jun 2020 19:43

Re: Welche Düsen tm42 bei dr600

Beitrag von dr32 »

welche nebendüse ist denn derzeit verbaut?
hiha
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1505
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: Welche Düsen tm42 bei dr600

Beitrag von hiha »

Ein 42er ist schon ganz schön fett für die 600er, der hat ja fast 25% mehr Querschnitt als der 38er. Könnte gut sein, dass Du damit dauerhaft Probleme hast. Im Zweifel auf 700ccm aufbohren ;-)

Gruß
Hans
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hiha für den Beitrag (Insgesamt 2):
Moritz650SE (22 Feb 2021 13:21) • CH-Patrick (24 Feb 2021 22:15)
Joern81
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 09 Jun 2020 15:19

Re: Welche Düsen tm42 bei dr600

Beitrag von Joern81 »

Hey. Danke für die Antworten. Muss mich korrigieren, hab ein Tm40. Hatte ich hier eigentlich gepostet, aber wurde wohl nicht veröffentlicht. Was habt ihr denn für Düsen bei dem Tm40?
Benutzeravatar
kermit
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 490
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Welche Düsen tm42 bei dr600

Beitrag von kermit »

viewtopic.php?t=2305

Bei mir HD 145, LLD 22,5 i.v.m TwinAir, dpppeltem Schnorchel, Leistungskrümmer und Laser Produro, dazu Schmiedekolben + 2,5mm, ca.670 ccm.
SP41B
Benutzeravatar
kermit
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 490
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Welche Düsen tm42 bei dr600

Beitrag von kermit »

Tipp
Solange ein Drehen an der Gemischregulierschraube keine Änderung der Drehzahl ergibt, ist die LLD falsch...
SP41B
Joern81
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 09 Jun 2020 15:19

Re: Welche Düsen tm42 bei dr600

Beitrag von Joern81 »

Die lld ist die am Zylinderdann schaue ich welche ich da drin habe. Dazu drehe ich die verstellschraube raus und mit dünnen Schlitzschraubendreher dir Düse raus. Danke nochmals
Benutzeravatar
kermit
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 490
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Welche Düsen tm42 bei dr600

Beitrag von kermit »

Lös die Schellen, dreh den Vergaser und schraub die Schwimmerkammer ab...
Lappen unterlegen wegen auslaufendem Benzin.
SP41B
Benutzeravatar
kermit
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 490
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Welche Düsen tm42 bei dr600

Beitrag von kermit »

P.S.
Immer nur eine Sache ändern und Ergebnis testen, nie an mehreren Stellen gleichzeitig rummachen. Sonst kommst du nie zu nem vernünftigen Ergebnis.
Such mal hier im Forum nach der Anleitung zum Vergaser einstellen, falls du das das erste Mal machst.
SP41B
Joern81
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 09 Jun 2020 15:19

Re: Welche Düsen tm42 bei dr600

Beitrag von Joern81 »

Danke, die hauptDüse? im Vergaser hab ich ja schon gewechselt von 135 auf 145. Wie komme ich an die leerlaufdüse? Anleitungen habe ich schon einige gelesen, aber wie man sieht mit nicht soviel Erfolg. Der Motorradladen hier will mir auch nicht so richtig weiterhelfen vor Ort. Hab gestern ne große runde gedreht und hab den Ansaugschlauch am Luftfilterkasten wieder drauf gemacht. Ging zumindest mehrfach im warmen wieder Problemlos an. Ob Zufall oder nicht?
Benutzeravatar
kermit
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 490
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Welche Düsen tm42 bei dr600

Beitrag von kermit »

Lies dir das mal durch. Bis auf die Düsengrößen übertragbar.
Wie du an die Leerlaufdüse kommst, hatte ich ja geschrieben.
SP41B
Antworten